Elektrischer Wandkamin - Elektrischer Ofen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer kennt das nicht:

Draussen stürmt,schneit und regnet es - Dann ein Glas Wein,Tee oder Glühwein vor einem prasselnden Kaminfeuer trinken und ein Buch lesen. Dabei eine Wolldecke über den Knien.

Leider lässt sich ein Kaminfeuer nicht immer realisieren. Zum einen, weil der Schornsteinfeger ein Problem sieht, zum anderen wenn kein Schornsteinanschluß vorhanden ist. Kinder oder behinderte Menschen nicht alleine mit offenem Feuer gelassen werden können oder sollen.

Die echte alternative ist ein elektrisches Kaminfeuer mit simulierten Flammeneffekt. Diese Kaminfeuer haben einen 230 V~ Stromanschluss und besitzen ein Heizgebläse. Der Verbrauch der Geräte beläuft sich zwischen 60W und 2500 W. - Jenachdem, ob man die Heizung mit einschaltet oder nicht. Diese Heizung basiert auf dem Prinzip des Heizlüfters und eignet sich je nach Isolierung und Höhe des Raumes bis etwa 20 qm Wohnfläche und benötigen ca. 5-10 Minuten bis die gewünschte Raumtemparatur erreicht wird. Interessant ist die Heizfunktion in der Übergangszeit, wenn man nur abends Wärme benötigt und am restlichen Tag die "grosse" Heizung im Standgas laufen würde. Einstiegsmodelle gibt es ab etwa 129 Euro.Wie bei jedem Artikel sind nach oben alle Grenzen offen. Generell kann man sagen: Je teurer das Modell, je realistischer der Flammeneffekt und stabiler(besser verarbeitet,höherwertig die Komponenten). Das Gewicht variiert je nach Modell von 9kg bis hin zu mehren 100kg je nach verwendeten Materialien. Es sind auch Modelle mit echten Ziegelstein und Klinker sowie echten Ofenkacheln erhältlich. Luxusmodelle simulieren mit Hilfe von Ultraschall und Wasser sogar Rauch.Um die Ilusion perfekt zu machen, werden inzwischen sogar elektronische Module in der Grösse eines PC Lautsprechers angeboten,die hinter,unter oder neben den Kamin plaziert Kaminprasseln simulieren. Dabei ist die Lautstärke dem perönlichen Geschmack anpassbar.Je nach Modell lassen sich die Eigenschaften (Rauch,Feuer,Heizung (auch in der Menge)) am Gerät oder über eine IR Fernbedienung steuern. Vielfach ist auch der Betrieb ohne Heizung möglich.Wer die Möglichkeit hat, sollte sich vor dem Kauf den Artikel in Natura ansehen: Hierbei ist nicht nur auf die Stabilität sondern auch auf einen realitätsnahen Flammeneffekt zu achten. Einstiegsmodelle können unter Umständen kitschig wirken (dünnes Blech, schlecht verarbeitet, schwarze PVC Elemente sollen Aluguss simulieren usw.) .

Zusammenfassung:

+ Ohne Schornstein realisierbar

+ Benötigt kein Brennholz

+ Gerät wird ausser an der Austrittsöffnung des Gebläses nur handwarm

+ Keine Verbrennungsgefahr

+ Keine Asche

+ Als Heizung einsetzbar (Nicht wie so genannte Gelkamine mit Brennpaste)

+ Benötigt keinen Sauerstoff (Fenster/Türen können geschlossen bleiben - Gelkamine müssen in einem belüfteten Raum betrieben werden)

+ Auch für Örtlichkeiten (Ferienhaus,GartenhütteWohnwagen,Wohnmobil usw.) geeignet, in denen man einen Kamin auf Grund seiner Kosten und Gewicht nicht kaufen würde.

+ Geeignet für ältere Menschen, die keine Möglichkeit haben, auf Grund des Gewichts Brennscheite zu bewegen oder gar mit technischen Gerät in den Wald müssten, Brennholz zu machen. Nicht selten wird in Baumärkten (Vor allen Dingen in Großstätten) Brennholz in "Zwiebelsäcken" angeboten - Bitteschön wer es mag für etwa 7 Scheite Holz, die dann für 3 Stunden Wärme sorgen ca. 10 Euro zu zahlen

 

-  Als Heizung nur bedingt verwendbar (hoher Stromverbrauch)

- "Rauch" nur bei teueren Modellen der Oberklasse möglich

- "Knistern" nur mit Soundmodul möglich

- Geräte der unteren Preisklasse können kitschig wirken

- Je nach Modell hohe Geräuschentwicklung durch den Heizungslüfter

- Preislich können diese Öfen soviel und mehr kosten, wie ein echter Kamin mit Holz oder Pellets

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden