Einkaufsratgeber für Auto-Motorsport-Bekleidung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für Auto-Motorsport Bekleidung

Go-Kart fahren, mit dem Motorrad auf der Piste unterwegs sein und mit dem Auto auf Rallyes fahren. Der Auto- und Motorsport hat viele begeisterte Anhänger, deren Hobby es ist, auf Rennbahnen oder im Gelände motorisiert Rennen zu fahren. Viele Hobbyrennfahrer und -sportler haben einfach Spaß an der Geschwindigkeit und der Herausforderung, ihr Fahrzeug schnell und geschickt zu lenken, um als Erste im Ziel zu sein.

Wenn Sie auch zu den Fans des Auto- und Motorsports gehören oder es gerade geworden sind, dann brauchen Sie natürlich die passende Kleidung dafür. Die Overalls, Helme und Handschuhe sehen nicht nur cool aus, sie sind auch wichtige Schutzkleidung für den Fall eines Sturzes, Unfalls oder einer Kollision. Auch wenn Sie keine extrem hohen Geschwindigkeiten mit dem Fahrzeug Ihrer Wahl erreichen, gehört die richtige Bekleidung immer dazu.

Dieser Einkaufsratgeber erklärt, welche Bekleidungsstücke ein absolutes Muss sind, welche Sie zusätzlich haben sollten und wie Sie geeignete Bekleidungsstücke finden und einkaufen können. Damit Ihrem Spaß auf der Piste nichts im Weg steht und Sie mit Stil und bestens abgesichert Ihre Rennen fahren können.

Der Helm: Das wichtigste Ausrüstungsteil in Ihrem Motorsportinventar

Zweifelsohne das Herzstück der Auto- und Motorsport-Bekleidung ist der Helm. Er ist das wichtigste Teil der Ausrüstung, die Ihrem Schutz dient. Bei einem Sturz oder Unfall ist der Kopf schließlich der empfindlichste Körperteil. Ein Helm ist daher Pflichtprogramm und ab bestimmten Geschwindigkeiten ohnehin vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Er sollte mit Sorgfalt ausgewählt werden und perfekt passen, um Sie im Ernstfall auch effektiv zu schützen.

Beim Kauf eines Helms ist besonders die Qualität wichtig. Für Helme gibt es eine europäische Sicherheitsnorm, anhand derer Sie abschätzen können, ob ein Helm etwas taugt oder nicht. Selbst teure Helme können durchfallen während manch günstiger überraschenderweise besteht. Kaufen Sie am besten nur einen Helm, der das Prüfsiegel ECE R 22 trägt. Zu finden ist dieses an einem Einnäher im Inneren des Helms. Um Helme ohne solche Prüfsiegel sollten Sie lieber einen Bogen machen.

Neben dem Prüfsiegel sollten Sie noch auf Folgendes achten: Können Sie mit Handschuhen alle Belüftungsschalter gut bedienen, das Visier hoch- und runterklappen, und wenn Sie Brillenträger sind, die Brille auf- und absetzen?

Kaufen Sie zudem lieber einen neuen Helm, statt einen gebrauchten - für den Fall, dass dieser schon einmal einen Aufprall aushalten musste. Helme, die bereits einmal in einen Unfall verwickelt waren, können völlig unbeschädigt aussehen. Aber das Dämmmaterial im Inneren, unter der sichtbaren Oberfläche, hat trotzdem beim Aufprall gelitten und kann einen zweiten Unfall nicht mehr effektiv abfangen.

Die richtige Passform des Helms: Kopfgröße messen

Besonders wichtig am Helm ist auch die richtige Passform. Schlecht passende Helme können verrutschen und schützen dann bei einem Sturz nicht richtig. Das Verletzungsrisiko erhöht sich. Um das zu verhindern, sollten Sie den Helm vor dem Kauf anprobieren oder wenn Sie ihn bei eBay kaufen, die richtige Größe bestellen. Messen Sie mit einem Maßband Ihren Kopfumfang in Zentimetern und wählen Sie dann die entsprechende Größe. Die folgenden Kopfumfangmaße gehören zu den folgenden Größen:

Bei Erhalt des Helms sollten Sie trotzdem noch einmal die Passform überprüfen. Der Helm passt nicht, wenn er schon nach wenigen Minuten wehtut (zu eng) oder wenn er sich nach oben oder unten oder zur Seite um ein paar Zentimeter verschieben lässt (zu groß). In solch einem Fall sollten Sie den Helm zurückschicken und in einer anderen Größe erneut bestellen.

Die Handschuhe: Abriebfester Schutz vor Stürzen bei Wind und Wetter

Handschuhe für den Auto- und Motorsport gibt es in vielen Varianten. Aus Leder oder aus Textil, mit Fingern oder ohne, mit Knöchelschutz oder ohne und teilweise auch mit Protektoren. Sie sollten sich gut überlegen, was Ihre Handschuhe können sollen. Wenn Sie Autorennen fahren, werden Ihnen schon bequeme Handschuhe reichen, die keine Finger haben, aber den Druck auf der Handfläche abmildern. Wenn Sie dagegen Motorsport mit einem Motorrad betreiben, sollten Sie zu einer High-Tech-Methode greifen.

Handschuhe, die auch Stürze abhalten müssen, sollten Finger haben und über einen Knöchelschutz verfügen. Am besten sind Sie aus einem abriebfesten Material wie Leder und verfügen zusätzlich über Protektoren an den empfindlichen Knöcheln. Bei einem Sturz strecken die meisten Menschen automatisch die Hände nach vorn, um sich abzufangen und ohne die passenden Handschuhe können schwere Knochenbrüche und Schürfwunden entstehen.

Unterscheiden Sie bei Ihrer Suche idealerweise zwischen Autofahrerhandschuhen und Racing- oder Karthandschuhen, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Die richtigen Schuhe: Rennfahrschuhe für Kartfahrer und andere

Da bei Unfällen die unteren Extremitäten am häufigsten verletzt werden, sind die richtigen Sportschuhe vonnöten. Besonders die Zehen und Sprunggelenke sind am empfindlichsten. Einfache Turnschuhe bieten hier nicht denselben Schutz wie Motorradstiefel oder gute Rennfahrschuhe.

Wichtigste Kriterien bei der Auswahl von Rennfahrschuhen: Feuerfestigkeit, mindestens zwei Millimeter Dicke und Abriebfestigkeit. Das wird am besten mit speziell präpariertem Leder erreicht. Achten Sie auch unbedingt darauf, dass die Schuhe die Knöchel bedecken, um diesen Bereich des Fußes auch gut zu schützen. Selbstverständlich muss auch der Schuh gut sitzen, damit er nicht durch Enge ablenkt oder so locker ist, dass er verrutschen kann.

Den richtigen Overall für den Auto- und Motorsport finden

Neben Helm, Handschuhen und Stiefeln gehört zum richtigen Sportrennfahrer natürlich auch der passende Overall. Der sieht nicht nur professionell aus, sondern schützt auch bei Stürzen. Die meisten bestehen im Gegensatz zu Motorradkluft aus Textilien und sind leicht und angenehm zu tragen. Sie sollten möglichst feuerfest sein und auch bei Wind und Wetter gut vor Nässe schützen. Hauptsächlich dienen sie dazu, bequemes Tragen zu ermöglichen. Denn Alltagskleidung ist zum Rennfahren nicht geeignet.

Wer besonderen Wert auf Sicherheit legt, sollte darauf achten, dass der ausgewählte Overall über hochwertige Polsterung verfügt, die bei einem Sturz auch die etwas von der Aufprallenergie abfangen und Sie schützen kann. Besonders an den Gelenken und im Nacken, sowie im Rücken, sind die anfälligsten Stellen für Verletzungen. Auch Nackenstützen können hier sinnvoll sein, müssen aber separat erworben werden.

Funktionale Unterwäsche zur Rennkleidung: Bequem und atmungsaktiv

Es mag zunächst vielleicht seltsam für Sie klingen, aber zur Bekleidung für Auto- und Motorsportler gehört auch die richtige Unterwäsche. Unter dem Helm tragen viele Sportler eine weiche Sturmhaube (auch: Kopfhaube), zu den Rennfahrschuhen gehören spezielle Socken und unter dem Overall stecken lange Unterhosen und Unterhemden. Auch diese Unterwäsche ist meist feuerfest, was normale Unterwäsche nicht gewährleisten kann. Zur Ausstattung kann hier zum Beispiel auch eine extra Kühlweste zählen, die unter dem Overall getragen wird.

Brillen, T-Shirts, Caps – coole Accessoires für den Motorsportler

Neben den für die Sicherheit wichtigen Bekleidungsstücken gibt es natürlich noch solche, die einfach nur gefallen sollen. Dazu gehören coole T-Shirts und Sweatshirts, Caps und Brillen. Unter den Brillen gibt es nicht nur Sonnenbrillen und stabile Fahrbrillen für normale Brillenträger, sondern auch Nachtsichtbrillen, die es auch bei Fahrten in der Dämmerung ermöglichen, hervorragend zu sehen. Auch bei Regen und nebligen Bedingungen und bei Blendungen helfen diese Brillen, den Durchblick zu behalten.

Bekleidung für Motor- und Autosportler von vielen verschiedenen Herstellern

Wenn Sie online nach der richtigen Bekleidung für Ihr Hobby suchen und vielleicht schon gute Erfahrungen mit bestimmten Herstellern gemacht haben, können Sie natürlich auch direkt nach mehr Produkten dieser Marke suchen.

Zu den beliebtesten Herstellern von Kleidung für den Motorsport-Bereich gehören u.a.:

  • Alpinestars
  • UVEX
  • Sparco
  • OMP
  • Puma

Wenn Sie sich alle Optionen offenhalten möchten, sollten Sie dagegen einfach nach dem gewünschten Kleidungsstück suchen und sich die Produkte aller Hersteller ansehen.

Farben und Motive für die Bekleidung von Auto- und Motorsportfans

Was die Wahl der Farbe und der Motive betrifft, sind Ihnen natürlich keine Grenzen gesetzt. Overalls etwa gibt es in allen möglichen Farbkombinationen und mit Motiven großer Automarken. Das Gleiche gilt für Handschuhe und Schuhe, die sie auf diese Weise auch farblich passend auswählen können, um dann zum Beispiel ganz in Blau oder mit demselben Rennstallmotiv zum Rennen antreten zu können. Auch bei den Helmen ist fast alles zu haben und selbst die Unterwäsche kommt nicht in langweiligem Weiß daher, wenn Sie sich eine andere Farbe wünschen oder ein bestimmtes Motiv tragen wollen.

Wie Sie gesehen haben, gehören zur idealen Rennausstattung mehrere Teile. Achten Sie bei den Helmen, Stiefeln und Handschuhen unbedingt darauf, dass diese den Sicherheitsansprüchen genügen und Sie optimal schützen können, falls Sie einmal stürzen sollten. Hier eher ein wenig mehr Geld ausgeben als eine ungeeignete Ausstattung zu kaufen und die Gesundheit zu riskieren.

Für einen optimalen Tragekomfort benötigen Sie dann nur noch einen Overall und die passende Unterwäsche und Sie sehen gleich aus wie ein professioneller Fahrer. Achten Sie bei allen Kleidungsstücken auf die richtige Größe und gehen Sie keine Kompromisse bei zu kleinen oder zu großen Teilen ein. Dann kann es schon losgehen auf die Piste.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden