Einstrickmuster selbst entwerfen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer einmal angefangen hat, bunte Muster zu stricken, wird bald so begeistert sein, dass er auch eigene Muster stricken möchte.

Sie benötigen dafür Karopapier, Bleistift, Radiergummi und verschiedene Farbstifte.

Zunächst zeichnet man mit Bleistift eine beliebige Musterborte auf, ohne auf Maschen oder Kästchen einzugehen. Nun überträgt man die Zeichnung auf ein Maschenbild. Eine Masche entspricht ein Kästchen. Nun kreuzt man mit Bleistift alle Maschen an, die zum Motiv gehören. Das sind alle Kästchen, die von der Linie Ihrer ersten Skizze berührt werden und alle innerhalb davon. Nach diesem Schema können Sie bereits ein zweifarbiges Muster stricken, indem Sie alle angekreuzten Maschen ( = Kästchen ) in der zweiten Farbe arbeiten und die freien in der Grundfarbe.

Für ein mehrfarbiges Muster nun die äußeren Konturen der angekreuzten Motive dunkel umranden. Anschließend die Bleistiftkreuzchen wegradieren. Diese Konturenzeichnung einige Male fotokopieren oder mehrfach ausführen.

Nun die Konturen mit verschiedenen Farben ausmalen und den Untergrund ebenfalls - in der Grundfarbe Ihres Pullovers. Auf diese Weise sehen Sie genau, wie die Farben Ihres Musters wirken. Deshalb sollten Sie auf den verschiedenen Blättern mehrere Farbkombinationen ausprobieren, bevor Sie die Wolle kaufen.

Wenn Sie sich für eine Farbkombination entschieden haben, müssen Sie nur noch den Rapport bestimmen, dann können Sie mit dem Stricken beginnen.

Zur Erleichterung der Zählarbeit können Sie jetzt noch die Mustermaschen mit zusätzlichen Kreuzchen kennzeichnen. Das Muster können Sie dann beliebig verbreitern und verlängern.

Viel Spaß

Sagen Sie mir Ihre Meinung. War es hilfreich? Verständlich?

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber