Erzielen Sie mit einem Pokertisch Las Vegas-Feeling

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Erzielen Sie mit einem Pokertisch Las Vegas-Feeling

Das Kartenspiel "Poker" begeistert seit vielen Jahren weltweit mehrere Millionen Menschen. Die besondere Faszination des Spiels macht dabei die strategische Komponente aus. Im Gegensatz zu anderen Kasinospielen ist "Poker" eine Spielform, bei der nicht ausschließlich das Glück über Sieg und Niederlage entscheidet, sodass es sogar Profis gibt, die sich ihren Lebensunterhalt mit diesem Kartenspiel erwirtschaften. Im Prinzip ist einzig das Vorhandensein von Pokerkarten und Pokerchips die Voraussetzung, um eine Partie "Poker" spielen zu können. Damit Sie die Spannung und die Atmosphäre aus einem echten Kasino möglichst authentisch erleben können, ist der Kauf eines hochwertigen Pokertisches jedoch absolut empfehlenswert.

Es gilt allerdings einige Aspekte zu bedenken, um einen Pokertisch auswählen zu können, der Ihren ganz individuellen Ansprüchen gerecht wird. Dabei ist es zum Beispiel von zentraler Bedeutung, dass Sie sich frühzeitig überlegen, mit wie vielen Personen Sie in der Regel gemeinsam spielen werden. Des Weiteren ist logischerweise der Standort, an dem der Pokertisch aufgebaut werden soll, ein wichtiger Faktor, um die infrage kommenden Modelle eingrenzen zu können. Darüber hinaus werden Sie aufgrund der praktisch endlosen Auswahl in Bezug auf Design und Farbgebung der Tische ohne großen Aufwand eine Ausführung finden, die sich an Ihren optischen Vorstellungen orientiert. Mit passendem Zubehör wie bequemen Stühlen oder funktionalen Beistelltischen können Sie Ihre Ausstattung komplettieren, sodass der nächsten Pokerpartie nichts mehr im Weg steht.

Das Anwendungsgebiet des Pokertisches als Grundlage aller Überlegungen

Je nachdem in welchem Rahmen Sie "Poker" spielen möchten, bieten sich verschiedene Tischmodelle an. Wenn Sie beispielsweise hauptsächlich in einer kleinen Runde spielen wollen und den Pokertisch möglichst einfach verstauen möchten, sollten Sie besonders kompakte Ausführungen bevorzugen. Für dieses Vorhaben empfehlen sich speziell die Pokertische, die mit einklappbaren Tischbeinen ausgestattet sind. Zudem überzeugen die klappbaren Pokertische, die sich in kurzer Zeit unter dem Bett oder hinter dem Sofa unterbringen lassen, mit einem sehr ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie müssen sich allerdings darüber im Klaren sein, dass diese klappbaren Tische leider häufig nicht ganz so stabil und robust sind, wie andere Modelle. Ein wichtiger Faktor für die Selektion eines passenden Pokertisches ist auch die Funktion des Dealers. Falls die Spieler nicht selbst die Karten mischen sollen oder wollen, sondern eine Person die Rolle des Dealers übernimmt, stehen Ihnen besondere Tischformen zur Verfügung. Die entsprechenden Modelle sind mit einem separaten Bereich für den Dealer versehen. So sitzt dieser an einer zentralen Position des Pokertisches, um alle Spielaktionen überblicken zu können. Die Positionierung in der Mitte ist auch deswegen so wichtig, weil der Dealer für sämtliche Bewegungen der Spielchips verantwortlich ist und die gewonnenen bzw. verlorenen Jetons immer wieder nachzählen muss.

Die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Materialien, aus denen die Tücher von Pokertischen hergestellt werden

Bei der Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Pokertisch sollten Sie die Bedeutung des verwendeten Tuches beachten. Das in den Tisch eingesetzte Tuch beeinflusst den Preis eines Modells und sorgt je nach genutztem Material für unterschiedlichen Spielkomfort. Das sogenannte Speed Cloth ist zum Beispiel ein sehr robustes Material und ist dementsprechend strapazierfähig in Bezug auf äußere Einflüsse. Aus diesem Grund müssen Sie beim Kauf eines Pokertisches mit einem Speed-Cloth-Tuch in der Regel nicht von zusätzlichen Kosten ausgehen, die durch ein immer wieder einreißendes und somit unbespielbares Tuch entstehen können. Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Speed Cloth um eine Oberfläche, auf der die Premium-Pokerkarten besonders schnell gleiten können. Dies hat zur Folge, dass die Vorgänge des Austeilens deutlich schneller ausgeführt werden können, als bei herkömmlichen Stoffen. In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass Speed Cloth ein relativ raues Material ist. Die raue Oberflächenstruktur empfinden nicht alle Pokerspieler als angenehm, sodass die meisten Kasinos keine Tische mit Speed-Cloth-Tüchern einsetzen. Für Einsatzzwecke im Freizeitbereich stellen Pokertische mit Speed-Cloth-Tüchern aber durchaus eine gute Lösung dar, weil Sie meistens günstiger und langlebiger sind als Modelle aus hochwertigen Textilien.

Eine weitere Option für Freizeitspieler stellen Pokertische mit Tüchern aus Mikrofasern dar. Im Vergleich mit den Speed-Cloth-Modellen sind die Mikrofaser-Tücher jedoch relativ dünn, sodass Sie unbedingt darauf achten sollten, dass der jeweilige Tisch mit einer ausreichenden Polsterung unterhalb des Tuches versehen ist. Ein Mikrofaser-Tuch ist vergleichsweise stumpf, aber dafür angenehm weich.

Der Klassiker unter den Pokertüchern ist das Modell aus Wolle. Ein Grund, sich für diese Tuchform zu entscheiden, können die einzigartigen Laufeigenschaften der Karten sein. Wie bei keinem anderen Tuch rutschen die Plastik-Pokerkarten bei einem Wolltuch zu Beginn der Laufphase ausreichend schnell, um dann wie von Geisterhand abzustoppen. Durch diese Laufeigenschaft kann das unsaubere Austeilen, das leider häufig zu Spielverzögerungen oder sogar Streitigkeiten unter den Spielern führen kann, praktisch ausgeschlossen werden. Das exakte Ausgeben der Karten wird durch die unzähligen kleinen Wollfasern ermöglicht, durch die eine Karte wie eine Art Luftkissenboot über den Tisch gleitet. In der ersten Zeit der Nutzung kann es bei Wolltüchern zur Bildung von Fusseln kommen. Nach einigen Wochen bzw. mehreren Spielabenden gehört diese Problematik aber der Vergangenheit an.

Die Form und das Design eines Pokertisches – mehr als nur eine Frage des persönlichen Geschmacks

Die Farbgebung der Pokertische ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Eine Tuchfarbe, die gut mit der Wand- und Bodenfarbe harmoniert, kann einen Raum optisch aufwerten, während ein zu greller Kontrast für Unruhe sorgen kann. Pokertische mit gedeckten Farben passen dabei fast in jeden Raum, sodass Sie hier nichts falsch machen können. Wenn Sie sich jedoch für einen Tisch mit einem knallroten Tuch interessieren, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass das entsprechende Zimmer einen solchen Farbakzent gut vertragen kann.

Bei einem Pokertisch denken die meisten Menschen an eine längliche Formgebung. Es sind aber auch Pokertische in alternativen Formen erhältlich. Speziell dann, wenn Sie nicht über ausreichend Platz verfügen, um einen traditionellen Pokertisch aufstellen zu können, sind diese Ausführungen eine sinnvolle Alternative. Statt an einem Rechteck orientieren sich die entsprechenden Pokertische eher an der Form eines Kreises. Ihnen sollte jedoch bewusst sein, dass an solchen Tischen üblicherweise weniger Spieler Platz finden. Statt neun Spielteilnehmern, wie es bei der regulären Tischform gängig ist, bieten die kompakten Pokertische lediglich Platz für ca. sechs Spieler.

Die Ausgestaltung der verfügbaren Pokertische ist sehr unterschiedlich. Einige Modelle beschränken sich auf das Wesentliche und verzichten gänzlich auf Verzierungen wie Prints auf dem eingesetzten Tuch. Ein solcher Print kann jedoch nicht nur ästhetisch sein, sondern auch den Spielbetrieb erleichtern. So gibt es beispielsweise Pokertische mit einem Vordruck für die fünf Gemeinschaftskarten, die bei vielen populären Pokervarianten wie "Texas Holdem" und "Omaha" ausgeteilt werden. Mit einem solchen Print kann gewährleistet werden, dass die Gemeinschaftskarten immer an der gleichen Stelle platziert werden, sodass alle Spieler die Karten im Blick haben. Ein weiteres Beispiel für den Nutzen der Prints ist die sogenannte Betline. Diese Linie dient als Grenze zwischen den gesammelten Spielchips und den getätigten Einsätzen. So gibt es keine Missverständnisse mehr darüber, welche Jetons aktuell im Pot sind und welche nicht.

Die Ausstattung eines Pokertisches als Richtungsweiser bei der Suche nach einem passenden Modell

Die Ausstattungen der Pokertische orientieren sich an den verschiedenen Ansprüchen. Bei einem Modell mit integrierten Getränkehaltern haben Sie die Gelegenheit, während des Spielens eine Flasche oder ein Glas sicher abzustellen. Gehen Sie in jedem Fall sicher, dass die verbauten Getränkehalter angemessen tief sind. Flache Getränkehalter bieten keinen ausreichenden Schutz, sodass bereits leichte Erschütterungen zum Umfallen der Gläser oder Flaschen führen können, was dann oftmals mit unschönen Flecken auf dem Tuch einhergeht. Pokertische mit integrierten Lichtern sorgen für eine ganz spezielle Atmosphäre. Darüber hinaus bieten diese Modelle den Spielern einen echten Mehrwert. So können die ausgeteilten Karten auch ohne externe Lichtquelle gut eingesehen werden, was sich positiv auf den Spielspaß und den Spielfluss auswirkt. Für den Fall, dass Sie Cash-Games oder Turniere mit der Möglichkeit des Rebuys austragen möchten, bietet sich der Kauf eines Pokertisches an, der über ein Chiptray verfügt. In diese Ablage können Sie vor Beginn des Spiels genügend Jetons einlegen, die im Verlauf des Turniers oder des Cash-Games benötigt werden.

Sonderformen von Pokertischen 

Eine Art Miniversion des Pokertisches findet sich in Form von Pokertisch-Auflagen und einzelnen Tüchern. Diese Artikel eignen sich gut für den Pokerspaß im Urlaub oder auf dem Balkon. Für das Spielen auf der Terrasse oder auf dem Balkon sollten Sie bedenken, dass Sie eine Pokerauflage auswählen, die aus einem extrem robusten Material wie Speed Cloth hergestellt ist. Wenn Sie sich für den Erwerb eines einzelnen Pokertuches entscheiden sollten, beachten Sie die Notwendigkeit eines ebenen Untergrunds. Ein solches Pokertuch kann einen gewöhnlichen Küchen- oder Wohnzimmertisch in wenigen Sekunden zum Pokertisch umfunktionieren. Sie müssen sich aber darüber im Klaren sein, dass diese Artikel bezüglich des Spielgefühls und des Komforts nicht mit den richtigen Pokertischen mithalten können.

Mit vielseitig einsetzbarem Zubehör für Pokertische die Ausstattung vervollständigen

Neben dem Kauf eines Pokersets lässt sich der Spaß am Spielen mit professionellem Zubehör für Pokertische zusätzlich steigern. Bei besonders langen Spielzeiten werden Sie die Vorzüge eines bequemen Pokerstuhls zu schätzen wissen. Der wichtigste Aspekt, den es beim Kauf eines Pokerstuhls zu bedenken gilt, ist die Abstimmung der Höhe. Stimmen Sie die Höhe des Stuhls auf jeden Fall auf die des Pokertisches ab, um eine angenehme Sitzposition sicherzustellen. Falls Sie einen Pokertisch ohne integrierte Getränkehalterungen auswählen sollten, ist der Kauf eines Beistelltisches sinnvoll. Auf diesem kleinen Tisch lassen sich dann nicht nur erfrischende Getränke platzieren, sondern auch kleine Snacks für die Stärkung während des Spiels.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden