Expocamp Wertheim Wohnmobile Hymer

Aufrufe 44 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Beim Expocamp handelt es sich um eine unvorstellbar riesige Verkaufsanlage von 20tausend qm unter Dach, voller neuer und auch gebrauchter Wohnmobile und Wohnwagen. Abgesehen von den Gebrauchtfahrzeugen werden die Produkte der Hymer Gruppe angeboten. Angeschlossen ist eine Wohnmobil- u. Caravan-Werkstatt sowie der Movera-Shop mit tausenden von Wohnmobilartikeln und Zuberhör. Sowohl  der Neufahrzeugverkauf als auch der Gebrauchtfahrzeug An- u. Verkauf wie auch die Werkstatt und der Movera Shop arbeiten kaufmännisch getrennt voneinander, wenn sie wohl auch zur selben Firmengruppe gehören. Hiermit möchte ich meine Erfahrungen beim Kauf eines neuen Wohnmobils beim Expocamp wiedergeben. Vorteil des Expocamp ist vor allem die riesige messeähnliche Ausstellung von Wohnmobilen, die man in angenehmer Atmosphäre besichtigen kann.  Weiterhin der ebenfalls riesige, gut angelegte kostenlose Wohnmobilstellplatz. Auch der Movera Shop, bei dem man fast alles bekommt, ist ein Pluspunkt. Von dem Verkäufer hängt vieles ab, wenn man selbst noch nicht so wohnmobilerfahren ist. Und es gibt dort viele Verkäufer, sicher sowohl gute als auch schlechte. Unserer gehörte jedenfalls zu den weniger guten. Konkrete Fragen konnte er fast nie beantworten und war auch nicht sonderlich motiviert, in seinen Katalogen nachzusehen. Vieles was er sagte, war schlicht falsch, das haben wir durch Anrufe bei den Herstellerfirmen festgestellt. Gebraucht-Wohnmobile werden im Expocamp stur heil hach Schwacke-Liste  in Zahlung genommen, kein Cent mehr, wodurch man für sein Wohnmobil zu wenig bekommt, wie jeder Sachkundige weiß. Jede auch noch so kleine Gefälligkeitsleistung, wie Übernahme der Rückfahrkamera vom alten ins neue Mobil löst, jedenfalls bei diesem Verkäufer, sorgenvolle Blicke und aufgeregtes Tippen im Taschenrechner aus und ist offenbar ein Problem. Das ist ja auch ganz klar, denn das wird, anders als beim Händler zu Hause, von der Werkstatt in Rechnung gestellt und geht vom Verdienst ab. Somit ist das Expocamp nicht sonderlich flexibel. Einen Satz wie: "Klar doch, das machen wir Ihnen" wird man  dort nicht zu hören bekommen. In der dortigen angeschlossenen Werkstatt haben wir viele Dinge machen lassen: Satellitenanlage, Solaranlage, Spannungswandler, Fahrradträger, Markise ,als wichtigstes. Quintessenz: Nicht gerade billig, aber handwerklich gut. Also ein Pluspunkt. Zusammengefasst möchte ich sagen: Unflexible Organisation, in unserem Falle unqualifizierter, unhöflicher und unangenehmer Verkäufer, Inzahlungnahme nur nach Schwacke, wenig Entgegenkommen bei sonst üblichen Extraleistungen, gute handwerkliche Werkstattarbeit. Die Konsequenz muß jeder für sich selber ziehen. Für viele wird sie lauten: Alles ansehen ist erlaubt, aber gegessen wird zu Hause.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden