Emailschilder befestigen

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Anbringung und Montage von Emailschildern in Wohnräumen

Sicher gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, wie man am heimischen Anbringungsort das Reklame Emailschild am besten, oder am sichersten montiert !

Email ist ähnlich empfindlich wie Glas.

Bis in die 50er Jahre hinein, hatte fast jedes Schild seinerzeit auf der Rückseite einen Montagehinweis aus Papier angebracht. Laut diesen Hinweisen sollten Bleischeiben, oder Lederringe unter die Schraubenköpfe gelegt werden, damit das Email beim anschrauben nicht abplatzt.

Die Schraubenköpfe hatten einen kleineren Durchmesser als die Schraublöcher. So konnte sich das Material problemlos bei Temperaturschwankungen unter den Bleischeiben, oder Lederringen ausdehen, oder zusammen ziehen.

Ich selbst habe immer die Montage mit >stabilen Nägeln< bevorzugt...bis zu einer Größe von etwa 70 x 50 cm war das bisher auch kein Problem.

Für Sammler, die öfter die Wände "umdekorieren" ein klarer Vorteil gegenüber der Schraubenmontage, die bekanntlich größere Löcher in der Wand hinterlassen.

Hier ein paar kleine Tipps zur "Nagelmontage":

Idealerweise stehen 2 Personen zur Verfügung, die erste Person hält das Schild an den vorgesehenen Aufhängeort an die Wand, so das das Schild komplett anliegt....hängt`s auch wirklich gerade ?...nun kommt die zweite Person ins Spiel, die Idealerweise einen geschulten "Wasserwaagenblick" hat.

In alten Häusern ist es häufig so, das einem die Wasserwaage nicht besonders weiter hilft, wenn man Schilder im oberen Bereich der Wand anbringen möchte, da es häufig vorkommt das die Decke schief ist. Die "Optische Anpassung" ist bei Altbauten also in jedem Fall von Vorteil.

Wenn das Schild nun ausgerichtet ist, nehmen Sie einfach einen Nagel und drücken ihn ein wenig am oberen Rand des Aufhängeloches in die Wand.

Da die meisten Schilder 4 Aufhängelöcher besitzen, machen Sie das zunächst mit den beiden oberen Löchern.

Schild von der Wand abnehmen, >>(*bitte zuerst den Abschnitt mit dem Stern lesen)<< Hammer und Nagel in die Hand...und auf den Daumen achten...die herausstehende Spitze des Nagels sollte in einem Winkel ein wenig nach oben zeigen, damit das Schild später nicht einfach abfällt !

Bitte auf Stromkabel, oder Wasserleitungen achten...

Wenn Sie die beiden oberen Nägel eingeschlagen haben, können Sie das Schild zunächst vorsichtig an den beiden Nägeln aufhängen, wenn`s ein kleines Schild ist reicht das auch meistens, wenn nicht wiederholen Sie das mit den unteren Löchern.

>>*Wichtig:<< Die Nägel sollten auf der gesamten Fläche, auf der sie aus der Wand heraus stehen, entweder mehrmals mit Klebeband umwickelt werden, oder falls noch alte Stromkabel im Schuppen liegen (die man schon immer mal wegbringen wollte...oder verwahren/für schlechte Zeiten ?) kann man auch die Isolierung nehmen, nachdem das eigentliche Kabel heraus gezogen wurde, dann einfach auf die Passende Länge abschneiden und über den Nagel schieben.

Warum ?...das Email reagiert wie Glas und platzt bei Belastung ab, oder kann reißen, um das Gewicht des Schildes ein wenig zu verteilen und damit das Schild bei Temperaturunterschieden ein wenig Platz hat sich auf der Isolierung ein wenig zu verschieben...

Das hat der ein oder andere Sammler vielleicht schon einmal gehabt, das er morgens in die Küche kam und eine Ecke abgeplatzt war...auweia...

Ab einer Größe von etwa 70 x 50 cm ist der Weg in den Keller fast unumgänglich, außer Sie haben die Bohrmaschine unter dem Bett liegen, wovon man aber üblicherweise nicht ausgeht.

Nachdem die Löcher gebohrt sind unbedingt darauf achten, das Sie die Schrauben nicht zu fest anziehen...sonst machts vielleicht schon beim Anbringen "ping" !...zudem dehnt sich Metall üblicherweise bei Wärme, oder im Sommer ein wenig aus, bzw. zieht sich bei Kälte zusammen...

Dicke Gummidichtungen unter den Schrauben sehen unschön aus, mit kleinen "O" Ringen aus Gummi (gibt`s in jedem Baumarkt) ist das Schild ein wenig gegen Temperaturschwankungen gesichert, diese werden dann fast vollständig von der Schraube verdeckt.

Wer`s nun traditionell mag kann natürlich auch auf die ganz oben genannten Bleischeiben zurück greifen (sofern man die überhaupt noch in irgend einem Fundus erstehen kann), oder schneidet sich selbst aus Lederresten Unterlegscheiben zurecht.

Letzt endlich bleibt es natürlich jedem selbst überlassen wie er seine Reklame Raritäten montiert...ist hier auch nur als kleiner Tipp gedacht !

Ihr/Euer, Frank Rohde

 

...hier gehts zu unserem eBay Shop: Original alte Sammlerobjekte

*wenn Sie diesen Ratgeber hilfreich fanden und Ihnen ein wenig weiter geholfen hat, würde ich mich über einen unten stehenden "Ja" klick freuen !

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden