Einkaufsratgeber: Wie Sie das perfekte Aftershave finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber: Wie Sie das perfekte Aftershave finden

Wer keinen Vollbart trägt, muss sich regelmäßig rasieren. Die meisten Männer greifen nach der Rasur zu einem wohlriechenden Aftershave.
Das englische Wort Aftershave ist die englische Entsprechung zum deutschen Rasierwasser. Aftershave bedeutet so viel, wie „nach der Rasur“.
Da beim Rasieren häufig kleine Schnittwunden entstehen, pflegt ein Aftershave die Haut, schließt die Poren und desinfiziert die empfindliche Gesichtshaut zugleich. Doch häufig ist die Entscheidung für das richtige Aftershave nicht einfach.
Neben einem angenehmen Duft, muss man auch auf die Hautverträglichkeit achten. Denn sonst kann es zu Hautirritationen oder schlimmstenfalls sogar Allergien kommen. Je nach Konsistenz wirken die Produkte neutralisierend, feuchtigkeitsspendend oder antibakteriell.
Neben dem klassischen, flüssigen Rasierwasser gibt es Aftershaves auch als Gel, Balsam oder Creme. Welches Produkt für Ihre Haut richtig ist, lässt sich durch die Bestimmung Ihres Hauttyps feststellen. Je nach Hauttyp gibt es bestimmte Aftershave Produkte, die empfehlenswert sind.

Die Geschichte des Aftershave

Das erste Aftershave wurde bereits vor 200 Jahren benutzt, um die Haut zu desinfizieren. Dieses wurde aus der nordamerikanischen Zaubernuss hergestellt. Auch heute gibt es noch Aftershaves, die Extrakte der Zaubernuss beinhalten. Das erste Aftershave war Bay Rum. Es wurde aus Rum und Beeren des „West Indian Bay Tree“ hergestellt. Es stammt aus Nordamerika und ist heute noch in einigen Aftershaves enthalten.

Die unterschiedlichen Hauttypen

Jede Gesichtshaut ist unterschiedlich. Wie Ihre Haut sich anfühlt, ist abhängig von der Talgproduktion. Talg schließt die Feuchtigkeit ein und verteilt diese auf der Oberfläche der Haut. Die unterschiedlichen Hauttypen sind abhängig von hormonellen Faktoren (z.B. Pubertät), erblichen Anlagen, Ernährung, Krankheiten und äußeren Einflüssen. Um Ihre Haut optimal pflegen zu können, sollten Sie Ihren Hauttyp bestimmen lassen.

Normale Haut

Normale Haut hat ein Mensch meist in jüngeren Lebensjahren. Eine normale Haut ist im Gleichgewicht und neigt kaum zu Rötungen oder Hautunreinheiten. Durch äußere Einflüsse oder Krankheiten verändert sich die Haut eines Menschen mit der Zeit. Menschen mit normaler Haut haben feine Poren, und die Haut schimmert rosig. Außerdem ist diese Haut glatt.
Männer mit normaler Haut können die meisten Aftershave Produkte benutzen, da Ihre Haut keine besondere Pflege benötigt. Doch auch hier gibt es speziell auf die Ansprüche der normalen Haut ausgerichtete Produkte.

Trockene Haut

Im Gegensatz zu normaler Haut haben Menschen mit trockener Haut das Gefühl, dass Ihre Haut stark spannt. Die trockene Haut wirkt auch spröde, da Spannkraft fehlt und dadurch Falten entstehen. Außerdem können durch die Trockenheit der Haut Risse entstehen, durch die Keime und Bakterien in die Haut eindringen können.
Im Laufe des Lebens wird die Haut automatisch trockener, da die Talgproduktion der Haut nachlässt. Weitere Ursachen für trockene Haut können Stress, falsche Ernährung oder Rauchen sein. Menschen mit dieser Haut, sollten darauf achten, Pflegeprodukte mit einem hohen Feuchtigkeit Anteil zu wählen. Hier sind Aftershave Balsam bzw. Balm empfehlenswert.

Fettige Haut

Das genaue Gegenteil zur trockenen Haut bildet die fettige Haut. Hier arbeiten die Talgdrüsen zu stark und produzieren überschüssigen Talg. Sie erkennen fettige Haut durch das glänzende Aussehen. Außerdem neigen Menschen mit fettiger Haut sehr oft zu Mitessern und Hautunreinheiten. Ursache hierfür können eine erbliche Anlage, der Hormonstoffwechsel oder Stress sein.
Besonders wichtig bei der Pflege dieses Hauttyps ist es, dass keine zusätzlichen Feuchtigkeitsstoffe der Haut durch das Aftershave zugeführt werden. Dagegen sind Reinigungsschaums oder Rasiergels zu empfehlen, da diese eine trockene Haut provozieren.

Mischhaut

Menschen mit Mischhaut haben trockene Haut an den Wangen. Im Gegensatz dazu ist die Haut an Nase, Stirn und Kinn fettig. Grund hierfür sind unterschiedlich verteilte Talgdrüsen im Gesicht. So gibt es Bereiche mit weniger Talgdrüsen, die dazu führen, dass diese Gesichtsbereiche trocken sind. Oftmals spannt die Haut auch an diesen Stellen. Daneben gibt es auch Stellen mit vielen Talgdrüsen, die zu fettiger Haut führen. Hier glänzt die Haut und wirkt sehr grobporig.

Sensible Haut

Wenn Ihre Haut nach dem Duschen oder Baden gerötet ist oder spannt, haben Sie wahrscheinlich sensible Haut. Dieser Hauttyp ist ungenau definiert, da es sehr viele Hautreaktionen und Auslöser gibt. So kann es beispielsweise auch sein, dass Ihre Haut glänzt, dann haben Sie höchstwahrscheinlich ein Produkt mit einem zu hohen Feuchtigkeitsanteil benutzt.

Die Inhaltsstoffe eines Aftershaves

Viele Aftershaves enthalten denaturierten Alkohol zur Desinfizierung der Haut. In einigen Aftershaves ist auch Menthol zum Schutz der Haut enthalten. Alkohol schützt die Haut vor Bakterien und beseitigt besser Schmutz auf der Haut. Allerdings trocknet Alkohol die Haut leichter aus und stört die Erneuerung der Zellen. Deshalb brennt die Haut auch bei einigen Männern nach der Verwendung von alkoholhaltigen Aftershaves.
Daneben gibt es alkoholfreie Aftershaves, die Zaubernussextrakte, Aloe Vera oder Algenextrakte zur Desinfizierung der Haut enthalten. Weitere Inhaltsstoffe eines Aftershaves sind Duftstoffe und ätherische Öle. Einige Aftershaves enthalten zudem blutstillende Mittel, wie z.B. Tannine. Achten Sie immer darauf, das Aftershave mit einem Wattepad aufzutragen, da Ihre Finger nie zu 100% fett- und schmutzfrei sind.

Anwendung des Aftershave

Um die Haut nach der Rasur nicht zusätzlich zu reizen, müssen die Reste des Rasierschaums oder der Seife vollständig entfernt werden. Am besten entfernen Sie diese Produkte mit klarem Wasser und tupfen die Haut anschließend trocken. Dadurch vermeiden Sie eine zusätzliche Reizung Ihrer Haut. Denn durch die Reibung wird das Brennen Ihrer Haut noch zusätzlich verstärkt. Danach kann das Aftershave aufgetragen werden.

Inhaltsstoffe und Vor- und Nachteile verschiedener Aftershave Typen

Klassisches Rasierwasser/ Aftershave Lotion

Rasierwasser besteht hauptsächlich aus Wasser und Alkohol. Durch den hohen Wasser- und Alkoholanteil wird die Haut nach der Rasur gekühlt und entspannt sich. Der Alkoholgehalt im Rasierwasser desinfiziert die Haut und beugt so Hautirritationen und Entzündungen vor. Das klassische Rasierwasser enthält 40 bis 80 Prozent Alkohol. Damit ist Alkohol meist der Hauptbestandteil dieser Produkte.
Außerdem beinhalten Aftershave Lotion 0,5 bis 1 Prozent Parfümöl. Dieses ist in wässrigem Alkohol aufgelöst. Das klassische Rasierwasser ist sehr flüssig und dadurch leicht aufzutragen. Es eignet sich durch den Alkoholgehalt insbesondere für Männer mit normaler, robuster Haut. Normalerweise beschreiben Nutzer die Anwendung als angenehm kühl auf der Gesichtshaut. Bei Menschen mit empfindlicher Haut kann es allerdings durch den hohen Alkoholgehalt zu Allergien und Hautreizungen kommen.

Rasierschaum

Rasierschaum kann entweder mit einer Seife erzeugt werden oder durch eine Sprühdose aufgetragen werden. Der weiche Schaum sorgt dafür, dass der Rasierer gut über die Haut gleiten kann. Dadurch werden Verletzungen vermieden und die Haut wird weniger gereizt. Außerdem werden durch das Einschäumen die Bartstoppeln aufgerichtet und können so mit weniger Zügen entfernt werden. Nach der Rasur sollte der Rasierschaum komplett entfernt werden und die Haut gepflegt werden.

Aftershave Gel

Aftershave Gel pflegt und beruhigt gereizte Haut ähnlich wie Aftershave Balsam. Häufig sind auch hier Pflanzenextrakte hinzugesetzt, die Ihre gereizte Haut pflegen. Das Besondere am Aftershave in Gel-Form ist die erfrischende und kühlende Wirkung. Im Gegensatz zu Rasierschaum wird das Gel erst in der Kombination mit Wasser geschmeidig. Meistens enthalten diese Produkte Inhaltsstoffe, die Ihre Haut pflegen und schonen.
Das Gel befeuchtet außerdem die Haut automatisch. Auch hier gibt es unterschiedliche Arten von Aftershave Gels, die je nach Hauttyp empfehlenswert sind. Ganz wichtig ist es, nach der Rasur, das Gel vollständig zu entfernen. Nach der Anwendung von Rasiergel wird häufig zusätzlich ein Aftershave Balsam bzw. eine Gesichtscreme verwendet, um die Haut zusätzlich zu pflegen.

Aftershave Balsam bzw. Aftershave Balm

Aftershave Balsam ist eine Sonderform des normalen Aftershaves. Die Begriffe Aftershave Balsam und Aftershave Balm werden gleichwertig verwendet. Im Gegensatz zum klaren Rasierwasser, sieht ein Aftershave Balsam milchig aus, und ist cremig. Zu den Inhaltsstoffen zählt neben den desinfizierenden Bestandteilen auch eine Feuchtigkeitslotion. Aftershave Balsams gibt es sowohl mit als auch ohne Alkohol.
Der Alkoholgehalt ist auf jeden Fall deutlich geringer als bei einer Aftershave Lotion. Dafür ist häufig Glycerin enthalten. Glycerin ist ein typischer Inhaltsstoff von Gesichts- und Hautcremes und spendet so der Haut nach der Rasur Feuchtigkeit. Dadurch ist ein Aftershave Balsam für Männer mit empfindlicher Haut empfehlenswert. Einige dieser Produkte enthalten bis zu 20 Prozent Parfumanteile. Daher sind diese Aftershaves hauptsächlich für Nutzer gedacht, die einen hohen Wert auf den Duft legen.
Männer, die allergisch auf bestimmte Duft- oder Farbstoffe reagieren, sollten hier genau auf die Inhaltsstoffe achten. Um auch diese Zielgruppen anzusprechen, haben einige Hersteller mittlerweile Produkte ohne Duft- und Farbstoffe entwickelt.

Die Verpackung eines Aftershaves

Normalerweise werden Aftershaves in Tuben oder Flakons verkauft. Dabei wird Aftershave Gel hauptsächlich in Kunststofftuben angeboten. Durch diese Verpackung kann das Gel exakt dosiert werden, indem einfach auf die Tube gedrückt wird. Flüssiges Aftershave wird dagegen meistens in Glasflakons verpackt. Diese Flakons ähneln in der Form oftmals dem dazugehörigen Eau de Toilette. Die Tuben und Glasflakons sind zudem oft noch in Kartons verpackt, um diese zu schützen.

Das sollten Sie beim Kauf Ihres Aftershave beachten

Bevor Sie nun ein Aftershave bestellen, sollten Sie Ihren Hauttyp bestimmen. Hier gibt es im Internet verschiedene Tests, die Ihnen bei der Bestimmung helfen. Außerdem können Sie Ihren Hauttpyp auch bei einer Kosmetikerin bestimmen lassen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nur geeignete Produkte verwenden.
Haben Sie trockene Haut, sollten Sie auf jeden Fall zu feuchtigkeitsspendenden Produkten greifen. Dagegen empfehlen sich für Menschen mit fettiger Haut erfrischende Gels oder Rasierwasser.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden