eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt entdecken
Kostenloser Kontakt

Einkaufsleitfaden Damen-Jeans

eBay
Von Veröffentlicht von
Einkaufsleitfaden Damen-Jeans

Eine ideale Jeans schmeichelt der Figur und hebt die Schokoladenseiten des Körpers hervor. Problemzonen werden mit der richtigen Damen-Jeans geschickt umspielt. Der Einkaufsleitfaden für Damen-Jeans erklärt die verschiedenen Jeansformen und Waschungen und hilft dabei, die individuell passende Jeans zu finden. So werden Fehlgriffe beim Onlinekauf von Jeans vermieden und die Freude über den Jeanskauf währt länger.

Die richtige Vorbereitung für den Damenjeans-Kauf

Für jede Figur gibt es das perfekte Jeans-Modell. Um die optimale Damenjeans zu finden, ist es wichtig, vor dem Kauf zu überlegen, wozu die Jeans passen sollte. Wird die Damen-Jeans für den Alltag benötigt? Soll sie als stylische Hose zu High Heels oder zu Turnschuhen getragen werden? Die Antworten auf diese Fragen helfen beim Jeans-Kauf entscheidend weiter.

Jeans richtig kombinieren

Jeans ist nicht gleich Jeans – welche Art von Jeans frau am effektreichsten kombinieren kann steht im Folgenden.

Boyfriend-Jeans

Die bequeme Jeans sitzt lässig auf der Hüfte, hat große aufgesetzte Taschen und scheint ein wenig zu weit geschnitten zu sein. Ihren Namen verdankt die Damenjeans genau dieser legeren Weite, sieht sie doch aus, als ob es die Hose des Partners wäre.

Leger: Für diesen Look wird die Boyfriend-Jeans mit Sneakern oder Boots und einem T-Shirt oder Männerhemd kombiniert. Wird das Hosenbein hochgekrempelt, wirkt der Style noch lässiger.

Ladylike: Wird die Jeans zu High Heels und Blazer kombiniert, wirkt der Look sehr edel. Hohe Schuhe sind hier ein Muss.

Röhren-Jeans

Frauen mit langen schlanken Beinen können dieses Jeans-Modell auch mit flachen Schuhen tragen. Kleinere schlanke Frauen sollten die Ballerina-Version bevorzugen und Stiefel meiden, denn diese würden das Bein optisch verkürzen. Zur Röhre sollten übrigens immer High Heels getragen werden. Bei dieser Kombination kann man nichts falsch machen, außer: Die Jeans sind zu kurz. Ansonsten gilt bei dieser schmalen Hose, dass die Jeans eng und das Oberteil weit sein sollte.

Jeans im Business-Look

Auch im Büro können Jeans getragen werden. Voraussetzung dafür ist allerdings die richtige Kombination. Damit Jeans bürotauglich werden, kombiniert man sie mit Blazer und Seidenpulli oder einer eleganten Bluse. Hohe Schuhe runden das Outfit perfekt ab.

Jeans im Freizeit-Look

In der Freizeit haben Jeans einen festen Platz. Kombiniert werden können sie mit Turnschuhen, Boots, Ballerinas, Sneakers, High Heels, Stiefeletten oder Stiefeln. Dazu ein lässiges T-Shirt oder einen legeren Pulli, und fertig ist das Freizeit-Outfit. Da es heute allerdings kein strenges Modediktat bei Jeans in der Freizeit gibt, kann im Allgemeinen nach Lust und Laune kombiniert werden. Hier gilt: Erlaubt ist, was gefällt.

Die richtige Größe bei Damen-Jeans finden

Wer schon einmal nach einer passenden Damen-Jeans gesucht hat, weiß, wie schwierig das sein kann. Bei dem einen Modell passt die 28er-Jeans, beim nächsten kneift sie. Verantwortlich dafür sind die Maße, die Materialzusammensetzung und die Waschung.

Jeans mit elastischen Materialmischungen dehnen sich und passen sich dem Körper perfekt an. Helle Jeans betonen die Figur, während dunkle Jeans gerade bei nicht so schlanken Proportionen vorteilhafter sind.

Um die richtige Größe bei Damen-Jeans zu finden, sollte vor dem Kauf immer das Maßband angelegt werden. Richtig ausgemessen wird die Jeans später auch perfekt passen. Generell gilt: Jeans sollten niemals zu kurz sein. Deshalb immer auf die Maße und die richtige Länge achten.

Richtig messen

Damit die Jeans optimal passen, müssen Bundumfang und Schrittlänge gemessen werden. Da Jeans immer in der Maßeinheit Inch angegeben werden, muss die amerikanische Maßeinheit umgerechnet werden. Ein Inch sind 2,54 cm.

Bundumfang messen: Dazu wird der Taillenumfang gemessen.

Beinlänge messen: Die Schrittlänge ergibt sich vom Beinansatz innen bis hinunter zum Fußende.

Umrechnungsfaktor: 1 Inch = 2,54 cm

W = Weite - Bund- bzw. Taillenmaß

L = Länge - innere Schrittlänge

Um den korrekten Wert zu ermitteln, werden die gemessenen Werte nun durch 2,54 geteilt.

Beispielrechnung:

Bundweite: 73 cm gemessen : 2,54 = 28,7 -> Die Weite ist 29 Inch.

Beinlänge: 82 cm gemessen : 2,54 = 32,3 -> Die Länge ist Länge 32 Inch.

Die richtige Jeansgröße zum Bestellen wäre hier: W29 / L32

Tabelle Bestellgröße

Bundumfang

Schrittlänge

Bestellgröße

in cm

in cm

in Inch

65-66

75-76

26/30

67-69

75-76

27/30

70-72

75-76

28/30

72-74

75-76

29/30

75-77

75-76

30/30

78-79

75-76

31/30

80-81

75-76

32/30

82-84

75-76

33/30

85-86

75-76

34/30

67-69

80-81

27/32

70-72

80-81

28/32

72-74

80-81

29/32

75-77

80-81

30/32

78-79

80-81

31/32

80-81

80-81

32/32

82-84

80-81

33/32

85-86

80-81

34/32

89-91

80-81

36/32

67-69

85-86

27/34

70-72

85-86

28/34

72-74

85-86

29/34

75-77

85-86

30/34

78-79

85-86

31/34

80-81

85-86

32/34

82-84

85-86

33/34

85-86

85-86

34/34

Jeanslänge

Zu kurz sollten Damen-Jeans niemals sein. Wird die Jeans mit Schuhen anprobiert, sollte sie vorne immer auf dem Schuh aufliegen. Generell gilt: Lieber etwas zu lang als zu kurz. Denn auch das Waschen und Trocknen lässt die Jeans noch einige Millimeter schrumpfen. Zudem ist die nächst kürzere Jeansgröße um mehr als fünf Zentimeter kürzer. Das liegt daran, dass die Jeanslänge in Inch angegeben wird und die nächstkürzere Größe immer zwei Inch kleiner ist. Rechnet man das in Zentimeter um, sind das genau 5,08 Zentimeter.

Die ideale Waschung bei Damen-Jeans

Trendige Damen-Jeans sind heute oft schon im Used-Look erhältlich. Waschungen und verschiedene Behandlungen während der Produktion der Jeans machen es möglich. So entsteht der beliebte Vintage-Look, bei dem die Jeans aussehen, als wären sie schon lange ein geliebter Begleiter.

Damit die Jeans einen bestimmten Charakter erhalten, setzen die Hersteller Bims- und Schleifsteine, Färbemittel und Bleichmittel ein. So wird jede Jeans zum Unikat. Zu den wichtigsten Vertretern bei den Jeans-Waschungen gehören Stone Washed, Rinsed Washed, Bleached und der Old Used Look.

Generell gilt, dass helle Jeans schlanken und zierlichen Frauen schmeicheln, während dunkle Jeans kleine Pölsterchen geschickt kaschieren. Für optisch schmale Oberschenkel sorgen hellere, senkrechte Waschungen in der Mitte des Beins. Bei kräftigeren Oberschenkeln sollte auf eingefärbte Sitzfalten verzichtet werden, denn diese tragen auf.

Der perfekte Schnitt bei Damen-Jeans

Bei Damen-Jeans kommt es entscheidend auf den Schnitt an. Denn der richtige Schnitt kann eine schmale Taille betonen, kräftige Oberschenkel kaschieren und für eine tolle Figur sorgen.

Enge Röhrenjeans stehen schmalen Frauen besonders gut. Doch die Skinny-Jeans sind echte Verwandlungskünstler. Auch mit ein paar Pfündchen mehr können sie locker getragen werden. Dazu einfach längere Oberteile und High Heels kombinieren.

Bei kräftigen Oberschenkeln ist eine Bootcut-Jeans ideal, da sie diese perfekt kaschiert. High-Waist-Hosen eignen sich besonders für Frauen mit schmaler Taille, denn der hohe Bund betont diese optimal.

Um schlanker zu wirken, sind dunkle Jeans-Modelle vorteilhaft. Diese eignen sich auch fürs Büro. Wer hingegen ein paar Pfunde dazu mogeln möchte, sollte zu hellen Jeans greifen. Kräftige Oberschenkel wirken schlanker mit einer dunkelblauen Jeans mit heller Waschung in der Beinmitte.

Der Taschen-Trick bei Damenjeans

Je nach Farbe, Waschung und Schnitt können Jeans ein paar Pfunde dazu- oder wegmogeln. Auch bei den Hosentaschen gibt es kleine Tricks, mit denen der Po optisch verkleinert oder vergrößert werden kann.

Damen-Jeans sollten nie ohne Taschen gekauft werden. Das sieht wirklich nur bei einem perfekt kleinen Po gut aus. Sitzen die Taschen zu weit oben oder zu tief, wird der Po optisch nach unten gezogen. Besser ist es, wenn die Taschen gerade in der Mitte des Pos sitzen.

Bei etwas breiteren Hüften sollte auf schräg aufgesetzte Taschen vorne verzichtet werden. Auch andersfarbige Nähte tragen auf. Um den Po optisch zu verkleinern, hilft es, wenn die Taschen eng beieinander stehen.

Der passende Bund bei Damen-Jeans

Auch hier kann eine Jeans optisch einiges bewirken. Ein tieferer Bund streckt den Oberkörper und lässt die Figur insgesamt schlanker erscheinen. Damen-Jeans in High-Waist-Optik sollten hingegen nur von Frauen mit schlanker Taille und schmalen Hüften getragen werden.

5 Tipps für den Kauf von Damen-Jeans

Eine Damen-Jeans zu kaufen gestaltet sich gemeinhin oftmals schwierig – besonders ein Online-Einkauf stellt die Käuferin vor neue Herausforderungen. Hier ein paar Tipps:

1. Länge

Eine Jeans sollte niemals zu kurz gekauft werden. Im Zweifelsfall lieber etwas bei der Länge zugeben. Welche Länge die richtige ist, findet man am besten durch Ausmessen heraus. Um bei der Online-Bestellung die passende Größe zu ermitteln, werden Bund- und Schrittlänge (siehe "Richtig messen") gemessen. Hat man eine passende Jeans zu Hause, kann man sich auch an diesen Maßen orientieren. Generell gilt: Die Damen-Jeans muss vorne auf den Schuhen aufliegen. Wer High Heels zur Jeans tragen möchte, sollte dies bei der Jeanslänge berücksichtigen. Bei der Kombination mit Sportschuhen kann die Jeans den Boden leicht berühren.

2. Schnitt

Der Schnitt sollte der Figur angepasst werden. Allgemein passt die klassische Boot-Cut zu jeder Körperform und kann dazu noch sehr vielseitig kombiniert werden. Jeans sollten immer genau passen. Entweder werden sie eng wie bei der Röhrenjeans oder deutlich zu weit wie bei der Boyfriend-Hose getragen.

3. Farbe

Dunkle Farben bei Damen-Jeans sind für jede Frau geeignet. Helle oder gebleichte Jeans tragen auf und sollten nur bei wirklich schlanken Beinen gewählt werden. Um kräftigere Oberschenkel schlanker zu mogeln, sind dunkle Jeans mit einer hellen Waschung in der Beinmitte besonders vorteilhaft.

4. Taschen

Jeans ohne Taschen stehen nur sehr zierlichen und schlanken Frauen. Je näher die Taschen an der Mittelnaht sitzen, desto schmaler erscheint der Po. Aufgesetzte Taschen polstern einen kleinen Po auf.

5. Passform

Jeans sollten exakt passen. Der Bund darf nicht einengen, aber auch nicht abstehen. Ein leichter Stretchanteil sorgt für eine bessere Passform.

Der Styling-Ratgeber für Damen-Jeans

Kurze Beine oder runder Po – welche Damenjeans passt?

Problem: kurze und mollige Beine

Damit die Beine länger wirken, sind gerade geschnittene Jeans optimal. Auch wenn sie am Saum leicht ausgestellt sind, strecken sie die Beine optisch. Die Jeans sollte einen leichten Stretchanteil haben, um sich der Figur besser anzupassen. Um die Beine schmaler erscheinen zu lassen, sind dunkle Jeans mit einer hellen Beinmitte besonders vorteilhaft. Auch Bügelfalten strecken optisch.

Problem: runder Po

Damit der Po optisch schmaler wirkt, sind gerade Jeans mit hohem Stretchanteil optimal. Auch Boot-Cuts oder Shaping-Jeans sind bei diesem Figurproblem die geeignete Wahl. Die Gesäßtaschen sollten möglichst spitz zulaufen, alternativ ist auch die schmale längliche Form möglich. So wirkt der Po viel kleiner.

Problem: kleiner Bauch

Um einen kleinen Bauchansatz wegzumogeln, sind höher geschnittene Jeans sehr wirkungsvoll. Besonders vorteilhaft wirkt die leicht taillierte Form sowie ein hoher Stretchanteil. Bei der Form sollte eine gerade oder leicht ausgestellte Form bevorzugt werden, so wirken die Proportionen harmonischer.

Problem: kräftige Oberschenkel

Bei diesem Figurproblem sind dunkle Bootcut-Jeans einfach ideal. Noch wirkungsvoller ist eine helle Waschung in der Beinmitte, die die Beine optisch streckt. So wirken die Oberschenkel sehr viel schmaler. Wer gerne Boyfriend-Jeans anzieht, kann auch zu diesem Schnitt greifen, denn die Problemzonen werden bei dieser Jeans locker umspielt.

Damen-Jeans auf eBay kaufen

Mit diesen Tipps wird es kinderleicht, die große Angebotspalette an Damen-Jeans bei eBay optimal zu nutzen und schnell und einfach die perfekte Jeans zu finden - von der klassischen Jeans über Skinny-Jeans und Röhrenjeans bis hin zur Boyfriend-Hose und sexy Hotpants.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü