Erkältung adé – Badeöle für beste Gesundheit

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Erkältung adé – Badeöle für beste Gesundheit

Ein heißes Bad empfinden die meisten Menschen bei einer Erkältung als sehr angenehm. Das warme Wasser entspannt die Muskulatur, löst den Schleim und sorgt damit ganz allgemein für ein besseres Wohlbefinden. Für Ihr Bad können Sie zwar auch einen normalen Badezusatz verwenden, noch besser sind für diesen Zweck jedoch die speziellen Badeöle für Erkältungskrankheiten geeignet. Sie enthalten Extrakte aus Heilkräutern wie dem Kampfer sowie Öle, die aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden. Alle haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit, unterscheiden sich jedoch ein wenig in Bezug auf ihre Heilwirkung. So sind einige besonders gut für die Behandlung der Atemwege geeignet, andere lösen eine Verspannung der Muskulatur, die bei einer Erkältung zu Gliederschmerzen führen kann. Bei eBay finden Sie daher Badeöle, die sich in ihrer Zusammensetzung stark unterscheiden und bei bestimmten Symptomen jeweils besonders wirksam sind.

Badeöle mit Eukalyptusöl helfen Ihnen bei der Befreiung der Atemwege

Ein Öl, das sich in vielen Badeölen zur Behandlung einer Erkältung findet, ist das Eukalyptusöl, das aus den Blättern des Eukalyptusbaumes gewonnen wird. Wichtigster Bestandteil dieses Öls ist das 1,8-Cineol, das den Schleim in der Nase und den Bronchien löst und damit die Atemwege wieder frei macht. 1,8-Cineol ist in kleineren Mengen auch in Heilkräutern wie der Minze, dem Thymian und dem Salbei enthalten, hat jedoch eine entsprechend geringere Wirkung. Eukalyptusöl hilft außerdem bei der Bekämpfung von Bakterien.

Der Geschmack von Eukalyptusöl wird von den meisten Menschen als angenehm empfunden, daher gibt es weitere Produkte, die auf der Grundlage dieses Öls hergestellt werden. Hierzu gehören die Eukalyptusbonbons, die gut gegen Husten und Halsschmerzen helfen. Außerdem finden Sie im Handel auch Salben mit Eukalyptusöl, mit denen Sie Ihren Oberkörper einreiben. Die Salbe gibt die in ihr enthaltenen ätherischen Öle langsam ab, sodass Sie diese über einen längeren Zeitraum einatmen und so die Atemwege wieder befreien. Bei dieser Variante profitieren Sie außerdem von dem kühlenden Effekt und der durchblutungsfördernden Wirkung der Salbe im Brustbereich, die Ihnen das Atmen sofort ein wenig erleichtert.

Badeöle mit Thymian lindern Husten, lösen Schleim und bekämpfen Bakterien

Das Thymianöl wird aus den überirdischen Pflanzenteilen des Thymians gewonnen. Sein wichtigster Wirkstoff ist das Thymol, das in verschiedenen Thymianarten in unterschiedlich großen Mengen enthalten ist. Für die Gewinnung von Thymianöl wird daher meist der Echte Thymian oder der Joch-Thymian genutzt, weil in diesen Sorten der Thymolgehalt besonders hoch ist. Ein Badezusatz mit einem Thymianöl wird Ihnen vor allem helfen, wenn Sie unter Husten oder Bronchitis leiden, denn das Thymol löst den Schleim von den Bronchien, sodass Sie ihn leichter aushusten können. Thymianöl eignet sich daher auch für die Verwendung in einem Inhalator, um einen festsitzenden Husten zu lösen. Ebenso können Sie sich aus dem Kraut mehrmals täglich einen Tee zubereiten, um die Symptome zu lindern. Das im Thymian enthaltene Thymol hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung im Mund- und Rachenraum und wird daher auch anderen Pflegeprodukten wie Zahnpasta und Mundwasser beigefügt.

Extrakte aus den Nadeln der Latschenkiefer im Badeöl sorgen für eine gute Durchblutung

Das Latschenkiefernöl wird aus den Nadeln der Berg- oder Latschenkiefer gewonnen, die als relativ kleiner Baum vor allem in höheren Lagen wie den Alpen wächst. Dieses Öl hat einen positiven Effekt auf die oberen Atemwege, löst dort den Schleim und bekämpft Bakterien. Außerdem hat das Latschenkiefernöl auch eine wärmende Wirkung und sorgt damit für eine Entspannung der Muskulatur. Ein Badeöl mit diesem Zusatz wird Ihnen daher helfen, wenn Sie unter Gliederschmerzen leiden. In der Medizin wird das Latschenkiefernöl sogar zur Behandlung von Rheumapatienten eingesetzt. Allen anderen hilft es als Salbe oder in flüssiger Form auch bei Muskelkater und anderen Verspannungen der Muskulatur.

Auch das Öl anderer Nadelhölzer wird Badeölen zur Behandlung von Erkältungskrankheiten beigefügt. Hierzu gehören zum Beispiel das Terpentinöl und das Öl der Fichtennadeln, die beide einen guten Effekt auf die Bronchien haben und den dort festsitzenden Schleim lösen. Alle Badeöle können Sie bei eBay finden. Wie das Latschenkiefernöl eignen sich das Terpentinöl und das Fichtennadelöl zur Behandlung verspannter Muskulatur. In diesem Fall kann Ihnen jedoch auch ein Entspannungsbad helfen.

Ein Badeöl mit Kampfer bringt Ihren Kreislauf wieder in Schwung

Der Kampfer oder Campher wird aus dem Harz und der Rinde des Kampferbaumes gewonnen, der seine Heimat in Asien hat und dort als immergrüner Baum wächst. Er wird von sehr alten Bäumen geerntet. Campher löst ebenfalls den Schleim in den Atemwegen, hat aber auch einen positiven Effekt auf die Durchblutung und bringt Sie dadurch schneller wieder auf die Beine. Er stabilisiert den Kreislauf und hilft dadurch gegen Müdigkeit und Schwindel. Gleichzeitig sorgt Kampfer für eine Entspannung der Muskulatur und hat eine leicht schmerzstillende Wirkung, die Sie spüren werden, wenn Sie unter Gliederschmerzen leiden.

Badeöle mit Menthol erleichtern Ihnen durch ihren frischen Duft die Atmung

Das Menthol, das sich in einigen Badezusätzen findet, wird meist aus den Blättern verschiedener Minzearten gewonnen, ist aber auch in anderen Kräutern wie Salbei, Oregano und Rosmarin enthalten. Außerdem kann es auch synthetisch hergestellt werden. In besonders großen Mengen findet sich Menthol im Japanischen Minzöl, das sich für die Behandlung einer Erkältung ebenfalls gut eignet. In diesem Fall stammt es von der Ackerminze. Menthol hat einen frischen und kühlenden Effekt, wenn es auf die Haut aufgetragen und als ätherisches Öl eingeatmet wird. Es erleichtert Ihnen die Atmung und Ihre Nase wird schneller wieder frei. Gleichzeitig verbessert Menthol durch seinen angenehmen Duft nach Minze Ihre Stimmung, die bei einer Erkältung meist nicht ganz so gut ist, und hat eine desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung. Menthol wird auch bei Problemen mit den Muskeln und Gelenken eingesetzt und sorgt dadurch für weitere Entspannung.

Weitere Pflanzenextrakte und pflegende Substanzen, die in einigen Badeölen enthalten sind

Neben den typischen Kräutern, die zum Teil schon seit Jahrhunderten zur Behandlung von Erkältungskrankheiten genutzt werden, enthalten Badeöle manchmal weitere Pflanzenextrakte, die wie Lavendel für einen guten Duft sorgen. Außerdem fügen einige Hersteller ihren Badeölen pflegende Substanzen für die Haut hinzu. Hierzu gehören zum Beispiel Öle wie das Jojobaöl, das Ihre Haut geschmeidig hält. In den meisten Fällen beschränken sich die Produzenten dieser Branche jedoch auf Auszüge von Pflanzen, die tatsächlich eine Wirkung bei der Behandlung einer Erkältung haben.

Die beste Zeit und die richtige Anwendung eines Badeöls bei einer Erkältung

Ein Erkältungsbad können Sie zwar theoretisch den ganzen Tag über nehmen, die beste Zeit hierfür ist jedoch der Abend, bevor Sie schlafen gehen. So können Sie sich gleich im Anschluss an das Bad in Ihr warmes Bett legen und die Kräuter haben die ganze Nacht Zeit, um ihre Heilkraft zu entfalten. Ist ein Bad am Abend nicht möglich, sollten Sie sich nach dem Bad zumindest eine halbe Stunde lang ausruhen, damit der positive Effekt nicht gleich wieder verloren geht. Nehmen Sie nur ein Bad pro Tag, denn weitere Bäder hätten keine zusätzliche Wirkung und würden Ihre Haut nur unnötig austrocknen.

Füllen Sie für Ihr Erkältungsbad zunächst die Badewanne mit heißem Wasser. Die ideale Temperatur liegt zwischen 35 und 38° C, entspricht also der normalen Körpertemperatur des Menschen. Verteilen Sie dann das Badeöl im Wasser und halten sich hierbei an die Dosierempfehlung des Herstellers. Um die richtige Menge abzumessen, benutzen Sie in der Regel einfach die Verschlusskappe der Flasche. Vermeiden Sie eine Überdosierung, denn eine größere Menge Badeöl hat keine bessere Wirkung und kann sogar zu Reizungen der Haut und der Schleimhäute führen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie das Badeöl für Ihr Kind verwenden möchten, denn Kinder reagieren auf ätherische Öle sehr viel empfindlicher als Erwachsene. Ein Erkältungsbad sollte nicht länger als 15 bis 20 Minuten dauern. Wenn Sie möchten, können Sie während dieser Zeit noch einmal etwas heißes Wasser hinzufügen. Denken Sie nach dem Bad daran, sich sorgfältig abzutrocknen.

Statten Sie sich aus mit Badeölen in Flaschen oder Tüten

Badeöle werden bei eBay oft in Flaschen mit einem Umkarton angeboten. Meist sind darin zwischen 100 und 200 Milliliter enthalten, die für zahlreiche Vollbäder ausreichen. Eine Flasche Badeöl reicht daher auch einer ganzen Familie für eine gewisse Zeit, soweit nicht sämtliche Familienmitglieder laufend unter einer Erkältung leiden. Für Familien mit vielen Krankheitsfällen gibt es größere Flaschen mit entsprechend mehr Inhalt. Als Single oder als Familie, in der Erkältungskrankheiten nur hin und wieder auftreten, können Sie sich aber auch mit einer kleinen Tüte Badesalz oder einem Fläschchen Badeöl ausstatten. Deren Inhalt reicht für ein einziges Bad. Mit einer dieser Tüten bzw. Flaschen haben Sie für den Fall, dass es Sie doch einmal erwischt, ein passendes Heilmittel zur Hand und können sich den Gang in die Apotheke in krankem Zustand ersparen. Spezielle Öle gibt es für Babys und Kleinkinder, die auf ätherische Öle etwas empfindlicher als Erwachsene reagieren. Zum Teil eignen sich die Badeöle für Erwachsene aber auch für Kinder. Außerdem finden Sie bei eBay Sets mit mehreren Badezusätzen für unterschiedliche Leiden.

Ein Badeöl mit Extrakten aus Heilkräutern ist eine gute Alternative zu einem Medikament und wirkt auf ganz natürliche Weise. Dies wussten schon Therapeuten wie Sebastian Kneipp, die das Wissen um die Heilkraft der Natur überlieferten. Heilkräuter haben zwar auch eine Wirkung auf den Körper, wenn sie als Tee, Tropfen oder Kapseln eingenommen werden, wenn Sie diese als Öl in einem Vollbad verwenden, legen Sie jedoch zusätzlich eine Ruhepause ein, um sich ein wenig zu entspannen. Darüber hinaus sorgt die Wärme des Wassers und des Wasserdampfs für eine Verbesserung Ihres Gesundheitszustands, sodass die Symptome hoffentlich schnell nachlassen und Sie bald wieder auf den Beinen sind. Ein wenig Geduld ist jedoch bei allen natürlichen wie auch pharmazeutischen Heilmitteln immer vonnöten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden