Energiesparlampen - Energie-Effizienz

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

           Energie-Effizienzklassen für Energiesparlampen und andere Leuchtmittel

Seit 01. Januar 2001 ist die Kennzeichnung von Leuchtmitteln mit Energie-Etikettierung vorgeschrieben. -    

Richtlinie 98/11/EG der EG-Kommission vom 27.01.1998.

Diese Richtlinie basiert auf folgenden Normvorschriften:

EN 50285...1999-02 Energieeffizienz von elektrischen Lampen für den Hausgebrauch

EN 60969... 1993-01 -A1:1993-01 Anforderungen an die Arbeitsweise

 

Eine Information über die Qualität der angebotenen Energiesparlampe gibt unter anderem das Energie-Effizienz-Label.

Zum Beispiel:

A..... die höchstmögliche Effizienz und daher beste Qualität einer Energiesparlampe

B..... weniger effiziente Energiesparlampen

E..... wenig effizient, haben die meisten Halogenlampen

G, F, E ....... sehr schlechte Effizienz, haben Glühlampen, je nach Qualität

 

Zur Berechnung der Effizienzklasse eines Leuchtmittels - Allgebrauchslampe - wird die Stromaufnahme - Wattage - ins Verhältnis gesetzt zur Lichtausbeute - Lumen-Output - Lichtstrom.

Vereinfacht ausgedrückt:

mit wie viel Watt wird wie viel Helligkeit erreicht. Je niedriger die Wattage und je höher die damit erreichte Helligkeit, umso effizienter arbeitet die Energiesparlampe.

Natürlich sind noch weitere Kriterien wie z.B. Lebendauer und geringer Lumenabfall während des Alterungsprozesses ebenso ausschlaggebende Merkmale für die Qualität einer Energiesparlampe.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden