Elterngeld,FLOP! Steuzahler, wieder mal der Dumme!

Aufrufe 31 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der Staat tut ja soooo... viel für unsere Kinder.........

Ja , Eltern bekommen ein Jahr lang Elterngeld ! Ich habe es bisher durch die Medien immer so verstanden, das wenn der Nachwuchs da ist, die Eltern ein Jahr lang Elterngeld vom Staat erhalten . FALSCH ! Wenn man es genauer nimmt, dann nur ca. 10  Monate vom Staat, und ca. 2  Monate von der Krankenkasse (Mutterschaftsgeld).

Macht man dann seine Steuererklärung, wird das Elterngeld, natürlich  als Einkommen gezählt. Falls man Pech hat, holt Vater Staat sich dann über die Steuer einen Teil des Eltergeldes wieder zurück. Ja, wer sich gestern noch über das neue Elterngeld gefreut hat, erlebt vielleicht morgen schon eine böse Überraschung. Es kommt oft vor, daß diese Leistung (Elterngeld) zu einer empfindlichen Steuernachzahlung führt! Ich frage mich,warum überhaupt "Steuern" für das Elterngeld ? In den Medien gibt es Seitens der Politiker darüber, überhaupt keine Aufklärung !

Viele Frauen, sind leider Geringverdiener. Nach der alten Gesetzgebung, bekamen alle Mütter von Vater Staat, zwei Jahre lang Monatlich 300,00 Euro.

Wenn  Mütter nun, zum jetzigem Zeitpunkt leider nur gerade mal 500,00 Euro im Monat verdienen, erhalten sie ca.300,00 Euro monatlich, allerdings nicht für zwei Jahre, sondern nur ein Jahr !

Da frage ich mich doch,wer ist wieder einmal der Dumme?

Ich denke mir, da wird bei den Geringverdienern ein Jahr eingespart (ca 3000.00 Euro)  damit es den ...........

Ganz zu schweigen , von den Vätern (meistens Haupverdiener), die ja auch für diese Zeit , oder für zwei Monate zu Hause bleiben dürften. Im normalen Altag, ist dies einfach nicht umsetzbar.Wie will denn eine kleine Fanmilie mit dem Geld, was Vater Staat zahlt (ca.70  % vom Lohn),über die Runden kommen ?

Miete  und alles andere müssen weiter zu 100% bezahlt werden.

Nun ja, die Mutter kann ja durch Arbeiten gehen (wenn Papa zwei Monate zu Hause bleibt), die Differenz ausgleichen.

Doch ein Jahr ist schnell rum. Was dann? Kinderhort ? Tagesmutter ? Der Staat will in Zukunft für mehr Ganztags-Kinderhortplätze sorgen. Wie und wer kann das bezahlen? Junge Eltern, die vielleicht gerade erst einmal den Schock mit der Steuernachzahlung verwunden haben ? Mit Sicherheit nicht.

Wo bleibt nach einem Jahr das Familienleben ? Ich denke auf der Strecke.

Diejenigen, die dies eingeführt haben, können doch nicht allen Ernstes glauben, daß dadurch in Deutschland mehr Kinder in die Welt gesetzt werden.

Sicherlich trete ich mit diesem Ratgeber auch einigen auf die Füße. Die Leute mit sehr gutem Einkommen, haben bestimmt  auch lange darauf  hingearbeitet, was sicherlich auch nicht immer einfach war. Sie sind auch nicht für diese Sache verantwortlich. Doch dies ist  leider, nur der kleinere Teil der Bevölkerung.

Die richtige Zeit Kinder in die Welt zu setzen, gab und gibt es nicht. Doch laßt euch durch das finanzielle nicht abschrecken. Wenn`s auch nicht einfach ist, irgendwie klapp`s immer !

Ich glaube, ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da. Fortsetzung folgt  mit Sicherheit (je nach Resonanz) demnächst!

Falls ihr meinen Ratgeber gut findet, würde ich mich über einen "Ja" Klick, sehr freuen .

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden