Einkaufsratgeber für iPad- und Tablet-Schutzfolien

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für iPad- und Tablet-Schutzfolien

Mit iPad- und Tablet-Schutzfolien Sicherheit und optimiertes Arbeiten erreichen

Ein iPad oder ein Tablet ist vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Vergleichsweise harmlos sind Verschmutzungen, die durch Fingerabdrücke, Staub oder andere Umwelteinflüsse entstehen. Unangenehmer sind hingegen Kratzer und Beschädigungen auf der Oberfläche des Geräts. All diese Dinge verringern einerseits den Wert des iPads oder Tablets und erschweren zum anderen das Arbeiten damit. Gegen solche und andere Risiken können Sie sich mit  Tablet-Schutzfolien absichern. Diese reduzieren die Gefahr einer Beschädigung und sorgen auf vielfältige Weise für angenehmes und effektives Arbeiten. Nicht zuletzt bieten solche Folien unzählige Designs, damit Sie Ihrem mobilen Gerät ein individuelles Aussehen verleihen können. Allerdings müssen beim Kauf solcher Folien diverse Kriterien berücksichtigt werden:

Bei iPad- und Tablet-Schutzfolien kommt es auf das Modell an

Wenn Sie eine Tablet-Schutzfolie kaufen möchten, dann sollte diese gerätespezifisch sein. So werden die einzelnen Folien nämlich passgenau für die Größe und Form Ihres Geräts hergestellt. Das geschieht mit Hochleistungslasern, die die Folien millimetergenau zuschneiden. Hierdurch wird nicht zuletzt sichergestellt, dass die Randhaftung funktioniert und die Folie mit dem zu beklebenden Gerät verschmilzt. Das ist wichtig, damit die Touchscreen-Funktionen des Geräts erhalten bleiben und die Schutzfolie nahezu unsichtbar wird. Selbstverständlich gibt es auch unspezifische iPad- und Tablet-Schutzfolien, die für ganz verschiedene Modelle genutzt werden können. Allerdings bergen solche Folien die Gefahr, dass sie nicht exakt passen, eben weil sie nicht gerätespezifisch sind.

Die Anbringung der iPad- und Tablet-Schutzfolien ist denkbar einfach, wenn es sich um eine leicht klebrige Folie mit einer professionellen Klebeschicht handelt. Hier genügt nämlich wenig Klebstoff, um die Folie stabil und blasenfrei anzubringen. Das gewährleistet, dass sich die Folie bei Bedarf wieder mühelos entfernen und neu positionieren lässt. Wenn beim Klebevorgang also doch einmal Blasen auftreten oder die Folie schief klebt, kann sie leicht wieder abgezogen und noch einmal befestigt werden, ohne dass die Klebefähigkeit oder Zuverlässigkeit darunter leiden würden. Sitzt die Folie erst einmal auf dem iPad oder Tablet, ist sie quasi unsichtbar.

Sicherheitsaspekte bei iPad- und Tablet-Schutzfolien

Solche iPad- und Tablet-Schutzfolien sind mit einer hochwertigen Oberflächenschicht versehen. Je härter diese ist, desto effektiver ist der mechanische Schutz, der von der Folie ausgeht. Somit kommt es nicht zu schnell zu Kratzern. Des Weiteren ist es von Vorteil, wenn die Folie antihaftbeschichtet ist. Dann können sich Schmutzpartikel nicht so leicht darauf ansammeln. Hinzu kommt, dass Fingerabdrücke und Verschmutzungen von einer solchen Schicht ganz leicht mit einem sogenannten antistatischen Mikrofasertuch abgewischt werden können. Besonders professionelle Folien können sogar Kugelschreibertinte und Folienstiftfarbe abweisen. Gerade für das Arbeiten unterwegs ist das von Vorteil, weil das iPad oder Tablet hier Umwelteinflüssen wie Autoabgasen, Staub, Erde, Essen und Trinken sowie zahlreichen Berührungen ausgesetzt ist.

Arbeitsfunktionen mit iPad- und Tablet-Schutzfolien verbessern

Eine der häufigsten Schwierigkeiten bei iPads und Tablets ist, dass sie extrem spiegeln. Das bedeutet, dass gerade in Arbeitsumfeldern mit hohem Lichteinfall die Gefahr besteht, dass Sie gar nicht mehr erkennen, was auf Ihrem Display eigentlich steht. Besonders bei Arbeiten im Freien kann die Sonneneinstrahlung zu einem echten Problem werden. Hier ist es sinnvoll, eine iPad- oder Tablet-Schutzfolie mit Entspiegelung zu nutzen. Diese gibt es in verschiedenen Stärken. Hierdurch wird der Kontrast des Displays erhöht und Reflektionen werden vermindert. Sie können also relativ unabhängig vom Umgebungslicht Ihr iPad oder Tablet benutzen.

Ein weiteres Problem bei der Benutzung von iPads und Tablets in der Öffentlichkeit ist, dass die Privatsphäre nur bedingt gewahrt werden kann. Gerade in Zügen oder in Cafés kann es leicht passieren, dass andere Ihnen bei der Eingabe Ihrer Daten zusehen und somit vertrauliche Informationen mitbekommen. Um das zu verhindern, wurden sogenannte Blickschutzfolien entwickelt. Wenn Sie diese auf Ihrem iPad oder Tablet anbringen, können nur Personen, die direkt vor dem Display sitzen, erkennen, was darauf steht. Für alle anderen erscheint es schwarz. Diese Art von Folien ist einerseits für das Berufsleben wichtig, schützt aber beispielsweise auch beim Ansehen von persönlichen Fotos oder beim Online-Banking Ihre Privatsphäre. Allerdings kann es gelegentlich nötig werden, dass auch andere mit ansehen sollen, was Sie auf Ihrem Display haben. Beispielsweise, wenn Sie mit einem Kollegen zusammenarbeiten oder Sie einem Freund ein Video zeigen möchten. In diesen Fällen lässt sich die Blickschutzfolie leicht wieder entfernen und bei Bedarf wieder anbringen.

Nicht zuletzt muss vor dem Kauf einer Tablet-Schutzfolie gewährleistet sein, dass die Leistung Ihres Geräts nicht durch die Folie beeinträchtigt wird. Das Display muss also nach wie vor zu erkennen sein, die Klangwiedergabe muss auch weiterhin überzeugen und das Design beziehungsweise die Oberfläche des iPads oder Tablets sollte mühelos zu sehen sein. Für all diese Aspekte kommt es darauf an, dass die Schutzfolie möglichst dünn und nahezu unsichtbar ist. Das wird einerseits durch eine genaue Passform und andererseits durch ein klares, reflektionsarmes und dennoch stabiles Material erreicht.

Die Oberfläche der Tablet-Schutzfolien

Es gibt ganz vielfältige Oberflächen bei iPad- und Tablet-Schutzfolien, die je nach Einsatzgebiet ausgewählt werden können. Zum Beispiel kann mit einer Spiegelfolie dafür gesorgt werden, dass sich das ausgeschaltete iPad oder Tablet in einen Spiegel verwandelt. Sie können das Gerät dann gleich zweifach nutzen, ohne dass Spiegelungen Sie bei Ihrer Arbeit stören. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Schutzfolie mit einem Haftkleber zu wählen, der bereits bestehende Kratzer auf dem Display eines Geräts bis zu einem bestimmten Grad wieder füllen kann. Somit verhindert eine solche Folie nicht nur das Auftreten neuer Beschädigungen und Kratzer, sondern kann sogar dafür sorgen, dass es sich mit einem bereits angeschlagenen Modell wieder angenehmer arbeiten lässt. Nicht zuletzt gibt es bei einigen Schutzfolien Oberflächen, die speziell für die Vermeidung von Kratzern konzipiert sind. Diese sind häufig besonders dick, weil sie aus mehreren schützenden Schichten bestehen. Wenn es Ihnen hingegen vor allem um das Design und das gute Aussehen Ihres Geräts geht, sollten sie sich für eine nahezu unsichtbare Schutzfolie entscheiden. Diese bewahrt Ihr iPad oder Tablet vor Beschädigungen, ohne sich hierbei jedoch auf das Design auszuwirken oder Blicke auf sich zu ziehen.

Eine besonders wichtige Eigenschaft von iPad- und Tablet-Schutzfolien ist, dass sie sich mühelos anbringen und wieder entfernen lassen. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie Ihr Gerät auf verschiedene Weisen nutzen. Benötigen Sie draußen eine Schutzfolie mit Entspiegelung, während Sie in Innenräumen wie Bahnhöfen oder Cafés mehr Wert auf einen Blickschutz legen? Dann können Sie verschiedene Folien nutzen und diese je nach Art Ihrer Arbeit anbringen beziehungsweise wieder entfernen. Zunächst ist das ein wenig schwierig, weil die Folie exakt angebracht werden muss und beispielsweise nicht über den Displayrand ragen darf. Ansonsten kommt es zu einer permanenten Dateneingabe, die die Funktionalität des Touchscreens negativ beeinträchtigt. Mit ein wenig Übung gelingt das Anbringen und Entfernen jedoch gut.

iPad- und Tablet-Schutzfolien in unterschiedlichem Design

Schutzfolien für das iPad beziehungsweise für Tablets bieten die Möglichkeit, ein ganz eigenes Design zu nutzen und sein Gerät hierdurch zu personalisieren. Solche Designfolien gibt es vorgefertigt von diversen Anbietern, es besteht aber auch die Möglichkeit, ein eigenes Foto oder ein selbst entworfenes Design für die Schutzfolie zu nutzen. Diese Designs haben eine rein ästhetische Funktion und schränken die eigentliche Schutzfunktion der Folie nicht ein. Auch die anderen Eigenschaften einer solchen Folie wie die leichte Montage ohne Blasen, die passgenaue Zuschneidung für verschiedene Modelle und die Möglichkeit zur rückstandslosen Entfernung der Folie bleiben bestehen. Es ist somit möglich, immer wieder eine andere Schutzfolie zu wählen und das Design hierdurch zu variieren.

Fazit: Gezielt nach günstigen iPad- und Tablet-Schutzfolien suchen

Eine iPad- oder Tablet-Schutzfolie ist im Namen der Sicherheit Ihrer mobilen Geräte eine gute Investition. Achten Sie beim Kauf auf typspezifische Besonderheiten, damit die Folie keine Schwierigkeiten bei der Anbringung macht und nahtlos mit Ihrem iPad oder Tablet verschmilzt. Überlegen Sie sich genau, in welchen Bereichen Sie Ihr iPad oder Tablet besonders häufig benutzen und entscheiden Sie sich dann für eine entsprechende Folie. Wird Ihr Gerät zum Beispiel häufiger anspruchsvollen Situationen (häufiger Transport im Rucksack, viel Arbeit im Freien...) ausgesetzt? Dann sollten Sie sich für ein möglichst robustes Modell entscheiden. Wenn Ihnen der Datenschutz besonders am Herzen liegt, ist eine Blickschutzfolie die richtige Wahl.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden