Ersatzteil Bremssattel: Welche Angaben sollten beachtet werden?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ersatzteil Bremssattel: Welche Angaben sollten beachtet werden?

Ein Bremssattel, oder auch Bremszange, sitzt über den Bremsbelägen und hält diese zusammen. Ist der Bremssattel defekt, sitzt er meist starr auf den Belägen. Dies passiert, wenn Feuchtigkeit durch die Dichtungsringe gelangt. Das Bremsenteil muss dann komplett ausgetauscht werden. Aber nicht jedes Ersatzteil passt zu jedem Bremsensystem. Wenn Sie Ihrem Händler die korrekten Informationen geben, ist es kein Problem das korrekte Teil zu bestellen.

 

Bremssattel – welche Arten gibt es?

Es gibt drei verschiedene Bremsenarten und dementsprechend auch drei verschiedene Bremssattel. Der Pedal- oder auch Kippsattel ist fest mit einem Kolben verbunden. Der Sattel ist drehbar gelagert. Die Bremswirkung wird hier allerdings ungleichmäßig übertragen und nur sehr alte Fahrzeuge sind noch mit einer solchen Bremsanlage ausgestattet.
Der Schwimmsattel ist ebenfalls fest mit einem Kolben verbunden, liegt aber axial zur Bremsscheibe und kann so eine gleichmäßige Kraftübertragung bieten.
Der Festsattel ist mit zwei Bremskolben versehen, die sich gegenüberliegen. Der Bremsdruck wird hier also von beiden Seiten zeitgleich ausgeführt und ist gleichmäßig verteilt.
Welcher Bremssattel in Ihrem Automobil verbaut ist, können Sie Ihren Fahrzeugpapieren entnehmen. Dort gibt es eine Reihe von Angaben, die Ihren Fahrzeug- und Motortypen klassifizieren.

 

Welche Angaben benötigen Sie für die Bestellung eines Bremssattels?

Es gibt verschiedene Verzeichnisse, in denen Autoteile, Motorentypen und Autotypen aufgelistet sind. Hier kann man recht schnell herausfinden, welches Ersatzteil für welchen Wagen geeignet ist. Es sind häufig nur ein paar Angaben nötig, um das richtige Ersatzteil zu finden.

Zum einen kann man dies über die KBA-Nummer bewerkstelligen. Dies ist eine Schlüsselnummer, die für jeden Fahrzeugtyp verschieden ist. Hierüber kann man Informationen zum Originalzustand der Wagen erhalten.

Aber auch ohne diese Nummer kann man die nötigen Informationen einholen. Über die Automarke, den Serientyp und den Motortyp bekommt man ebenso die passende Auskunft.

Haben Sie diese Angaben nicht vorliegen, so ist es recht schwierig, ein passende Ersatzteil zu finden. Stellen Sie also sicher, dass Sie alle notwendigen Daten vorliegen haben, wenn Sie einen neuen Bremssattel bestellen möchten.

 

Was bedeuten die Nummern auf dem Bremssattel?

Auf dem Bremssattel selbst ist im Normalfall die Kolbengröße in mm angegeben. Passt der Sattel also auf einen 38mm-Kolben, steht eine 38 auf dem Sattel.
Zusätzlich werden die Bremssattel mit den passenden Autoserien bezeichnet. Jede Serie hat eine eigene Kennnummer. Diese ändert sich, sobald es zu Änderungen innerhalb der Serie kommt. Manchmal ist man durch die Änderung gezwungen, einen neuen Sattel zu produzieren. Viele Bremssattel-Hersteller geben alle Serien-Nummern an, für die der Sattel geeignet ist.
Des Weiteren geben einige Hersteller an, welchen Bremssattel-Lack man verwenden kann. Dies ist allerdings häufig ein hauseigenes Produkt und es können auch andere Lacke verwendet werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden