Elektroartikel

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wir möchten unseren Kunden einen kleinen Einblick in die Schutzklassen von Elektroartikeln geben. Manche von Ihnen haben sich sicher schon oft gefragt was diese Bezeichnungen wie, IP 30 , VDE, ENEC u.s.w. zu bedeuten haben.

Als erstes möchten wir darauf hinweisen, das es zu Ihrem Schutz wichtig ist, auf diese Bezeichnungen zu achten. Durch die richtige Interpretation dieser Symbole haben Sie die Möglichkeit Risiken und eventuelle Unfälle auf ein Minium zu beschränken.

Wir haben Ihnen ein paar wichtige Sachen in punkto Sicherheit bei der Elektroinstallation zusammengestellt;

 Das ENEC-Zeichen dient in den EU-Staaten als Symbol für Normenkonformität, d.h. Artikel die dieses Zeichen tragen, unterliegen besonderen Prüfungen bevor Sie den Markt erreichen. Wie diese Prüfungen zu erfolgen haben, legen die einzelnen Prüfstellen der europäischen Union fest. Neben dem ENEC-Zeichen steht die Identifikationsnummer des nationalen Prüfinstituts (z.B "10" für den VDE) . VDE= auch zugelassen in Deutschland

Das F-Zeichen findet man vorwiegend auf Leuchen.  Leuchten mit dem F-Zeichen sind zur Montage an Baustoffen geeignet, die nach DIN4102 normal oder leicht entflammbar sind, wenn deren Entzündungstemperatur oberhalb von 200°C liegt und sie bis zu dieser Temperatur stand und formfest bleiben. Auf Grund eines Fehlers in einem Einzelteil kann sich die Befestigungsfläche hier nicht unzulässig erwärmen.

Schutzklasse I

Leuchten der Schutzklasse I   haben einen Schutzleiteranschluss. Der Schutzleiter (grün/gelb) ist bei diesen Geräten z.B. mit dem Metallgehäuse verbunden. Im Fehlerfall wird die vorgeschaltete Schutzeinrichtung ( FI-Schalter) ausgelöst.  Der Schutz hängt jedoch wesentlich von einer ordnungsgemäßen fest installierten elektrischen Anlage ab.

  Schutzklasse II

Die Sicherheit der Geräte die dieses Zeichen tragen, ist durch eine zusätzliche Isolierung gewährleistet. Es kann im Fehlerfall zu keiner gefährlichen Berührungsspannung kommen. An diese Geräte darf kein Schutzleiter angeschlossen werden, der Schutzgrad dieser Geräte ist hoch.

Schutzarten IP  (engl. International Protection) = Internationale Schutzart

Die erste Ziffer dieser beiden Zahlen nennt den Berührungsschutz (Personenschutz) und den Fremdkörperschutz.

Die zweite Ziffer bezeichnet den Wasserschutz des Gerätes.

z.B. IP 40 = geschützt vor dem Eindringen von Fremdkörpern bis zu einem Durchmesser von 1,0mm, jedoch ist bei diesem Gerät kein Schutz gegen das Eindringen von Wasser gewährleistet, dafür steht die "0".   Diese Schutzart finden Sie oft auf Hohlwandverteilern, Zählerschranken etc. 

    IP 41

                             

z.B. IP 65 = Hierbei handelt es sich um ein staubdichtes (6) Gerät das außerdem gegen Strahlwasser (5) geschützt ist. Diese Schutzart finden zum Beispiel auf vielen Feuchtraumverteilern

  IP 65

Es handelt sich hierbei nur um einen Bruchteil der tatsächlich existierenden Prüfzeichen und Symbole.

Diese Erläuterungen wurden aus Fachliteratur und Internet zusammengestellt. Wir können zwar keine Garantie für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen, jedoch verkaufen wir seit Jahren Elektromaterial, dieses setzt natürlich eine gewisse Kenntnis vorraus.

Besuchen Sie unseren Ebay-Shop "EDSV-ELEKTRO" , dort finden Sie genormte Qualität zum fairen Preis. Hier kaufen Sie sicher!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber