Einkaufsratgeber für Firmennetzwerk-Server

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für Firmennetzwerk-Server

Die richtigen Komponenten für einen Firmennetzwerk-Server finden

Für die Einrichtung eines Firmennetzwerk-Servers sind vielfältige Komponenten vonnöten. Diese reichen von Rackmontage-Schränken für die Unterbringung über hochwertige Firmen-Router bis hin zu Server-Komponenten, Switches und Hubs. Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten dieser Komponenten garantieren eine große Flexibilität und ermöglichen individuelle Lösungen, machen es jedoch schwer, einen Überblick über die Welt der Firmennetzwerk-Server zu gewinnen. In diesem Ratgeber finden Sie daher viele nützliche Informationen rund um Firmennetzwerk-Server. Sie erfahren, welche verschiedenen Komponenten es gibt und worauf es beim Kauf von diesen besonders zu achten gilt. Wenn Sie dieses Wissen nutzen, gelangen Sie schnell und mühelos zu preiswerten und zuverlässigen Geräten für Ihren Firmennetzwerk-Server.

Firewall- & VPN-Geräte

Eine Firewall ist ein wichtiger Bestandteil eines Firmennetzwerks. Mit dieser sorgen Sie dafür, dass keine Schadsoftware aus dem Internet in Ihr Netzwerk und auf die damit verbundenen Computer gelangt. Es genügt jedoch nicht, eine Firewall einmalig zu installieren. Vielmehr muss sie regelmäßig aktualisiert werden, um auch neuen Bedrohungen und weiterentwickelten Viren, Trojanern und anderen gefährlichen Programmen zuverlässig gewachsen zu sein. Ebenfalls wichtig für das Funktionieren eines Netzwerks sind sogenannte VPN-Geräte (virtual private network). Dieser ermöglichen es Ihnen, verschiedene Netzwerke miteinander zu verbinden beziehungsweise dem Nutzer eines Netzwerks Zugang zu dem anderen zu gewähren, ohne dass die jeweiligen Netzwerke miteinander kompatibel sein müssen. In Ergänzung zur Firewall ist es möglich, die VPNs zu verschlüsseln und somit den Zugriff Unbefugter auf die Netzwerke zu verhindern.

Firmen-Router

Ihr Firmen-Router ist dafür verantwortlich, eine stabile und sichere Verbindung mit dem Internet herzustellen. Es gibt hierfür Modelle, die in einem sogenannten Rack untergebracht werden, und sogenannte Standalone-Modelle, die für sich alleine irgendwo aufgestellt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, keine eigene Hardware als Router zu verwenden, sondern die Einwahl in das Internet allein über eine Software laufen zu lassen. Sollten Sie sich für eine Hardware-Lösung entscheiden, müssen Sie zwischen Kabelmodellen und sogenannten WLAN-Routern wählen. Letztere bieten den Vorteil, dass sie ganz ohne Kabel auskommen und somit praktischer und flexibler sind. Allerdings ist es wichtig, dass keine Faktoren vorliegen, die die kabellose Datenübertragung behindern und Fehler im System auslösen könnten. Zudem ist es möglich, dass Dritte auf die Daten, die kabellos übermittelt werden, zugreifen. Deswegen muss bei solchen Modellen ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit und den Schutz des Netzwerks gelegt werden.

Komponenten für Firmen-Router

Es gibt zahlreiche Zubehörteile, mit denen die Arbeit eines Routers erleichtert oder sicherer gestaltet wird. Hierzu zählen zum Beispiel Module, Karten und Adapter, mit denen der Router schneller wird oder zusätzliche Funktionen hinzugewinnt. Für die Stromversorgung ist ein geeignetes Router-Netzteil nötig. Dieses muss eine konstante Stromversorgung gewährleisten und sollte in der Lage sein, Überhitzungen beziehungsweise Überlastungen zu verhindern. Des Weiteren gibt es Router-Speicher. Auf diesen werden bestimmte Daten, die immer verfügbar sein müssen, gespeichert. Zudem besteht die Möglichkeit, temporäre Dateien hierauf zu speichern, sodass auf diese bei Bedarf zugegriffen werden kann. Nicht zuletzt gibt es serielle Datenkabel, die für eine reibungslose Arbeit des Routers eingesetzt werden.

Load Balancer

Ein Load Balancer ist dazu da, um Datenanfragen und Rechenaufgaben eines Routers oder Computers auf mehrere Systeme, die parallel arbeiten, zu verteilen. Das bedeutet, dass dieselbe Datenverarbeitung in kürzerer Zeit möglich wird, wodurch das jeweilige Gerät deutlich schneller und effektiver arbeitet. Je mehr Teilnehmer Sie in Ihr Netzwerk aufnehmen wollen, desto unverzichtbarer wird ein Load Balancer, um eine Überlastung des Geräts durch Datenanfragen zu verhindern. Sollten Sie planen, den Load Balancer in Ihr Rackmontage-Gehäuse oder Ihren Rackmontage-Schrank zu integrieren, müssen Sie unbedingt auf dessen Formfaktor achten. Ansonsten laufen Sie Gefahr, ein zu großes Modell zu bekommen, das Sie dann nicht unterbringen können.

Netzwerkspeicher-Disk-Arrays

Netzwerkspeicher-Disk-Arrays erfüllen verschiedene Aufgaben. Zum einen verteilen Sie hiermit die Daten, die üblicherweise auf einer oder höchstens zwei Festplatten zu finden sind, auf mehrere Stellen. Das bedeutet, dass sich die Arbeitsgeschwindigkeit des Routers oder des Computers spürbar erhöht. Hinzu kommt, dass wichtige Daten nicht mehr zentral an nur einer Stelle gespeichert werden, sondern auf mehreren Geräten vorhanden sind. Die Gefahr eines Datenverlusts wird somit minimiert. Bei einem Disk-Array ist es möglich, die vorhandenen Daten auf ein anderes Speichermedium zu spiegeln. Somit wird mit wenig Aufwand für höchste Datensicherheit gesorgt. Im Bereich der Netzwerkspeicher-Disk-Arrays gibt es verschiedene Systeme. Hierzu zählen zum Beispiel NAS-Disk-Arrays und SAN-Disk-Arrays. Zudem gibt es verschiedene Zubehörteile wie Netzteile, Batterien, Controller und Prozessoren, die für den reibungslosen Betrieb des Disk-Arrays nützlich sind.

Racks, Rahmen & Patchpanels

Racks, Rahmen und Patchpanels dienen einer sicheren Unterbringung der einzelnen Komponenten Ihres Firmennetzwerk-Servers. Wichtig ist, dass Sie Modelle mit einem ausreichenden Platzangebot besorgen, damit Sie alle relevanten Komponenten des Netzwerks oder Servers darin unterbringen. Denn zwischen den einzelnen Geräten sollte möglichst etwas Platz bleiben, um eine Überhitzung zu vermeiden, ohne dabei übermäßig große und laute Lüfter zum Einsatz bringen zu müssen. Patchpanels sind kleine, handliche Tools, die zahlreiche Steckplätze für Netzwerkkabel bieten. Anhand dieser ist es einerseits möglich, die jeweiligen Geräte miteinander zu verbinden. Zum anderen sorgen Patchpanels für eine Verbindung der Verlegekabel mit einem Switch, der nur mit Patchkabeln verbunden werden kann. Ein großer Vorteil von Patchpanels ist, dass alle ankommenden und ausgehenden Netzwerkleitungen hier zusammenlaufen. Für eine Fehlerdiagnose reicht es daher oftmals aus, die an dem Patchpanel angeschlossenen Geräte zu kontrollieren. Somit sorgen Patchpanels für Übersichtlichkeit, was gerade bei besonders großen Netzwerken entscheidend ist.

Richtantennen

Richtantennen sind für den Datenverkehr von großer Bedeutung. Durch ihre spezielle Bauweise ist es solchen Antennen nämlich möglich, ein Übertragungssignal zu verstärken. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen zwei Punkten durch eine solche Antenne deutlich verbessert wird. Beim Kauf solcher Richtantennen muss darauf geachtet werden, die richtige Ausrichtung zu finden. Hierbei stehen Ihnen unidirektionale, bidirektionale und omnidirektionale zur Auswahl, wobei Letztere die am häufigsten verwendeten sind. Zu beachten ist, dass einige Richtantennen Zubehörartikel wie Adapter oder bestimmte Stecker benötigen, um funktionieren zu können. Achten Sie beim Kauf darauf, dass diese Zubehörteile möglichst vom Hersteller mitgeliefert werden. Ansonsten müssen Sie sich diese separat besorgen.

Server, Clients & Terminals

Server gibt es in verschiedenen Ausführungen. Hierzu zählen zum Beispiel Druckerserver, Terminalserver oder Thin Clients. Diese werden wiederum auf vielfältige Art untergebracht. Einige von ihnen werden in einem Rack untergebracht, während andere als Standalone-Modelle für sich alleine stehen. Des Weiteren gibt es Tower und Micro-Tower. Diese unterscheiden sich in ihrer Größe und stehen häufig unter einem Schreibtisch oder an einer Wand. Nicht zuletzt gibt es sogenannte Blades, die ähnlich wie eine Festplatte zur Speicherung und Bereitstellung von Daten genutzt werden. Je nachdem, welche Art von Firmennetzwerk Sie einrichten möchten, eignen sich jeweils andere Geräte für Sie besonders gut.

Server-Komponenten

Es gibt vielfältige Komponenten, die die Arbeit eines Servers unterstützen und praktischer beziehungsweise schneller gestalten. Hierzu gehören unter anderem

  • Festplatten und RAIDs für die Datenspeicherung und -bereitstellung,
  • Controller für einen direkten und sicheren Zugriff,
  • Server-Boards als Hardwarekomponenten des Servers,
  • Lüfter und Kühler, die eine Überhitzung des Servers verhindern,
  • Netzteile für eine konstante und angemessen starke Versorgung des Servers mit Strom sowie
  • Server Speicher (RAM), über den wichtige oder temporäre Daten auf dem Server gespeichert werden können.

Es ist wichtig, dass der jeweilige Server und die dazu gewählten Komponenten zueinanderpassen. Wählen Sie diese daher unbedingt marken- beziehungsweise herstellerspezifisch aus.

Switches & Hubs

Bei Switches und Hubs handelt es sich um Knotenpunkte beziehungsweise Verteiler innerhalb eines Netzwerks. Diese Komponenten sorgen dafür, dass die Daten, die von einem Gerät versendet werden, von einem anderen genutzt werden können. Hierbei ist zwischen einzelnen Netzwerk-Hubs beziehungsweise Netzwerk-Switches und kompletten Switch-Modulen zu unterscheiden. Des Weiteren benötigen die einzelnen Geräte jeweils ein Netzteil, um immer in ausreichendem Maß mit Strom versorgt zu werden. Wichtig ist zudem, dass mit den Switches und Hubs immer die passenden Kabel mitgeliefert werden.

VoIP-Business-Telefone

In vielen Unternehmen ist es wichtig, dass die Mitarbeiter untereinander und mit den Kunden telefonieren können. Zu diesem Zweck gibt es sogenannte VoIP-Business-Telefone. Diese werden mittels einer Schnittstelle wie USB an ein Ethernet angeschlossen, sodass alle Teilnehmer über diese Telefone miteinander kommunizieren können. Da das Netzwerk sowohl intern für die Mitarbeiter als auch extern für die Kunden verfügbar sein muss, sind Schnelligkeit und Sicherheit die wichtigsten Kriterien bei der Inbetriebnahme solcher Telefone. Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl ist, ob Sie schnurgebundene oder schnurlose Modelle bevorzugen. Nicht zuletzt sollten Sie sich vor dem Kauf der passenden Telefone überlegen, wie viele Leitungen Sie später nutzen möchten.

Bedenken Sie folgende Kaufkriterien bei der Auswahl Ihres Firmennetzwerk-Servers

Das einwandfreie Funktionieren eines Firmennetzwerk-Servers ist für den Erfolg des Unternehmens unverzichtbar. Deswegen ist es angeraten, auf die Produkte namhafter Firmen wie Cisco, Snom oder Siemens zu setzen. Diese bieten Ihnen Artikel in bester Qualität, die stets zuverlässig arbeiten. Zudem profitieren Sie von einer extrem großen Auswahl, wenn Sie sich dort nach den geeigneten Komponenten für Ihren Firmennetzwerk-Server umsehen. Achten Sie hierbei unbedingt auf die Kompatibilität der einzelnen Geräte. Nur wenn diese ineinander greifen und harmonisch miteinander arbeiten, können Serverfehler zuverlässig vermieden werden, damit Sie das System rundum nutzen können. Das funktioniert am besten mit Geräten eines Herstellers. Wenn Sie jedoch die Vorteile verschiedener Komponenten unterschiedlicher Hersteller nutzen möchten, müssen Sie darauf achten, dass sie miteinander kompatibel sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden