Einkaufsratgeber Geschirrspülreiniger

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber Geschirrspülreiniger

Geschirrspülreiniger – was Sie wissen sollten

Eine der alltäglich wiederkehrenden Routinen im Haushalt ist das Reinigen von Geschirr, Besteck und Töpfen. Diese Arbeit wird dank der Geschirrspülmaschine erleichtert. Des Weiteren wird dazu Geschirrspülreiniger benötigt, um Essensreste und Verschmutzungen vollständig von Geschirr und Co. zu lösen. Dabei kommt die Erfindung der Geschirrspülmaschine und des Geschirrspülreinigers einer Art Revolution für das Spülen nahe. Gerade in Familien mit Kindern ist der Einsatz der Spülmaschine eine große Entlastung im Haushalt. Denn das Be- und Entladen dieser gestaltet sich komfortabler als der Abwasch mit der Hand. Zudem steht das schmutzige Geschirr vorher nicht in der Küche herum. Da die Reinigung im Geschirrspüler bei Temperaturen zwischen 50 und 70 °C erfolgt, werden außerdem Keime abgetötet, die beim Spülen mit der Hand unter Umständen überleben würden. Dies ist besonders bei der Reinigung von Babyfläschchen von Bedeutung. So können Sie gemütlich und sorgenfrei mit der gesamtem Familie am Tisch sitzen und Ihr gemeinsames Mahl genießen. Der folgende Einkaufsratgeber gibt Ihnen hilfreiche Tipps für die Auswahl von Geschirrspülreinigern und liefert Ihnen einen Überblick über das vielfältige Sortiment.

Historie

Bereits 1929 stellt das Unternehmen von Johann Adam Benckiser den ersten Geschirrspülreiniger vor. Dieser wird jedoch zunächst ausschließlich von gewerblichen Kunden zur Reinigung von Flaschen benutzt. Für private Haushalte kommt zu Beginn der 1960er ein Geschirrspülmittel in Pulverform auf den Markt. Anfang der 1990er wird dieses weiterentwickelt zu gepressten Geschirrspül-Tabs. Einige Jahre später wird bereits das erste 2-in-1-Produkt präsentiert, dem weitere Kombiprodukte folgen.

Inhaltsstoffe von Geschirrspülreinigern und deren Funktion

Geschirrspülreiniger dienen der Reinigung von Geschirr, Besteck, Frischhaltedosen und weiteren Haushaltsgegenständen in der Geschirrspülmaschine. Diese werden in Form von Pulver, Gel oder Tabs angeboten. Ihre Reinigungsleistung geht primär von Phosphaten aus. Weitere Inhaltsstoffe unterstützen diese und weitere Funktionen der Reinigungsmittel.

Konventionelle Geschirrspülreiniger bestehen zu 30 % aus Phosphaten, welche dafür sorgen, dass sich abgelöste Schmutzpartikel nicht erneut auf dem Geschirr absetzen, und halten diese in der Lösung fest. Gleichzeitig wirken Phosphate als Enthärter. Hinzu kommen etwa 15 % Bleichmittel und knapp 5 % Tenside. Sie kennen sie bestimmt auch: Ränder in der Tasse, die der Kaffee oder der Tee hinterlassen haben. Solche Ablagerungen nicht auswaschbarer, farbiger Verschmutzungen durch Huminsäuren, Gerbstoffe oder Anthocyanfarbstoffe entfernen die im Geschirrspülreiniger enthaltenen Bleichmittel. Da diese ihre Wirkung jedoch erst bei über 60 °C richtig entfalten, unterstützen Bleichaktivatoren die Entfernung derartiger Verschmutzungen, denn sie ermöglichen eine oxidative Bleiche unter 60 °C. Tenside, wie Seife, sind waschaktive Substanzen. Sie lösen Partikel vom Geschirr und sind verantwortlich für den Schaum. Zudem befinden sich in Geschirrspülreinigern Enzyme. Diese dienen der Entfernung von eiweiß- und stärkehaltigen Verschmutzungen. Dabei ist jedes der zugesetzten Enzyme für die Aufspaltung eines bestimmten Speiserestes zuständig. So spaltet und entfernt Protease Eiweiße, Amylase Stärke und Lipasen wirken fetthaltigen Speiseresten entgegen. Weitere Inhaltsstoffe sind für die Enthärtung des Wassers zuständig oder wirken Ablagerungen auf Silberbesteck oder Glaskorrosion entgegen. Des Weiteren überdecken enthaltene Parfümstoffe den Geruch der abgestandenen Lauge.

Verschiedene Geschirrspülreiniger

Die Vielfalt an Geschirrspülreinigern ist groß. Renommierte Hersteller bieten Pulver, Gel und Tabs an. Zusätzlich gibt es Klarspüler und Enthärtersalz, die den einzelnen Reinigern zugefügt werden können. Des Weiteren sind Produkte auf dem Markt, die mehrere dieser Einzelprodukte in sich vereinen. Da stellt sich schnell die Frage: Welches ist das richtige Produkt für den eigenen Bedarf? Ein wichtiger Faktor, der bei der Beantwortung dieser Frage hilft, ist der Härtegrad Ihres Wassers.

Gründe für den Kauf von Geschirrspülreiniger in Form von Pulver oder Gel

Pulverförmige und flüssige Geschirrspülreiniger sind reine Reinigungsmittel für den Einsatz in Geschirrspülmaschinen. Die Dosierung ist dabei frei wählbar. In der Spülleistung unterscheiden sie sich nicht von Tabs. Allerdings müssen Sie unter Umständen zusätzlich Klarspüler und Enthärtersalz verwenden. Ist Ihr Wasser jedoch weich und enthält somit wenig Kalk, müssen Sie kein Salz hinzugeben. Dies ist nur bei hartem, kalkhaltigem Wasser notwendig. Zudem sind viele Spülmaschinen mit einem Ionenaustauscher ausgestattet, der das Wasser vor dem Reinigen enthärtet. Dessen Wirksamkeit ist jedoch nach einiger Zeit erschöpft. Dies liegt daran, dass nach einer Weile alle Andockstellen für Erdalkaliionen besetzt sind. Mithilfe von Regeneriersalz kann der Ionenaustauscher rückgespült und somit wiederverwendet werden. Dieser Vorgang muss dann jedoch regelmäßig erfolgen. Geschirrspülreiniger, die Enthärter enthalten, sind also nur zu empfehlen, wenn die Geschirrspülmaschine selbst über keinen Ionenaustauscher verfügt oder dieser defekt ist. Wird in einem Geschirrspüler mit intaktem Ionenaustauscher trotzdem Salz oder ein Kombipräparat, das dieses beinhaltet, verwendet, so bleibt der enthaltene Enthärter während des Spülvorgangs ungenutzt. Dies hat zur Folge, dass er seine Wirkung später im Kanal entfaltet und das sonstige Abwasser enthärtet, wodurch er der Umwelt schadet.

Pulverförmige und Flüssige Produkte sind umweltschonender

Denkt man beim Kauf von Geschirrspülreiniger an die Umwelt, so wird deutlich, dass pulverförmige und flüssige Produkte im Gegensatz zu einzeln verpackten Tabs kaum überflüssiges Verpackungsmaterial aufweisen. Separate Geschirrspülreiniger lassen sich frei dosieren, wodurch sie eine genauere Einstellung auf den jeweiligen Grad der Verschmutzung des Geschirrs ermöglichen: Bei größerer Verschmutzung nehmen Sie etwas mehr, bei geringerer Verschmutzung nehmen Sie etwas weniger Geschirrspülreiniger. Dadurch stellen sie sich im Endeffekt als sehr sparsam heraus und schonen zudem die Umwelt.

Gründe für den Kauf von Geschirrspül-Tabs

Tabs sind aus fest zusammengepresstem Pulver geformte Geschirrspülreiniger. Diese zeichnen sich durch ihre Handlichkeit und einfache Handhabe aus, da sie bereits vorportioniert sind. Einige Tabs sind in einer Folie eingeschweißt, die sich während des Waschgangs im Wasser auflöst. Seit Einführung der Reinigungstabletten wurden diese im Laufe der Zeit weiterentwickelt. So sind nach und nach 2-in-1-Tabs, 3-in-1-Tabs und 5-in-1-Tabs auf den Markt gekommen. Neben den Inhaltsstoffen konventioneller gel- und pulverförmiger Geschirrspülreiniger enthalten diese Kombiprodukte weitere Zusätze, die sonst separat hinzugegeben werden müssen. So beinhalten 2-in-1-Tabs zusätzlich Klarspüler, ebenso wie 3-in-1-Tabs, die zudem noch Enthärtersalz umfassen. Da Sie dieses jedoch nur in Regionen mit hartem Wasser benötigen, achten Sie vor dem Kauf darauf, welchen Härtegrad Ihr Wasser aufweist. Dieses können Sie bei den zuständigen Wasserwerken in Erfahrung bringen. Bei weichem Wasser sind 2-in-1-Tabs den 3-in-1-Tabs vorzuziehen. 5-in-1-Geschirrspültabs enthalten neben Reiniger, Klarspüler und Enthärtersalz außerdem Glasschutz und Spülkraftverstärker. Dieser hilft hartnäckige Verkrustungen zu lösen. Einzelne Produkte versprechen zusätzlichen Edelstahlglanz oder eine Schnell-trocken-Formel. Eine einfache Trocknungshilfe stellt jedoch bereits der Klarspüler dar.

Tabs sind besonders praktisch

Tabs verfügen gleich über mehrere Vorteile gegenüber den Einzelprodukten. Aufgrund ihrer kompakten Größe sind sie handlich und einfach zu verstauen. Des Weiteren sind sie äußerst einfach in der Anwendung. Dank praktischer Kombiprodukte gehören Ansammlungen verschiedener Mittel der Vergangenheit an. Um sicherzugehen, dass Ihr Geschirr optimal sauber und rein wird, ist jedoch die richtige Kombination notwendig. Achten Sie daher genau auf die einzelnen Inhaltsstoffe des jeweiligen Kombipräparats. Unter Umständen sind die Einzelprodukte doch besser geeignet, da sie flexibler in der Kombination und der Dosierung sind.

Ökoreiniger

So praktisch und handlich besonders Tabs sind, so sollte jedoch auch an die Umwelt gedacht werden. Denn sobald das Geschirr sauber ist, gelangt das gebrauchte Spülwasser samt der Inhaltsstoffe des Geschirrspülreinigers in die Kanäle und die anderen Fließgewässer. Nicht in allen Kläranlagen werden Phosphate gefiltert, die zudem biologisch nur schwer abbaubar sind. Auch weitere Inhaltsstoffe wie Tenside sind nicht komplett biologisch zu verarbeiten. Es werden jedoch auch phosphatfreie Produkte angeboten, die umweltverträglicher sind. Diese Ökoreiniger enthalten als Ersatz meist Citrate. Verschiedene Hersteller nehmen den Umwelt-Gedanken bereits mit in ihre Produkte auf. Laut Testberichten erreichen Bioreiniger jedoch bei starken Verschmutzungen nicht die gleiche Reinigungswirkung wie herkömmliche Geschirrspülreiniger. So muss für starke Verkrustungen oder Rückstände von Kaffee gelegentlich zusätzlich zu Spülmittel und Schwamm gegriffen werden, um diese per Hand zu entfernen.

Geschirrspülreiniger online kaufen

Da Geschirrspülen eine alltägliche Aufgabe im Haushalt darstellt, erwarten Sie von Ihrem Geschirrspülreiniger eine zuverlässige Reinigungskraft. Geschirrspülmaschinen erleichtern den Abwasch enorm, besondern im Bezug auf den zeitlichen Aufwand. Jedoch nur, wenn das Geschirr und Besteck vor dem Spülen nicht extra eingeweicht oder hinterher per Hand nachbearbeitet werden muss. Daher sollten Sie beim Kauf von Geschirrspülreinigern stets auf hochwertige Qualität achten. Hier lohnt es sich, etwas mehr auszugeben, um in Zuverlässigkeit und Gründlichkeit zu investieren. Dieser Einkaufsratgeber hat Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Produkte mit ihren jeweiligen Vorzügen und Nachteilen gegeben. Pulver und Gel lassen sich sparsam portionieren, oft müssen jedoch separat Klarspüler und Salz hinzugegeben werden. Tabs sind praktisch vorportioniert und dadurch besonders einfach in der Anwendung. Doch genau diese Portionen machen sie unflexibel und auf Dauer schädlicher für die Umwelt. Besonders umweltschonend hingegen sind Ökoreiniger, die jedoch gelegentlich in der Reinigungsleistung etwas schwächer ausfallen. Für welches Produkt Sie sich letztendlich entscheiden, liegt daran, welche Ansprüche und Bedürfnisse Sie und Ihr Geschirr haben. Behalten Sie dabei jedoch stets die Wasserhärte in Ihrer Region im Auge, so können Sie bei weichem Wasser oder einer Spülmaschine mit Ionenaustauscher beruhigt auf zusätzliche Enthärtersalze oder Kombiprodukte, denen diese zugefügt sind, verzichten. All diese Geschirrspülreiniger finden Sie im Internet bei eBay. Der Online-Kauf ermöglicht Ihnen, in Ruhe und bequem von zu Hause aus das Angebot zu erkunden und Produkte zu vergleichen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber