Energiespartipps - die Rechnung im grünen Bereich

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Energiekosten treiben die Stromrechnung in die Höhe. Jeder kann davon ein Lied singen. Doch wenn man einige Regeln beherzigt, kann man den elektrischen Energieverbrauch spürbar senken:

  • nach dem Handyaufladen das Netzteil aus der Steckdose ziehen, es frisst eine Menge an Strom im Leerlauf
  • Stand-by Geräte sind nach wie vor die größten Enregieverbraucher im Leerlauf. Hier ist es sinnvoll, abschaltbare Steckdosen zu kaufen und diese im ganzen Haus zu verteilen
  • Zeitschaltuhren können ebenfalls den Stromverbrauch senken
  • das Aufwärmen von Speisen ist in der Mikrowelle viel effizienter und schneller als auf dem Küchenherd
  • der Wasserkocher spart ebenfalls einiges gegenüber der konventionellen Herdplatte
  • beim Neukauf von Elektroartikeln immer auf die Energieklasse achten (heute gibt es schon Geräte mit der Energieklasse A+ und besser) 
  • der private Stromverbrauch kann gesenkt werden, in dem Handys, Notebooks oder sonstige Akkus im Büro aufgeladen werden 
  • Energiesparlampen oder LED-Strahler verwenden, die herkömmlichen Kugelbirnen verbrauchen eine Menge an elektrische Energie (außerdem haben diese Leuchtmittel eine höhere Lebensdauer) 
    • Die Lebensdauer von Sparbirnen beträgt im Mittel 10000h, normale Glühlampen aber nur 1000h
    • Verbrauch: eine Kugelbirne verbraucht rund 60 W, die Sparbirne nur 11W macht bei 1h Brenndauer pro Tag im Jahr 17,85 kwh Unterschied
  • während des Urlaubs lassen sich eine Menge Eletroartikel abschalten (Radiowecker,...)

Alle diese kleinen Maßnahmen summieren sich, spätestens bei der nächsten Stromabrechnung...


Hat Ihnen mein Ratgeber gefallen? Ich würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden