Europroben - Vorsicht ist geboten.

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nun haben wir den euro seit 6 Jahren in der Geldbörse, und viele haben begonnen, ihn zu sammeln. Leider gibt es auch einige teure Euroländer (Vatikan, Monaco, San Marino). Dies nutzen einige Geschäftemacher schamlos auf, und verkaufen sogenannte Europroben.

Meist ist das Wort "Probe" in mehreren Sprachen aufgeprägt (wohl für den größeren Markt, aber welches Land würde sowas tun). Die Wertseite sieht dann den der echten Münzen auch ähnlich, aber eben nur ähnlich, die Begriffe "Euro" und "Eurocent" dürfen natürlich nicht verwendet werden.

Kurios ist auch, diese Proben kommen auch von Ländern, die mit der EU gar nichts zu tun haben (zb auch aus der Schweiz, und auch aus den Kanalinseln), je ausgeflippter, desto besser - das denken sich wohl die Hersteller dieser  Medaillen (es handelt sich nämlich NICHT um Münzen).

Bestes Beispiel ist wohl die "2 Euro Probe Grace Kelly". Hier ist das original nahezu unbezahlbar, und somit wimmelt es auf Ebay auch von diesen Proben. Achten Sie daher immer auf die Artikelbeschreibung, die Proben sind nur wertlose Medaillen, und werden auch nie einen Sammlerwert erziehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber