Eloisa Tyly's Gartentipps:1.Gegebenheiten Tierbegegnung

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn man die TIERWELT außen vor lässt, sind einige Menschen, die einen Garten anlegen, betreiben oft erschrocken, wenn einem im Spatenstich, die Tierchen entgegen krabeln. Oder wenn der Reiher, den man in den Nachbarkontinent angedacht hatte, einem die Fische aus dem Teich holt. Die Kornnatter sich in der Trockenmauer einnistet und einem beim Umschichten die Zunge rauszüngelt. Der Fuchs "Gute Nacht" sagt und die Hasen nicht den Kohl abfressen, sondern die Rehe. Oder wenn man im Stadtzentrum sich ein Grundstück zu eigen macht, die Tauben einen die Blüten vollkoten. Wenn einem das zu viel ist, ist ein Garten vielleicht doch nicht solch eine gute Idee. Als Gärtner sollte man sich bewusst werden, dass man TIEREN gegenüber bedingt aufgeschlossen sein sollte.

"Nessie of Beet"

Auch die umgebungsnahen Tierchen oder Pilze, die Pflanzenbefallen, wie auch Feuerbrand, all das kann man im Vorfeld in Erfahrung bringen. Leicht ist es auch an den Nachbargärten zu erkennen (Man solte die Pflanzen, die man selbst einpflanzen will achten...) Nachbarn sind so wichtig. man lernt aus dresen Fehlern.

Gegebenheiten Tiere Seite 9

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden