Einkaufsratgeber: Racks, Rahmen und Patchpanels für Firmennetzwerke und Server

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber: Racks, Rahmen und Patchpanels für Firmennetzwerke und Server

Firmennetzwerke und Server mit Racks, Rahmen und Patchpanels einrichten

Wenn Sie ein Firmennetzwerk oder einen Server einrichten wollen, kommen Sie um den Einsatz von geeigneten Racks, Rahmen und Patchpanels nicht herum. Die Racks und Rahmen bieten Ihrem Netzwerk oder Server eine sichere Unterbringung, während die Patchpanels für eine übersichtliche und zuverlässige Verbindung der einzelnen Kabel sorgen. Bei der Auswahl der einzelnen Komponenten sind unterschiedliche Kriterien wie die Größe, die Stromversorgung, die Belüftung und verschiedene Sicherheitsaspekte zu beachten.

Dieser Ratgeber stellt Ihnen die Welt der Racks, Rahmen und Patchpanels vor und erläutert, wie Sie mit diesen ein sinnvolles Netzwerk oder einen Server einrichten. Mit dem hier gewonnenen Wissen finden Sie bei den diversen Anbietern schnell die für Sie geeigneten Komponenten, die mit Sicherheit, Zuverlässigkeit und einem attraktiven Preis überzeugen.

Der Wert hochwertiger Racks und Rahmen

Racks und Rahmen sind sozusagen die Orte, an denen Sie Ihren Server beziehungsweise die Grundelemente Ihres Firmennetzwerks unterbringen. Es gibt diese in ganz unterschiedlichen Größen und Formaten. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass alle Elemente, die Sie in Ihr Netzwerk oder Ihren Server integrieren möchten, in dem Rack beziehungsweise Rahmen Platz finden. Hierbei ist ein schmaler Grat zwischen möglichst platzsparenden Eigenschaften und hoher Effizienz zu gehen. Natürlich ist es schön, die einzelnen Geräte möglichst nah aneinander zu verbauen, damit diese nur sehr wenig Platz einnehmen. Allerdings heizen sie sich dann sehr stark auf und erfordern eine ungemeine Kühlerleistung, damit der Server oder das Netzwerk sich nicht überhitzen. Das kostet einerseits eine Menge Strom und ist andererseits sehr laut. Meist ist es deswegen sinnvoller, zwischen den einzelnen Geräten ein wenig Platz zu lassen. Das erfordert zwar ein größeres Rack beziehungsweise einen breiteren Rahmen, zahlt sich auf lange Sicht jedoch aus.

Passende Patchpanels

Patchpanels sind kleine, kompakte Würfel, einem Switch nicht unähnlich, die eine bestimmte Anzahl an noch nicht angeschlossenen Netzwerkanschlüssen nebeneinander aufweisen. Sie sind beim Einrichten von Firmennetzwerken und Servern unverzichtbar, weil sie Übersichtlichkeit bieten und für ein Funktionieren des Systems sorgen. Die einzelnen Leitungen, die ankommen, werden mit dem Patchpanel verbunden und dann über Netzwerkkabel an die verschiedenen Geräte, die Teil des Netzwerks werden sollen, angeschlossen. Wenn nun ein zusätzliches Gerät in das Netzwerk integriert werden soll, genügt es, eine weitere Verbindung zum Patchpanel herzustellen. Sobald Fehler oder Probleme auftreten, kann über das Patchpanel gezielt nach diesen gesucht werden. Nicht zuletzt dient ein Patchpanel als eine Art Adapter, wenn zum Beispiel ein Verlegekabel mit einem Switch verbunden werden soll, der nur für Patchkabel konzipiert ist. Das Patchpanel stellt dann die Brücke zwischen beiden Geräten dar, sodass diese miteinander arbeiten können.

Welches Patchpanel für Sie sinnvoll ist, hängt davon ab, wie viele Geräte Sie in das Netzwerk einbauen möchten und wie viele Anschlüsse hierfür nötig sind. Aus Platzgründen sollten Sie ein möglichst kleines Patchpanel in Ihren Rack oder Rahmen verbauen. Besteht jedoch die Möglichkeit, dass immer wieder neue Geräte zum Netzwerk hinzukommen, dann empfiehlt es sich, einige zusätzliche Netzwerkanschlüsse am Patchpanel zur Verfügung zu haben.

Die geeigneten Anschlüsse

Es gibt eine Vielzahl von Anschlüssen, die in Racks und Rahmen zum Einsatz kommen. Sehr populär sind in diesem Zusammenhang sogenannte Cat 5e Ethernet- (RJ-45) und Cat 6 Ethernet- (RJ-45) Anschlüsse. Ebenfalls möglich ist jedoch, auf optische LC- und SC-Anschlüsse oder auf DSL/Telefon- (RJ-11) Anschlüsse für Telefonie und Internet zu setzen. Die jeweils notwendigen Anschlüsse unterscheiden sich in ihrer Größe, den notwendigen Kabeln und den verfügbaren Megahertz. Vor dem Kauf von Patchpanels und idealerweise auch von Racks und Rahmen sollten Sie sich daher Gedanken machen, welche Art von Firmennetzwerk oder Server Sie einzurichten planen. Hiervon hängt nämlich ab, welche Anschlüsse und Kabel sich am besten für Sie eignen.

Eine sinnvolle Stromversorgung

In einem Rack beziehungsweise Rahmen müssen die einzelnen Komponenten stets mit Strom versorgt werden. Hierfür ist eine professionelle Kabelführung unerlässlich. Die einzelnen Stromkabel müssen so platzsparend untergebracht werden, dass ein möglichst kleines Rack-Montagegehäuse ausreicht und der Luftstrom der Kühler nicht behindert wird. Immer häufiger werden die Kabel deswegen in separate Fächer innerhalb der Seitenwände des Racks oder Rahmens verlegt. Hier sind sie nahezu unsichtbar, weil die Wände nach dem Verlegen der Kabel wieder angeschraubt werden. Eine weitere Möglichkeit besteht im Einbau sogenannter Stromverteilungseinheiten. Diese werden an der Seite des Gehäuses angebracht und machen es denkbar einfach, die jeweils benötigten Stromkabel mit den verschiedenen Geräten zu verbinden. Solche PDUs (Power distribution units) gibt es in unterschiedlichen Größen und Formaten. Wählen Sie daher ein Modell aus, das platztechnisch optimal zu Ihrem Rack oder Rahmen passt. Nicht zuletzt entscheiden die Stromkabel darüber, wie wirkungsvoll und zuverlässig die Stromversorgung des Netzwerks oder Servers funktioniert. Entscheiden Sie sich daher für möglichst hochwertige Kabel, die zu Ihren PDUs passen.

Die Kühlung

Die Kühlung der jeweiligen Geräte innerhalb eines Racks oder Rahmens ist ungemein wichtig, damit sich das Netzwerk oder der Server nicht überhitzt und abstürzt. Deswegen müssen an prominenter Stelle innerhalb des Systems stets Kühler angebaut werden. Zu beachten ist, dass diese Kühler nicht selbst für kalte Luft sorgen, sondern durch das Wegpusten von heißer Luft einen Luftstrom erzeugen, der die Geräte kühlt. An der Rückseite und den Seitenwänden des Racks sollten sich daher verschiedene Öffnungen befinden, durch welche die heiße Luft abziehen kann. Wichtig ist jedoch, dass die richtige Größe der Öffnungen gewählt wird. Die heiße Luft muss aus dem System gelangen können, ohne dass andererseits die Gefahr besteht, dass Staub oder andere Verschmutzungen in das Rack oder den Rahmen gelangen. Ebenfalls wichtig ist, dass die Luftströme der Kühler genau geplant und niemals behindert werden. Vor dem Kauf der einzelnen Komponenten müssen Sie daher genau überlegen, wie diese angeordnet werden sollen und wie eine konstante und ausreichende Kühlleistung für jedes von ihnen erreicht wird.

Sicherheitsaspekte

Es kann sinnvoll sein, sich für abschließbare Racks und Rahmen zu entscheiden. Zum einen schützen Sie die Komponenten Ihres Firmennetzwerks oder Servers vor äußeren Einflüssen, weil diese innerhalb des Racks sicher aufbewahrt sind. Zum anderen verhindern Sie, dass unbefugte Dritte Zugang zum Netzwerk oder dem Server gelangen.

Zudem sollten Sie auf die Standfestigkeit des Racks achten. Diese wird über dessen Füße erreicht. Diese müssen einerseits stark genug sein, um das Eigengewicht des Racks oder Rahmens und gleichzeitig das Gewicht der verschiedenen Geräte darin zu tragen. Zudem müssen die Füße eine möglichst breite Unterseite besitzen, damit sie feststehen und nicht ins Wackeln geraten. Das ist besonders bei frei stehenden Racks und Rahmen wichtig, weil diese nicht durch eine Wand, an der sie stehen, zusätzlich stabilisiert werden. Nicht zuletzt müssen Rack und Rahmen selbst stabil und widerstandsfähig sein. Das bedeutet, dass weder bei der Installation noch beim täglichen Gebrauch oder der Wartung leicht Kratzer oder Verformungen auftreten sollten.

Welche Marken eignen sich besonders gut?

Im Bereich der Racks, Rahmen und Patchpanels ist es empfehlenswert, auf Markenprodukte von namhaften Herstellern wie Belkin, Intellinet oder Krone zu setzen. Gerade wenn ein Netzwerk groß sein und viele Geräte miteinander verbinden soll, bieten diese Hersteller die notwendige Qualität, Expertise und Zuverlässigkeit. Egal ob es sich um Patchpanels mit 6, 12 oder 24 Anschlüssen handelt, oder ob Sie ein besonders einbruchssicheres Rack haben möchten – bei diesen Markenanbietern werden Sie fündig. Zudem ist es ratsam, die einzelnen Komponenten herstellerspezifisch zu kaufen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, das Rack, Rahmen, Patchpanel, PDUs, Kabel und alles weitere zueinanderpasst und miteinander harmoniert. Wenn Sie Produkte von unterschiedlichen Anbietern miteinander kombinieren, haben Sie hingegen die Möglichkeit, die Stärken der einzelnen Hersteller mit ihren jeweiligen Schwerpunkten für sich zu nutzen. Hierfür sind jedoch eine große Erfahrung und ein Wissen um die Kompatibilität der einzelnen Geräte und Hilfsmittel vonnöten. Sollten Sie da unsicher sein, ist es besser, auf Komplettlösungen einzelner Anbieter zu setzen.

Das ist beim Kauf von Racks, Rahmen und Patchpanels für Firmennetzwerke und Server unbedingt zu beachten

Die wichtigste Überlegung vor der Einrichtung eines Firmennetzwerks oder Servers ist, wofür diese zum Einsatz kommen sollen. Hiervon ist nämlich abhängig, wie viele Geräte angeschlossen werden sollen, welche Kühlleistung vonnöten ist und wie eine effiziente Stromversorgung aussieht.

Bei der Einrichtung des Netzwerks oder Servers schließlich ist Übersichtlichkeit gefragt. Denn gerade bei großen Netzwerken mit zahllosen Anschlüssen ist es für die Wartung und Pflege notwendig, dass alle Anschlüsse an einem Punkt oder einer begrenzten Zahl von Patchpanels zusammenlaufen. Ansonsten suchen Sie bei Fehlern und Problemen gelegentlich tagelang, bevor Sie auf die Fehlerquelle stoßen.

Für die Maße von Racks und Rahmen ist entscheidend, wo diese später stehen sollen. Freistehende Modelle bieten größere Flexibilität und können ruhig etwas größer sein. Wenn die Schränke jedoch unter einen Schreibtisch oder in eine bestimmte Ecke passen sollen, ist es notwendig, Modelle mit passenden Maßen zu wählen. Entsprechend begrenzt ist dann allerdings das Platzangebot darin.

Fazit

Am besten nehmen Sie sich ein wenig Zeit für einen ausgiebigen Vergleich der einzelnen Produkte bei eBay. Denn nur, wenn Sie wissen, welche Möglichkeiten Sie überhaupt haben, können Sie sich bewusst für oder gegen bestimmte Modelle entscheiden. Nicht zuletzt spielt der Preis der verschiedenen Bestandteile von Netzwerk und Server eine Rolle. Mit einem Preisvergleich gewinnen Sie einen guten Überblick über die Preisspanne zwischen verschiedenen Produkten und Herstellern und finden schnell ein für Sie geeignetes, günstiges Modell.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden