Epson Stylus DX3850 Multifunktion Tintenstrahldrucker

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der Kauf
Ich kaufte den Epson DX3850 für 79,95 Euro und kaufte gleichzeitig noch ein paar Ersatzpatronen im Set für 29,95 Euro dazu.

Das Gerät
In der Verpackung war das Gerät, zusammen mit der Anleitung, einer Installations-CD und einem Netzkabel. Als kleines Geschenk gab es sogar 10 Blatt Fotopapier dazu. Das gerät ist für seine Eigenschaften Kopieren, Scannen und Drucken sehr klein in seinen Ausmaßen. Man brauch einen Platz von ca. 45 x 45 cm um ihn aufzustellen, und alle Klappen aufzumachen zum kopieren. Das Gerät ist dunkelgrau, nur der Deckel ist in einem leichten hellgrau gehalten.

Die Funktionen
Das Gerät beinhaltet drei Funktionen. Zum einen das Scannen, dann das Kopieren und dann noch Drucken. Alles bis zu einer Größe von A4.
Scannen kann man in Schwarz/Weiß oder auch in Farbe und geht mühelos, mit der beigelegten Software. Schade finde ich nur, dass es ein USB-Kabel nicht dazu gibt. Das muss man extra kaufen. War bei dem Preis aber auch zu erwarten.
Epson gibt die Druckleistung mit 18 Seiten pro Minute bei S/W an, und 9 Seiten pro Minute bei Farbe. Ich habe noch nicht mitgestoppt, auf jeden Fall dauert es sehr lange, und 18 Seiten in der Minute sind es ganz sicher nicht.
Anfangs fand ich den Drucker ganz OK, die Enttäuschung kam aber später, als ich darauf angewiesen, war täglich mehrere Seiten nur schwarze Schrift zu drucken. Der Drucker arbeitet extrem langsam und verbraucht zudem auch den Inhalt der Farbpatronen. Dies geschieht durch automatische Düsenreinigung bei jedem Druckstart. Sind die Farbpatronen leer, verweigert der Drucker auch den Schwarzausdruck. Es gibt keine Option "nur Schwarz" einzustellen.
Die Kopierfunktion, war die Funktion, die ich am meisten gebraucht habe und auch deswegen das Gerät gekauft habe. Ich kopiere nicht so viel, deswegen auch nur so ein kleines Gerät. Von Der Qualität der Kopien war ich von Anfang an sehr positiv überrascht. Es lassen sich sowohl Farb- als auch S/W-Kopien machen. Nach dem einschalten des Druckers benötigt er recht lange bis zur Betriebsbereitschaft, aber dies kann man im Hausgebrauch auch verkraften.

Kostenfaktor
Mittlerweile ist die Schwarzpatrone mehrmals leer gewesen und musste ersetzt werden. Die einzelne Patrone kostet 9,95 Euro. Bei allen Schwarzpatronen habe ich es nicht geschafft mehr als 70 Seiten zu drucken, denn bei knapp 65 Seiten ist Schluß, dann kann man nicht mehr drucken. Man muss die Patrone wechseln, anders geht es nicht.
Pro Seite S/W bezahlt man also knapp 16 Cent an Druckkosten. Diesen Preis finde ich sehr hoch. Für meine Zwecke reicht es, aber für kleinere Unternehmen sicherlich keine Alternative zum großen Kopierer. Falls das Gerät kaputt gehen sollte, muss man sich auch nicht gleich Sorgen machen, denn man bekommt vom Hersteller 2 Jahre Garantie.

Fazit
Das Gerät bietet eine günstige Alternative zu großen High-End Kopierern, die mehrere hundert Euro kosten. Die Druckgeschwindigkeit ist nicht so der Renner, genau wie die Druckkosten, die mit knapp 16 Cent fast so hoch sind wie in einem Copyshop (20 Cent / Kopie).
Alles in Allem möchte ich dieses Gerät dennoch empfehlen, gerade für Menschen, wie mich, die eh nicht mehr als 20 Seiten im Monat drucken wollen, und dafür nicht immer durch die halbe Stadt in den nächsten Copyshop rennen wollen.
Für mich hat sich der Kauf des Epsons gelohnt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden