Einkaufsratgeber für Türpuffer, Türstopper und Türdämmer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für Türpuffer, Türstopper und Türdämmer bei eBay

Türpuffer, Türstopper und Türdämmer sorgen dafür, dass die Türen beim Öffnen nicht gegen die Wand oder gegen ein Möbelstück schwingen oder sie vermeiden Verletzungen. Bei eBay entdecken Sie verschiedene Arten von Türstoppern im Bereich Möbel & Wohnen.
Die hier präsentierten Modelle unterscheiden sich durch ihr Gewicht und ihre Optik sowie durch ihre Anbringung.
Während Türdämmer überwiegend an der Wand montiert werden, damit die Klinke keine Schäden an der Tapete hinterlässt, werden Türpuffer und Türstopper direkt am Boden angebracht. Abhängig vom Gewicht und von der Konstruktion reicht es aus, wenn sie dort einfach hingelegt werden, manchmal ist jedoch auch hier eine Befestigung notwendig.

Türstopper als Dekoration und für die Sicherheit

Die Türstopper sind teilweise in hochwertiger Optik erhältlich, sodass sie auch als Dekorationselement dienen können. Zudem bieten sie Sicherheit, denn sie vermeiden, dass durch das Aufreißen von Türen die Türkante oder die Klinke gegen Wände oder Möbel schlagen und eventuell etwas zu Bruch geht. Türstopper, die mehr als ein Kilogramm wiegen, benötigen keine extra Befestigung, da allein ihr Gewicht ausreicht, um die Tür abzubremsen.
Diese Objekte sind häufig im Edelstahl-Look erhältlich oder aber im Holzdesign. Durch die unterschiedlichen Varianten können Sie den Türstopper individuell auf die Einrichtung abstimmen. Üblicherweise sind diese Stopper mit einem Gummiring versehen, der dafür sorgt, dass weder die Tür noch die Möbel beschädigt werden. Auf der Unterseite verfügen die Türstopper über eine geriffelte Gummischicht, die auch auf glatten Böden wie Fliesen, Laminat oder Parkett haftet und nicht verrutscht. Das glatte Oberflächenmaterial der Türstopper lässt sich leicht reinigen.

Türdämmer, die an der Wand befestigt werden und im Allgemeinen aus weichem Kunststoff hergestellt werden, sind ebenfalls pflegeleicht. Sie sind zumeist in unauffälligem Weiß gehalten.

So schlägt die Tür nicht mehr gegen die Wand

Wenn Sie Türstopper oder Türdämmer verwenden, schützen Sie die Wände und Möbel in Ihrer Wohnung vor Beschädigungen. Häufig reicht ein Türstopper aus, der direkt hinter der Tür an die Wand oder zwischen Tür und Schrank gelegt wird. Wenn die Tür mit der Unterkante direkt dagegen stößt, wird sie abgebremst, sodass die Klinke nicht die Wand oder das Möbelstück berührt. In diesem Fall ist keine Montage erforderlich. Es gibt jedoch auch Bereiche, in denen es sinnvoll ist, die Stopper festzuschrauben, um Türklinken oder andere Beschläge und Scharniere vor den Wänden abzustoppen.

Verschiedene Arten von Türstoppern und Türdämmern

Die vielfältigen Modelle von Türstoppern kommen nicht nur in Privatwohnungen zum Einsatz, sondern auch in Hotels und Firmenräumen. Sie vermeiden, dass die Türgriffe oder Möbelgriffe beim Öffnen gegen Wände knallen und dort unschöne Spuren hinterlassen. Wenn die Position des Türstoppers nicht verändert werden soll, können Sie bei eBay einen speziellen Stopper bestellen. Dieser lässt sich mit Schraube und Dübel fest am Boden oder an der Wand montieren.
Andere Modelle können einfach festgeklebt werden und stellen dennoch einen sicheren Schutz dar. Mit einem leichten Dreh sind sie wieder zu lösen. Die Türstopper zum Kleben sind vor allem bei hochwertigen Holzfußböden eine gute Lösung. Zudem sind sie in dekorativen Designs erhältlich.

Türwandstopper sind im Allgemeinen in schlichtem Weiß gestaltet und fallen daher kaum auf. Durch die selbstklebende Rückseite lassen sie sich ohne großen Aufwand an Wänden und Möbeln befestigen und können bei Bedarf sauber und rückstandslos beseitigt werden.

Alternativen für Türstopper

Es gibt Türstopper für Innentüren sowie für schwere Haustüren. Um das Anschlagen von Haustüren zu vermeiden, kann auch eine Öffnungsdämpfung eingesetzt werden, welche die Bewegung der Tür beim Aufschwingen abbremst. Eine weitere Alternative ist ein Gelenkarm inklusive Feststell-Option.

Im Innenbereich müssen manchmal nicht nur die Zimmertüren vor der Wand gestoppt werden, sondern auch Möbelgriffe können beim Öffnen gegen Kanten oder Wände schlagen. Mit Türwandstoppern lässt sich dieses Risiko minimieren. So schützen Sie einerseits die Wände der Wohnung und andererseits die Knöpfe der Möbel. Gerade bei antiken Möbelstücken mit Knöpfen aus Porzellan oder anderen empfindlichen Materialien sollten diese möglichst gut gesichert werden.

Der richtige Platz für Türpuffer oder Türdämmer

Türpuffer und Türdämmer werden häufig in Mehrfachsets verkauft. Denken Sie daher an alle Zimmer, in denen Sie auf die Hilfe der praktischen Türstopper zählen. Die ideale Positionierung lässt sich einfach herausfinden: Wenn die Tür so weit geöffnet ist, dass zwischen Klinke und Zimmerwand (oder Möbelstück) noch Platz für eine Faust ist, haben Sie den perfekten Abstand zur Wand.
Falls die Tür offenstehend durch einen Türstopper gehalten werden soll, ist die optimale Position des Stoppers unter dem Schloss. Wenn sich der Türstopper zu weit in Richtung Türband befindet, sind die Hebelkräfte zu stark. Gleichzeitig sollten Sie jedoch beachten, dass der Türstopper nicht zur Stolperfalle wird und dass er, wenn er zu weit im Raum liegt, bei Bedarf mit dem Fuß gelöst werden kann.

Wenn eine Tür sich nicht mindestens rechtwinklig, also um 90 Grad, öffnen lässt, so erscheint es wenig sinnvoll, diesen geringen Öffnungswinkel durch einen ungeeigneten Türstopper auch noch zu verkleinern. Als Feststeller eignet sich bei Platzmangel ein einfacher Sturmhaken, ein magnetischer Türfeststeller, oder ein Modell mit Klemmvorrichtung. Ungeeignet sind Modelle, bei denen die Arretierung mit dem Fuß gelöst wird.
Ein einfacher Wand-Türstopper oder Boden-Türstopper passt aber eigentlich immer. Eine Tür sollte sich zumindest im rechten Winkel öffnen lassen, und dieser Winkel sollte sich nicht durch einen Türstopper zusätzlich verkleinern. In diesem Fall ist ein Türwandstopper die ideale Lösung, da er kaum Platz benötigt und den Spielraum nur unwesentlich verringert.

Welche Türstopper eignen sich für Glastüren?

Für Glastüren eignen sich Türstopper mit Gummierung, die das Glas nicht zerkratzen sondern sanft abdämpfen. Das relativ empfindliche Material sollte mit entsprechender Vorsicht behandelt werden. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Türstopper mit einem weichen Gummiring oder mit einer Dämpfung aus Kunststoff oder Silikon. Diese Puffer federn die Stöße ab und sorgen zudem dafür, dass die Glastür sauber bleibt. Türstopper aus Edelstahl passen durch ihren edlen Look perfekt zu den Glastüren und verfügen zudem über den erforderlichen Gummiring. Mit fester Verschraubung oder einfach auf den Boden gelegt sorgen sie für Sicherheit sowohl für die Tür als auch für die dahinter liegende Wand.

Kunststoffpuffer in der Form einer Halbkugel sind ebenfalls eine gute Lösung für Glastüren. Sie werden auf den Boden montiert oder geklebt. Um die Tür optimal zu schützen, ist es sinnvoll, einen dickeren Türpuffer mit einem Gummieinsatz zu nehmen, der die Bewegung besser dämpft. Diese Puffer werden in unterschiedlichen Farben angeboten, sodass sie sich perfekt auf die Umgebung abstimmen lassen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, kleine, dämpfende Scheiben aus Kunststoff an der Wand zu befestigen, und zwar genau an der Stelle, wo die Türklinke auftrifft. Diese Scheiben können ebenso gut an der Klinke selbst festgeklebt werden.

So sichern und schonen Sie Ihre Wohnung

Für mehr Sicherheit in der Wohnung und um Möbel, Türen und Wände zu schonen, gibt es verschiedene Produkte. Wenn Sie Kinder haben, werden Sie bald merken, welche Stellen besonders empfindlich sind. Nutzen Sie die Türstopper, um kaputte Stellen zu vermeiden und mehrere Türpuffer um Verletzungen vorzubeugen. Informieren Sie sich außerdem über die vielfältigen sonstigen Kindersicherungen, um einerseits die Wohnung und andererseits Ihren Nachwuchs zu schützen. Im Kinderzimmer kommt es beispielsweise nicht nur auf die geeigneten Möbel an, sondern auch darauf, diese möglichst lange zu erhalten.

Nicht alles ist Erziehungssache oder Gewohnheit, und genau aus diesem Grund sind Türstopper und Türdämmer so gefragt. Wenn Sie nicht ständig renovieren möchten, sind die praktischen Helfer eine sinnvolle Investition. Mit dem Türpuffer stellen Sie sicher, dass sich an den Wänden in der Wohnung keine Kratzspuren von Türkanten oder Klinken zeigen. Außerdem vermeiden Sie Unfälle zwischen Türgriffen, Möbeln und Fingern.

Altbau-Türen oder moderne Türen?

Die meisten Ausführungen haben selbst einen gewissen dekorativen Wert und lassen sich durch die verschiedenen Designs auf die Zimmereinrichtung abstimmen. Bei der Auswahl der geeigneten Türstopper sollten Sie das Gewicht der Tür berücksichtigen. In Altbauwohnungen sind die Türen häufig aus Massivholz und entsprechend schwer, daher ist es sinnvoll, Stopper aus Gusseisen zu verwenden.
Moderne Türen hingegen sind deutlich leichter, sodass die Türstopper weniger Widerstand bieten müssen. Denken Sie bei der Auswahl daran, dass die Stopper den Boden nicht zerkratzen. Außerdem sollten sie sich ohne Rückstände wieder beseitigen lassen.
Zumeist reichen schwere und gummierte Türstopper aus, die einfach an ihren Platz gelegt oder geklebt werden, doch in einigen Fällen bieten fest montierte Ausführungen mehr Sicherheit.
Ob Sie sich für den klassischen Türstopper aus Edelstahl entscheiden, für ein dekoratives Modell aus Holz oder für einen weißen Türdämmer an der Wand: Sie werden die Wirkung schnell bemerken. Die universell einsetzbaren Türstopper und –dämmer eignen sich für einen Großteil der vorhandenen Türmodelle.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden