Elektrowerkzeuge für Heimwerker – ein Ratgeber zum Kauf

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Elektrowerkzeuge für Heimwerker – ein Ratgeber zum Kauf

Welche Elektrowerkzeuge dürfen in der Heimwerkerwerkstatt nicht fehlen?

Jede Arbeit geht desto schneller und besser von der Hand, je besser und spezifischer das Werkzeug ist, das man dabei zur Verfügung hat. Dieser Leitsatz der Profis gilt für die Heimwerker mindestens in gleichem Maße. Manchmal liegt wohl auch genau hier der Unterschied begründet, der eine professionelle Arbeit von der eines talentierten Heimwerkers unterscheidet. Zwar können engagierte Hobby-Handwerker geradezu einen „Werkzeugfetischismus“ entwickeln, doch nur in eher seltenen Fällen werden ihnen die hochqualitativen und teuren Werkzeuge der Profis zur Verfügung stehen.
Welche Elektrowerkzeuge sollten aber auf keinen Fall in einer Heimwerkerwerkstatt fehlen und in welcher Qualität sind sie dafür realistisch und leistbar? Als Erstes gilt es hier natürlich zu bestimmen, welche Arbeiten mit den Werkzeugen erledigt werden sollen. Geht es um Reparaturarbeiten an Möbeln oder wollen Sie selbst Ihre Möbel anfertigen? Soll ein Fußboden verlegt oder das Bad neu verfliest werden? Ist die Elektroinstallation einer Erneuerung bedürftig oder wollen Sie Ihr Auto preisgünstig selbst reparieren? Für all diese typischen Heimwerkerarbeiten werden Sie immer wieder ein paar allgemein einsetzbare Elektrowerkzeuge brauchen, die man als Teil der Grundausstattung einer Heimwerkerwerkstatt betrachten kann. In unserem Online-Baumarkt können Sie Elektrowerkzeuge von Zuhause aus bestellen.

Grundausstattung der Heimwerkerwerkstatt

Zur absoluten Basisausrüstung gehören mit Sicherheit ein Akkuschrauber, eine Stichsäge und ein einfaches Schleifgerät (Schwingschleifer oder Ähnliches). Damit lassen sich zum Beispiel schon die verschiedensten Reparatur- oder Bodenlegearbeiten erledigen. Auch für eine Bohrmaschine, einen Winkelschleifer, eine Heißklebepistole und einen Lötkolben wird wohl jeder irgendwann einmal Verwendung haben.

Extras für engagierte Heimwerker

Wenn es nicht nur um kleinere Arbeiten zwischendurch geht, sondern um ernsthafte handwerkliche Konstruktionen, dann sollte man seinen Maschinenpark schon ein wenig erweitern. In diesem Fall dürfen es dann auch eine Tischkreissäge, eine Hobelmaschine und vielleicht ein Kompressor mit diversem nützlichen Zubehör sein. Je nach zu bewältigender Aufgabe und persönlichem Ehrgeiz sind dem Maschinenpark hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

Was sollten Sie generell beim Kauf von Elektrowerkzeugen bedenken?

Wie bei allen anderen Gerätschaften und Anschaffungen gibt es natürlich auch bei Elektrowerkzeugen große Qualitätsunterschiede, die sich meist auch sehr deutlich im Preis niederschlagen. Hier gilt es, einen geeigneten Kompromiss zwischen den eigenen Anforderungen und den finanziellen Möglichkeiten zu finden.
Überlegen Sie sich deshalb am besten, ob Sie das zur Anschaffung anstehende Gerät nur für ein bestimmtes Projekt benötigen oder ob Sie im Laufe Ihrer Heimwerkerkarriere des Öfteren darauf zurückgreifen werden. Neben dem oft besseren Arbeitsergebnis und der besseren Handhabbarkeit liegt der größte Qualitätsunterschied bei den Geräten nämlich meist in deren Haltbarkeit. Wenn Sie das Werkzeug also nur für kurze Zeit benötigen, dann erfüllt ein billigeres Gerät oft auch den Zweck. Handelt es sich aber um eines der Basiswerkzeuge, die Sie immer wieder zur Hand nehmen werden, wie zum Beispiel einen Akkuschrauber, dann lohnt es sich durchaus, etwas mehr Geld zu investieren. Es muss ja nicht gleich das allerbeste und superteure Profi-Werkzeug sein – auch in der mittleren Preisklasse ist bei Markengeräten oft schon ein deutlich merkbarer Unterschied zu den „No-Name“ Billig-Geräten zu erkennen, was sich auch entsprechend auf die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit auswirkt.

Die Vor- und Nachteile von Akkugeräten

Es gibt inzwischen in den verschiedensten Werkzeugklassen auch Akkugeräte, die zwar meist teurer sind als vergleichbare Kabelgeräte, bei manchen Anwendungen aufgrund des fehlenden Kabels sich aber durchaus bezahlt machen. Man sollte dabei allerdings nicht vergessen, dass diese Maschinen meist nicht für den Dauereinsatz geeignet sind. Obwohl die Akkutechnologie inzwischen schon sehr fortgeschritten ist, braucht man immer mindestens einen Austauschakku, um einigermaßen konstant arbeiten zu können. Und so vorteilhaft sie in mancher Hinsicht auch sind, wenn es um konstante Leistung geht, greifen auch die Profis immer noch auf kabelgebundene Geräte zurück. Die einzige Ausnahme bildet hier der Akkuschrauber, der sich in allen Bereichen als ein außerordentlich praktisches und zuverlässiges Werkzeug durchsetzen konnte.

Eine große Auswahl all der hier angesprochenen Geräte und die dazu nötigen Zubehörteile können Sie günstig und problemlos bei eBay unter der Kategorie Elektrowerkzeuge erwerben.

Die Elektrowerkzeuge im Einzelnen

Im Folgenden finden Sie die gebräuchlichsten Heimwerkerwerkzeuge aufgelistet mit jeweils ein paar Hinweisen dazu, worauf Sie beim Kauf achten sollten und bei welchen Arbeiten sie am besten zum Einsatz kommen.

Akkuschrauber, Akkubohrer, Akkuschlagbohrer

Akkuschrauber bzw. –Bohrer gibt es in vielen verschiedenen Größen. Während die kleinsten Modelle ideal für den Zusammenbau von Bausatzmöbeln und für andere eher feine Arbeiten sind, lässt sich mit den größeren schon fast ein ganzer Trockenbau bewerkstelligen. Leistungsfähige Akkuschlagbohrer können durchaus auch eine herkömmliche Schlagbohrmaschine ersetzen. Je größer der Schrauber/Bohrer ist desto besser ist es, wenn er über wenigstens zwei Gänge verfügt, um seine Leistung an verschiedene Anwendungen anpassen zu können.
Entscheidend für die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Geräte sind einerseits das Drehmoment und andererseits die Art und Ausdauer des Akkus. Das Drehmoment wird leider nicht immer angegeben, wenn es aber über 30 Nm beträgt, sind Sie für die meisten Fälle gut gewappnet. Die meistens angegebene Voltzahl dagegen ist für die Praxistauglichkeit nicht so entscheidend – im Normalfall ist sie immer ausreichend, wenngleich natürlich eine höhere Voltzahl für mehr Leistungsfähigkeit spricht.
Für den Akku von entscheidender Bedeutung ist dagegen die Ladedichte, d. h. das Verhältnis von Amperestunden (Ah) zu Volt. Je größer dieses Verhältnis ist, desto größer ist die Ladedichte und desto länger können Sie mit einer Akkuladung arbeiten. Hier sei auch noch bemerkt, dass sich in der Akkutechnologie heute allgemein die Lithium-Ionen- bzw. Lithium-Polymer-Akkus durchgesetzt haben, da sie die größte Lebensdauer und Ladekapazität aufweisen. Maschinen mit den veralteten NiCa- oder NiMH-Akkus sind technisch heute kaum mehr sinnvoll.

Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine, Meißelhammer

Die Bohrmaschine ist das klassische Werkzeug, das in keinem Haushalt fehlen sollte, egal ob größere Arbeiten anstehen oder ob Sie nur ein Bild aufhängen wollen. Wenn es darum geht, in einer Beton- oder Steinwand zu bohren, sollten Sie auf jeden Fall eine Schlagbohrmaschine bevorzugen. Für größere Meißel- und schwere Bohrarbeiten empfiehlt sich dagegen der Einsatz eines Meißel- oder Bohrhammers. Zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit werden hier einerseits das Drehmoment (Bohren) in Nm bzw. die Zahl der Umdrehungen pro Minute und die Schlagkraft (Meißeln) in Joule angegeben.

Winkelschleifer

Der Winkelschleifer, (umgangssprachlich „die Flex“), ist ein sehr vielseitig einsetzbares Gerät. Mit ihm lassen sich je nach Aufsatz sowohl Stein und Metall schneiden, als auch Klingen schleifen oder Oberflächen polieren. Wenn Sie sich das Winkelschleifer Zubehör ansehen, werden Sie sicher noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten entdecken. In den meisten Fällen ist ein kleiner Winkelschleifer ausreichend und nur für manche gröberen Aufgaben werden Sie zu einem großen Modell greifen müssen. Bedenken Sie bei der Arbeit mit einem Winkelschleifer aber immer, dass diese Geräte mit zu den unfallträchtigsten Werkzeugen gehören und hantieren Sie entsprechend vorsichtig mit ihnen.

Schwingschleifer, Dreiecksschleifer, Bandschleifer, etc.

Abhängig von der Größe der Fläche und dem Material, das es zu Schleifen gilt, kommen verschiedene Schleifmaschinen zum Einsatz. Schwingschleifer und Dreiecksschleifer (Deltaschleifer) sind dabei die vielseitigsten Geräte. Mit ihnen können größere Flächen genauso geschliffen werden wie kleinere Gegenstände und Kanten. Bei schwer zugänglichen Ecken empfiehlt es sich, einen Dreiecksschleifer evtl. mit einem kleinen Aufsatz zu verwenden. Bandschleifer haben zwar ein ähnliches Einsatzgebiet, sind aber im Allgemeinen schwerer und produzieren einen größeren Abrieb. Deshalb kommen sie eher für großflächige und gröbere Arbeiten zum Einsatz.

Stichsäge, Kapp- und Gehrungssäge, Tischkreissäge, Handkreissäge

Im Bereich der Sägen gibt es unglaublich viele verschiedene Maschinen für alle möglichen Einsatzbereiche. Für einen Heimwerker die wichtigsten dürften aber eine Stichsäge und eine Kapp- und Gehrungssäge sein. Damit lassen sich die häufigsten Arbeiten wie z. B. Bodenverlegungen und Deckenverkleidungen schon sehr gut erledigen. Bei Stichsägen empfiehlt es sich, kein allzu schlichtes Gerät zu kaufen, da diese oft so stark vibrieren, dass eine gerade Schnittführung kaum möglich ist. Wenn die Ambitionen aber auf den Möbelbau zielen, wird man um die Anschaffung einer Tischkreissäge kaum umhin kommen.

Tacker, Nagler

Für die Anbringung von Wand- oder Deckenpaneelen ist ein elektrischer Tacker oder Nagler sehr praktisch. Neben der allgemeinen Qualität sollten Sie hier darauf achten, welche Nägel oder Klammern darin verwendet werden können. Abhängig von der Anwendung benötigen sie nämlich unterschiedlich lange und dicke Nägel bzw. Klammern.

Handhobelmaschine

Ein elektrischer Handhobel ist immer dann gefragt, wenn es darum geht, zum Beispiel Türen um ein paar Millimeter zu kürzen. Er gehört sicher nicht zur Grundausstattung, kann bei manchen Gelegenheiten aber recht praktisch sein.

Heißklebepistole

Die Heißklebepistole wiederum ist aufgrund ihrer vielen Verwendungsmöglichkeiten heute beinahe ein unverzichtbares Werkzeug und dabei auch noch sehr preiswert. Mit ihr lassen sich schnell und zuverlässig eine Menge verschiedener Materialien kleben, sei es im Modellbau, im Möbelbau oder bei Reparaturen. Im Notfall kann man damit sogar lose Schuhsohlen wieder ankleben. Die Klebungen sind einerseits haltbar und andererseits bis zu einem gewissen Grad auch elastisch.

Lötkolben

Wenn Sie ab und zu auch Elektrogeräte reparieren oder vielleicht eigene elektrische Konstruktionen bauen wollen, ist ein Lötkolben oder eine Lötstation unabdingbar. Gerade bei Haushaltsgeräten können Sie durch eine einfache Reparatur oft eine Menge Geld sparen, das Sie sonst für die Neuanschaffung oder die professionelle Reparatur aufwenden müssten. Hier gibt es schon zu einem geringen Preis sehr brauchbare Angebote.

Pressluftgeräte

Wenn Sie ein passionierter Heimwerker sind und in vielen verschiedenen Bereichen arbeiten, sollten Sie sich auch einmal die Anschaffung eines Kompressors überlegen. Mittels der Druckluft lassen sich mit dem entsprechenden Zubehör die unterschiedlichsten Arbeiten erledigen: Tackern, Nageln, Schrauben, Farbe spritzen, Blasen, Meißeln und sogar Ihre Autoreifen können Sie damit aufpumpen und deren Luftdruck überprüfen. Ein großer Vorteil des Arbeitens mit Druckluft besteht darin, dass die Zubehörteile recht günstig und den vergleichbaren elektrischen Geräten meist auch überlegen sind. Und selbst für den Kompressor müssen Sie kein Vermögen anlegen, da für die meisten Bedürfnisse ein einfaches Modell völlig ausreicht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden