Einkaufsratgeber für Heizstrahler für Garten und Terrasse

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für Heizstrahler für Garten und Terrasse

Heizstrahler werden unter anderem auch als Gartenheizstrahler oder Terrassenstrahler bezeichnet, was im eigentlichen Sinne bereits ihren Verwendungszweck erklärt. Gerade bei Grillpartys und längeren Grillabenden kann es auch im Sommer abends schnell abkühlen, so dass ein Heizstrahler davor schützt, dass die Party nach Drinnen verlegt werden muss.

Was genau sind Heizstrahler für Garten und Terrasse?

Wer sich für den Kauf eines Heizstrahlers interessiert, sollte wissen, dass es zwei verschiedene Varianten von Strahlern gibt, und zwar für den Innen- und für den Außenbereich. Im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon sollten nur Geräte verwendet werden, welche auch für den Außenbereich geeignet sind. Ein herkömmlicher Heizstrahler ist obendrein nur wenig effektiv, da er die Umgebung aufheizt. Bei einem Gerät für den Garten oder die Terrasse erfolgt die Wärmestrahlung über ein so genanntes Leitblech, welches die Wärme nach unten leitet, so dass sie sofort spürbar ist.

In der Regel sind diese Heizstrahler sehr groß, so dass der Verbraucher beim Aufstellen darauf achten muss, dass ein ausreichender Abstand zu eventuellen Überdachungen, Pavillons oder Seitenwänden gewährleistet ist, da ansonsten ein erhöhtes Brandrisiko vorliegt. Weiterhin dürfen diese Geräte niemals unbeaufsichtigt betrieben werden.

Selbstverständlich muss jeder Verbraucher wissen, dass ein Heizstrahler wesentlich bequemer in der Handhabung als beispielsweise eine Feuerschale ist und auch das Verletzungsrisiko deutlich geringer ist. Vorteilhaft ist obendrein, dass ein Strahler mit sofortiger Wirkung wieder abgeschaltet werden kann. Lediglich die Romantik bleibt auf der Strecke, denn diese ist bei knisterndem, offenen Feuer weitaus eher gegeben.

Verschiedene Arten von Heizstrahlern

Gasheizstrahler

Heizstrahler für den Außenbereich können ebenfalls in verschiedenen Ausführungen erworben werden, denn es gibt elektrische Geräte, aber auch Strahler, die mit Gas oder über Solar betrieben werden. Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass die Verwendung von Propangas wesentlich kostengünstiger ist und ein solcher Strahler obendrein mehr Leistung verspricht. Nachteilig ist hingegen, dass für den Betrieb eine Gasflasche erforderlich wird, wodurch der Strahler schwerer wird und sich schlechter in eine andere Position bringen lässt. Außerdem muss die Gasfüllmenge stets im Auge behalten werden, damit die Gasflasche rechtzeitig gewechselt werden kann. Durch die Verwendung von Gasflaschen kann ein Heizstrahler relativ flexibel eingesetzt werden, da er keine Steckdose in seiner Nähe benötigt.

Elektroheizstrahler

Im Gegensatz dazu sind sogenannte Elektrostrahler deutlich leichter und vor allem wartungsfrei. Nachteilig ist hingegen, dass sie nur dann einsatzbereit sind, wenn auch Elektrik vorhanden ist. Zugleich verspricht ein solches Gerät auch etwas weniger Leistung als ein Gasstrahler, wobei die Stromkosten entsprechend höher ausfallen. Für den Anschaffungspreis gilt, dass ein Elektrostrahler günstiger ist.

Infrarot-Heizstrahler

Diese Modelle zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie kurzwellig sind und nicht vorwiegend die Umgebung heizen. Die abgesonderte Strahlung entwickelt eine gewisse Tiefenwärme, welche erst beim Auftreffen auf Gegenstände oder Körper wärmend wirkt. Auch bei den Infrarot-Heizstrahlern gibt es verschiedene Modelle, beispielsweise für eine Montage an der Decke oder an der Wand, aber sie sind auch als Standgerät erhältlich.

Recht neu auf dem Markt sind sogenannte Infrarot-Heizstrahler mit Solarantrieb, welche den Vorteil bieten, dass sie keine Betriebskosten verursachen, denn es wird die Solarenergie effektiv genutzt. Obendrein sind diese Geräte sehr leistungsfähig und besonders umweltfreundlich, aber leider noch immer sehr teuer in der Anschaffung.

Quarzheizstrahler

In der Regel verfügen die meisten Quarzheizstrahler über einen einfachen Fuß und können über drei verschiedene Heizstufen reguliert werden. Außerdem sind sie zumeist höhenverstellbar, so dass sie zu jeder Zeit für die richtige Wärme sorgen. Mit einer Leistung von 2.000 Watt sind sie allerdings nicht so leistungsstark wie beispielsweise ein Gasstrahler. Dennoch genießen sie einen entscheidenden Vorteil, denn sie benötigen keine Gasflasche für den Betrieb. Somit sind Quarzheizstrahler, welche auch mit ihren Anschaffungskosten durchaus für jeden Geldbeutel erschwinglich sind, bestens für kleinere Balkone oder Terrassen geeignet.

Die richtige Positionierung eines Heizstrahlers

Wer sich für die Verwendung eines Heizstrahlers entschieden hat, sollte ihn möglichst dort positionieren, wo er am besten Wärme abgeben kann und wo von seiner Wärme am ehesten profitiert wird. Dies bedeutet, dass ein Strahler am besten in der Nähe von Sitz- oder Stehplätzen aufgestellt wird. Da jedoch die Gefahr von Verbrennungen oder offenem Feuer besteht, muss ein bestimmter Sicherheitsabstand zwingend gewahrt werden, denn nur so können Risiken für Menschen und das Mobiliar ausgeschlossen werden.

Für den privaten Einsatzbereich eignen sich am besten Geräte, welche sehr schmal, flach und länglich sind, denn sie können problemlos an der Hauswand montiert werden. Gerade für Balkons sind diese Geräte perfekt. Ein hohes Maß an Sicherheit kann gewährleistet werden, wenn der Strahler möglichst hoch angebracht wird, beispielsweise in einer Höhe von 2,20 Meter. So kann sichergestellt werden, dass Personen problem- und gefahrlos unter dem Gerät stehen können. Wenn diese Höhe nicht zur Verfügung steht, sollte die Montage dort erfolgen, wo sich keine Laufschneisen befinden. Alternativ sollte man einen mobilen Heizstrahler wählen, den man immer wieder passend arrangieren kann.

Bei einer Verwendung im öffentlichen Bereich, zum Beispiel in der Gastronomie, müssen wesentlich mehr Sicherheitsvorschriften beachtet werden. Für diese Einsatzgebiete eignen sich Heizstrahler, welche unter oder an Schirmen und Markisen befestigt werden können, denn der Schirm reflektiert die Wärme ausreichend nach unten und dennoch sind Menschen und Möbel, welche sich darunter befinden, umfangreich geschützt. In der Regel sind diese Heizstrahler auch in ihrer Optik einem Sonnenschirm nachempfunden, so dass sie besonders dekorativ wirken. Auch ein problemloser Transport ist möglich, da viele Geräte über eingelassene Rollen im Fuß verfügen. So kann man die Geräte im Winter auch problemlos einlagern und muss nicht befürchten, dass sie durch Eis und Schnee im Winter beschädigt werden.

Vorteile von Heizstrahlern im Überblick

Herkömmliche Terrassenöfen erwärmen die Luft. Heizstrahler geben ihre Wärme hingegen direkt an den Körper ab und es geht keine unnötige Energie verloren. Außerdem steht die Wärme sofort zur Verfügung, sobald das Gerät eingeschaltet wurde. Auch eine Vorwärmzeit ist nicht erforderlich. Ein wichtiger Vorteil besteht in der einfachen Montage, denn zumeist werden Heizstrahler lediglich aufgestellt, so dass kein komplizierter Aufbau notwendig ist. Heizstrahler sind flexibel einsetzbar, da sie zumeist über integrierte Rollen verfügen. Außerdem ist die entstehende Wärme äußerst angenehm und sie sorgen für eine angenehme Atmosphäre im Freien, und zwar selbst im Winter oder bei sehr kühlen Temperaturen.

Den richtigen Heizstrahler finden

Den richtigen Heizstrahler zu finden ist nicht immer einfach, denn das Angebot ist sehr vielfältig und nicht selten auch sehr unübersichtlich. Ob sich der Verbraucher nun für einen Elektro- oder einen Gasstrahler entscheiden sollte, hängt in erster Linie von den persönlichen Vorlieben ab, aber auch von den individuellen Anforderungen, welche der Strahler anschließend erfüllen muss. eBay bietet eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Heizstrahlern, so dass sich für jeden individuellen Geschmack auch das passende Gerät finden lässt. Interessierte Kunden sollten sich persönlich von dem umfangreichen Service und einem qualitativ hochwertigen Angebot von eBay überzeugen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden