Existenzgründung.Ein paar Tipps

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe Existensgründer

Hier ein paar Tipps aus meiner Gründungsphase.Vieleicht helfen die euch bei euren Entscheidungen weiter.

Geld sparen:

Bevor Ihr Ware kauft überlegt euch bitte genau im Vorraus wie Ihr die Ware versenden wollt.Komischer Tipp? Ist es nicht.

Schaut euch mal die max.Paketmaße der Versender an.Da muß oder sollte euer Artikel reinpassen.Sonst wird es teuer.Schnell hat man den falschen Versandwert eingegeben und steht plötzlich beim Kauf vor einem Problem.

Zum Beispiel: Dekofigur.Bis 120cm geht es mit der Post relativ günstig.Ab 121cm hört der Spaß auf und die Sache gillt als Fracht.Genauso wenn der Artikel nicht rechteckig oder viereckig ist.Rundverpackungen sind teurer als Pakete.Und so weiter.

Nicht jeder Versender nimmt alles mit.Hermes nur bis 120cm max.(längste plus kürzeste Seite).Post bis zum Wert 120x60x60cm.

Wenn Ihr Kartonagen kaufen wollt vergleicht die Preise.Nicht nur den Einkaufspreis auch die Bezugskosten spielen eine Rolle.Genauso die Menge der Artikel.Das beste Angebot kann euch teuer zu stehen kommen wenn Ihr nur 5 Karton braucht aber 20 nehmen müßt.

Das bindet euer Kapital an Material das Ihr nicht benötigt.

Apropos Kapitalbindung.Kauf immer nur soviel ein wie Ihr in einem Monat verkaufen könnt.Ein Lager kostet Geld und verhindert schnelles Reagieren auf neue Entwicklungen am Markt den Ihr bedienen wollt.

Kommen wir zu den Lieferanten.

Hier könnt Ihr teure Listen kaufen die nichts taugen.Googel kann da helfen Kosten zu sparen.Dauert zwar etwas aber es funktioniert.

Wenn Ihr einen Vertrieb gefunden habt setzt euch mit den Leuten in Verbindung.Mehr als Nein sagen geht nicht und es kostet euch eine Mail oder -.55€ für einen Brief.Ich hab damit gute Erfahrungen gemacht.Wer im Grenznahem Gebiet lebt sollte einfach mal rüberfahren.Hier sind in den Industriegebieten sehr viele Cash und Carry Märkte zu finden die auch in Kleinmengen Verkaufen.

Oder aber Ihr macht es noch anders.EAN Nummern verraten euch die Hersteller oder Lieferanten.Einfach Abschreiben.In Googel findet man die Suchmaschienen für EAN Nummern.Und schon hat man die Lieferanten.Kostet ein wenig Zeit,aber man spart sich das Geld für unnütze Abos.

Warenwirtschaft

Hier ein paar Tipps aus meiner Praxis.

Ich arbeite mit JTL-Wawi und EasyAuction.

Das erste verwaltet mein Lager.Mit Beständen, Rechnung,Kundendatei,Aufträgen,Gutschriften und so weiter.Das Zweite Arbeitet mit JTL zusammen und stellt mir die Artikel bei Ebay ein und liefert alle Informationen und erledigt die Vorgänge in Ebay.

JTL WAWI ist kostenlos.EasyAuction kostet je nach Modul und Größe.Hier einfach mal schauen. 

Soviel zum Teil 1

Der nächste Teil folgt in Kürze.

Thema dann: Werbung und die Kosten

Ralf

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden