Erfahrungsbericht mit neutralen Bewertungen

Aufrufe 48 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Ebayer!

Bei einer Ebay Auktion erwarte ich immer, dass die im Angebotstext gemachten Angaben auch zutreffen/eingehalten werden, insbesondere bei Artikelbeschaffenheit und Lieferzeit.

(Der Verkäufer hat mit Unterlassungsklage gedroht, wenn ich hier weiterhinn seinen Namen nenne)

Schon einmal hatte ich einen Händler erwischt, der Ware ab Lager versprach, dann aber erst 4 Wochen später liefern konnte, weil er die Ware doch noch nicht hatte. Und dann auf meine Beschwerde sofort mit einer negativen Bewertung reagiert hat.

Nun habe ich bei **** den Eindruck, dass hier auch die Lieferung ab Lager versprochen wird, aber damit wohl nicht das eigene Lager gemeint ist. Noch misteriöser wird das Ganze dadurch, dass  **** u.A. die Zahlung per PayPal anbietet, wo sich der Zahlungvorgang lückenlos nachvollziehen lässt. (Aus diesem Grund wähle ich diese Zahlungsmethode bevorzugt) Nun habe ich sofort nach Auktionsende die Zahlung per PayPal veranlasst. Schon 48h später (dank Lastschrift) wurde von PayPal eine Mitteilung des Zahlungseingangs an den Verkäufer gesendet. Der Zahlungseingang wurde dann erst 6Tage später von **** bestätigt. Gleichzeitig wird mir die erfolgte Absendung der Ware mitgeteilt. Auf Nachfrage erhalte ich die GLS-Paketnummer, mit der sich nachvollziehen lässt, dass die Ware erst 3 Tage nach der bestätigten Absendung an GLS übergeben wurde - Aufgrund des nun dazwischen liegenden Wohenendes kommt die Lieferung schließlich nach weiteren 3 Tagen bei mir an.

Insgesamt dauerte der Vorgang 14 Tage - wenn man auf eine Grafikkarte wartet, die man für Hausarbeiten dringend benötigt und man mit max. 5Tagen rechnet, ist das ne lange Zeit.

Die Verzögerung durch die Angabe falscher Daten (Vorallem bei Zahlungseingang und Absendetermin) finde ich allerdings unverschämt. Auf meherere Nachfragen, wie dies zu erklären sei bekam ich keine Antwort. Nach einigen Tagen erreichte mich allerdings eine Mail mit der Aufforderung eine positive Bewertung abzugeben - ich fand das nicht zum Lachen, sondern eher lächerlich.

Vor der Bewertung habe ich den Verkäufer häufig aufgefordert die Sache zu klären.
Auf meine negative Bewertung erfolgt promt eine patzige Antwort, die alles dementiert. Wenige Tage später wurde ich wiederholt mit dem Versprechen eines Einkaufsgutscheins oder anderen Geldwerten aufgefordert die Bewertung zurückzunehmen.
Weil ich darin aber nicht den Sinn des Bewertungssystems sehe, sondern eher Bestechung, bin ich darauf nicht eingegangen.

Mein Vertrauen in gewerbliche Ebay-Händler wurde durch diese Erfahrungen sehr getrübt. Als ich allerdings mal nachgeforscht habe fielen mir einige zurückgenommene Bewertungen auf, wo Käufer offenbar ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Ich rate daher jedem micht nur die positiven und negativen Bewertungen über einen Verkäufer zu lesen, sondern auch die zurückgenommenen! 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden