Eiweiss ist nicht gleich Eiweiss!

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ratgeber "Eiweiss ist nicht gleich Eiweiss!"

Wenn man sich etwas länger mit Nahrungsergänzungen wie zB. Eiweiss beschäftigt kommt man zu sehr erstaunlichen Ergebnissen. Da ich sehr probierfreudig bei neuen Produkten bin habe ich so fast alles durch was es so auf dem Markt an Proteinprodukten gibt. Angefangen bei Shakes über Riegel bis zu reinen Liquid Produkten. Hier möchte ich nur meine bisherigen Erfahrungen mit Eiweiss-Shakes vorstellen um es anderen Endverbrauchern leichter zu machen im wahren Angebots-Dschungel der Eiweiss-Kategorien das richtige Produkt zu finden.

Verschiedene Komponenten:

Die meisten angebotenen Eiweisspulver bestehen aus mehreren Komponenten von Eiweissarten, einige Hersteller verschleiern das andere werben wieder direkt damit. Es gibt einmal pflanzliche Eiweissarten wie zB. Weizen- oder Erbseneiweiss, diese gehören zu den sagen wir mal günstigsten Eiweissarten um nicht das Wort billig zu verwenden. Dann natürlich noch das tierische Eiweiss wie zB. Milch-,Molke- und Hühnerei-Eiweiss, tierische Eiweiss-Arten sind als Rohstoff teurer und in entsprechend höherwertigen Eiweiss-Produkten zu finden.

Geschmack und Löslichkeit:

Zwischen Geschmack und Löslichkeit scheint es einen direkten Zusammenhang zu geben. Eiweiss-Shakes die vom Geschmack sehr attraktiv sind, haben eine deutlich bessere Löslichkeit in Milch, als zB. künstlich oder mehlig schmeckende Shakes. Produkte mit einem höheren Anteil an tierischen Eiweiss bildeten definitiv die grössere Gruppe der gut schmeckenden Shakes. Produkte die zB. einen überwiegenden Anteil Erbsen- und Weizenprotein enthielten waren teilweise eine Beleidigung für den Gaumen.

Preis- Leistung:

Am billigsten (aber ich sage es deutlich nicht am besten) sind Produkte erhältlich die pflanzliches Eiweiss enthalten, diese gibt es hier bei Ebay schon für einen Kilo-Preis von ca. 5-8 EUR. Es drängt sich der Eindruck auf das speziell diese "Billig-Proteine" nur für den Ebaymarkt produziert werden da ich keinen ernsthaften Sportler kenne der sich soetwas ( jedenfalls nicht das zweite mal) kaufen würde. Einmal wegen des Geschmacks und der anzuzweifelnden vorteilhaften wirkung gegenüber einen tierischen Eiweiss-Produkt. Nur für Vegetarier oder in diesem Fall Veganer sind natürlich diese Produkte sinnvoll da eine der wenigen zur Verfügung stehenden Eiweissquellen.

Ein gutes Mittelfeld bilden die Mehrkomponenten-Proteine die auf eine gesunde Mischung aus allen Arten von Proteinen setzen, hier verbessert sich deutlich der Geschmack ( damit auch die Löslichkeit mit Milch). Ebenfalls wird duch Mehrkomponenten-Proteine eine Langzeitversorgung des Körpers erreicht, durch die zeitversetzte Proteinabgabe in den Aminosäurepool des Körpers, wegen der unterschiedlichen Proteinarten. Die Preise sind human angesetzt so ca. bei 9-14EUR pro Kilo und eigentlich kann man nichts falsch machen wenn man auf renommierte Hersteller setzt. ( Am Ende des Ratgeber sag ich noch was dazu )

Die High-Class Proteine setzen nur auf tierische Proteine, haben einen ausgezeichneten Geschmack und die entsprechend perfekte Löslichkeit in Milch. Durch den hohen Preis gibt es diese Eiweisse meistens in kleineren Abpackungen von ca. 500 Gramm...damit kommt man dann ca. 1 Woche hin bei 2-3 Shakes pro Tag.  Preis pro Kilo bei ca. 14 - 21 EUR

Leider noch Thema: Aspartam

Ich muss es leider sagen, auch in einem hochentwickelten Land wie Deutschland mitten in Europa ist es immer noch gestattet den im restlichen Europa und Übersee verpönnten Süßstoff Aspartam einzusetzen. Dieser Stoff steht im Verdacht auf Begünstigung von Krebs und sorgt auch für unverträglichkeit von Produkten die dann nach dem Verzehr von Kopfschmerzen oder Durchfall begleitet werden. ( viele denken Sie haben dann eine Lactose Intoleranz dabei war es "nur" das Aspartam. Besser dem Händler nachfragen wenn es in der Beschreibung nicht auftaucht..


Fazit:

Beim Eiweisskauf also ab sofort einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe werfen, Verkaufs-Angebote die diese nicht enthalten gleich links liegenlassen. Nicht blenden lassen von Produktnamen wie zB., Powerboost, Hyperblast, Extremo oder Hardcore Bla Bla  die etwas ausdrücken wollen um evtl. vom Inhalt abzulenken ( wer es nötig hat...ihr wisst schon was ich meine). Dann ebenfalls Finger weg von Verpackungen die eine Stufe über "selbsgebastelt" stehen, hier ist weder die Hygiene noch der Inhalt sicher oder würdet Ihr eure Lebensmittel das nächste mal auf einer ausgebreiteten Decke vor dem Bahnhof kaufen von einer unbekannten Person die als Produktauskunft nur "...super und geil" parat hat ? Nutzt die Ebay-Bewertungsfunktionen, meistens bekommt Ihr da einen guten Überblick was den Geschmack betrifft, viele Käufer halten da nicht so hinter den Berg und reden/schreiben Tacheles wenn man Ihnen "reudiges Zeug" angedreht hat.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden