Etiketten mit dem Computer bedrucken

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mit dieser Software: Heyer`s Etiketten-Studio Version 2!

Nähere Infos:

Heyer's Etiketten-Studio ist ein Programm zur Gestaltung und zum Drucken von z.B. Adress-, Video-, CD- und anderen Etiketten. Das Programm bedruckt dabei Etiketten-Blätter im DIN A4- oder DIN A5-Format. Es werden die Layouts von einigen Etiketten-Typen (z.B. von Herma oder Zweckform) mitgeliefert. Es können aber sehr einfach zusätzliche Etiketten-Typen auch anderer Hersteller einfach hinzugefügt werden.

Auf jedem Etikett können "Felder" mit unterschiedlichsten Möglichkeiten frei platziert werden. Es stehen viele Feld-Arten zur Verfügung: Text-Feld Strichcode-Feld Sammel-Feld Tabellen-Feld Linien-Feld Flächen-Feld Formen-Feld Rahmen-Feld Bild-Feld Grafik-Feld Objekt-Feld Besonderheit des Strichcode-Feldes: In diesem Feld können die Strichcodes (Barcodes) EAN13, EAN8, 2 of 5 Industrial, 2 of 5 Interleaved, Code 39, Code 39 Extended, Code 128 Charset B und Code 128 Charset C dargestellt werden. Die darzustellenden Ziffern bzw. Zeichen können entweder direkt angegeben werden oder aus Seriendruckfeldern stammen. Zur Illustration können BMP-, PNG-, JPG-, WMF- und EMF-Grafiken importiert und zur Gestaltung genutzt werden.

Ebenfalls können Grafiken andere Programme als Objekte eingebettet werden. Heyer's Etiketten-Studio besitzt zusätzlich eine eingebaute Seriendruck-Funktion, die besonders beim Druck von Adress-Aufklebern hilfreich ist. Die für den Seriendruck notwendige Datenquelle kann entweder mit dem Programm neu angelegt und gepflegt werden oder es kann eine bestehende Text-Datei (z.B. von Heyer's Karten-Studio) genommen werden. Die bestehende Textdatei muss nur für diesen Zweck entsprechend aufgebaut sein. Über eine komfortable Import-Hilfe können dazu die notwendigen Angaben, wie z.B. Feldtrenner angegeben werden. Mit einem integrierten Zähler können auch fortlaufende Nummern gebildet werden. Ebenfalls können Zufallszahlen, das Tagesdatum oder ein vom aktuellen Datum um eine bestimmte Anzahl von Tagen, Monate oder Jahre in die Zukunft oder Vergangenheit "verschobenes" Datum erzeugt und sowohl im Text-Feld wie auch im Strichcode-Feld ausgegeben werden. Dies ist z.B. für ein Mindesthaltbarkeitsdatum oder einem Verfallsdatum hilfreich. Der Name der anzuzeigenden Bilder kann nun auch aus einem Seriendruckfeld genommen werden. Somit können auf jeden Etikette unterschiedliche Bilder oder Symbole ausgedruckt werden. Das Programm läuft unter Windows 98/ME/XP und Windows NT 4.0! Wir empfehlen allerdings eine gewisse Mindestausstattung des PCs. Das Programm kann als (in der Leistungsfähigkeit eingeschränkte) Shareware-Version bezogen und ausgiebig getestet werden. Wenn das Programm gefällt, kann es für EUR 35,- (Ausland: EUR 35,-) registriert werden und man erhält eine unbeschränkte Vollversion.

Die Testversion gibt es zum kostenlosen Herunterladen von der heyer de!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden