Einkaufsleitfaden Boots für Herren

eBay
Von Veröffentlicht von
Einkaufsleitfaden Boots für Herren

Besonders in der Winterzeit ist es wichtig angemessenes und vor allem passendes Schuhwerk zu finden. Boots für Herren können für den modebewussten Mann von heute die richtige Wahl darstellen.

Hintergrundwissen zu Boots und Stiefeln

Boots und Stiefel für Herren definieren sich dadurch, dass der Schaft auf jeden Fall bis über den Knöchel reicht, wobei die Schafthöhe minimal 80% der Stiefellänge ausmacht. Im deutschen Sprachgebrauch nennt man knöchelhohe Boots auch Stiefeletten, diese sprachliche Variation ist für ein komplettes Suchergebnis bei der Produktsuche durchaus wichtig.

Neben dieser technischen Abgrenzung lassen sich Boots üblicherweise durch den Verwendungszweck und das Material unterscheiden, das beispielsweise aus Leder, Fell, Filz oder Gummi bestehen kann. Angebot und Auswahl in den unterschiedlichen Materialien richten sich nach modischen Aspekten und aktuellen Trends, wobei in klassischen Kategorien wie Leder-Boots gerade auf eBay immer ein reichhaltiges Produktsortiment angeboten wird.

Rahmengenähte Stiefel als Beispiel von hochwertiger Qualität

Besonders im hochwertigen und Luxusbereich existieren verschiedene spezielle Herstellungsverfahren für Boots, die den speziellen Charakter des jeweiligen Modells ausmachen, beispielsweise rahmengenähte Boots. Rahmengenähte Schuhe und Stiefel – auch Goodyear welted genannt – gelten als besonders haltbar, passformtreu, resistent gegen das Eindringen von Wasser und leicht zu reparieren. Freunde hochwertiger Business-Schuhe greifen gerne auf rahmengenähte Produkte zurück, da diese auch optisch Hochwertigkeit und Handwerkskunst ausstrahlen. Folgt man den Versprechen der Hersteller und Manufakturen, so rechnet sich der vergleichsweise höhere Preis durch die Langlebigkeit rahmengenähter Stiefel im Laufe, wobei auch gerne gesundheitliche Vorteile durch hohen Tragekomfort betont werden.

Eine spezielle Form rahmengenähter Stiefel sind die sogenannten „Budapester“, die handgefertigte Produkte aus Budapest bezeichnen. Augenfällig an dieser Machart ist die breit gerundete Stiefelspitze, die mit einer Lochstickerei verziert ist. Die typische, vergleichsweise klobige Form und eine doppelte Sohle kennzeichnen die Budapester, die wie alle rahmengenähten Schuhe und Stiefel gerne im Business-Bereich getragen werden.

Edle Materialien für Herrenboots

Neben diesen herstellungsbedingten Faktoren sind besonders hochwertige Materialien für Boots im gehobenen Preissegment oder Luxus-Sektor typisch. Verbreitet sind Stiefel aus Leder, wobei sowohl glatte Leder- als auch Wildleder-Boots beliebt und vom Material her keinen großen modischen Schwankungen unterworfen sind.

Ein klassisches Leder-Boots-Modell sind College Boots, die sowohl zu Anzug und Krawatte als auch in der Freizeit tragbar sind. College Boots gibt es bereits seit mehr als 100 Jahren, der Name hat seinen Ursprung in der britischen Studentenkultur, in der diese Boots besonders beliebt waren. Typisch für College Boots ist der Sneaker-ähnliche Tragekomfort, da die Stiefel nicht geschnürt, sondern durch Gummizüge flexibel gehalten werden, was das Anziehen erleichtert, ohne dabei die Stabilität beim Tragen zu reduzieren. Sie sind rein formal als Stiefeletten einzuordnen, da College Boots immer knöchelhoch gefertigt werden. Neben den klassischen Ausführungen gibt es auch diverse Variationen, die optisch beispielsweise Biker- oder Cowboy-Boots ähneln.

Wie bei allen anderen Materialien auch sind im hochpreisigen Bereich von Lederboots vor allem handgefertigte Modelle namhafter Manufakturen zu finden. Eine häufig anzutreffende Veredelung ist ein genagelter Absatz, der als Symbol fachmännischer Handwerkskunst gilt. Gleiches gilt für die Sohle und das Innenmaterial: Wird hier Leder verarbeitet, gilt dies als besonders hochwertig. Sehr geschätzt wird an Leder-Boots auch der typische Geruch des Materials, gerade wenn dieses naturbelassen verarbeitet wurde.

Lederstiefel sind neben besonders klassischen Farben auch in modischeren Kolorierungen erhältlich: Von Schwarz über Braun, Grau, Petrol, Gelb, Beige, Grün, Oliv bis hin zu Rottönen sind auch extravaganteren Geschmäckern kaum Grenzen gesetzt.

Auch sonst gelten Lederboots als sehr vielfältig: Neben Luxusvarianten für den Business-Bereich gibt es sie auch in legeren Modellen für den Alltag, als Biker-Boots oder die Robustheit des Materials Leder ausspielend für Outdoor-Aktivitäten. Gerade bei Wildlederstiefeln sollte direkt nach dem Kauf eine sorgfältige Imprägnierung erfolgen, damit die erstandenen Produkte auch nach dem Kauf nichts von ihrer edlen Anmutung einbüßen – weitergehende regelmäßige Pflege und sorgfältiger Umgang unbenommen.

Der Varianten-Reichtum von Lederboots spiegelt sich auch in den möglichen Verschlussarten wider: Neben den Sneaker- oder Loafer-ähnlichen Varianten wie den bereits angesprochenen College Boots sind auch Schnürer und Modelle gebräuchlich, die mit Reißverschluss zu verwenden sind. Im Endeffekt taugt Leder als Basis für praktisch alle Arten von Boots, egal zu welcher Jahreszeit diese getragen werden sollen.

Boots für kalte Tage

Durch den hohen Stiefelschaft sind Boots dafür prädestiniert, möglichst wenig Wasser, Matsch und Schnee von oben eindringen zu lassen. Von der Sohle her schützen typischerweise Gummi- oder Ledersohlen vor nassen Füssen. Gerade speziell für den Winter gemachte Boots oder Outdoor-Stiefel schützen durch ausgeprägte Profile gegen Ausrutscher auf schmierigem oder glatten Untergrund. Bei Winter-Stiefeln wird oft auf eine Verzierung mit Zierlöchern oder ähnlichen dekorativen Elementen verzichtet, um den wärmenden Effekt zu maximieren.

Neben einer derart gestalteten Sohle wird für besonders kalte Witterungen oft auf gefütterte Boots zurückgegriffen. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Gefütterte Stiefel lassen sich sehr angenehm tragen und wärmen die Füße auch bei tiefen Temperaturen und eisigem Untergrund. Das Material einer solchen Fütterung kann dabei unterschiedlich sein: Neben Synthetik-Gemischen wie Fleece und Polyester sind auch natürliche Produkte wie Baumwolle, Schur- oder Lammwolle gebräuchlich. So lassen sich auch ökologische Motivationen in der Kaufentscheidung für Winter-Boots berücksichtigen.

Neben Winterstiefeln, die von der Optik her in jedem Fall als alltagstauglich gelten oder sogar bei vergleichsweise filigraner Aufmachung im Büro getragen werden können, gibt es auch Varianten, die speziell für Situationen gedacht sind, in denen der Träger besonders stark dem winterlichen Klima ausgesetzt ist. Diese Produktkategorie wird unter dem Schlagwort Snowboots zusammengefasst und fast ausschließlich in reiner Stiefelform produziert – Stiefeletten findet man hier selten. Bei solchen Modellen wird viel Wert auf eine maximal wärmende Fütterung, rutschfestes Profil und wasserabweisende Oberfläche gelegt. Hier kommen auch gerne innovative Materialien zum Einsatz. Oft sind auch die Innensohlen für eine gesonderte Trocknung herausnehmbar. Trotz dem oft sportlichen Look haben auch viele Designer und bekannte Schuhmarken Snowboots im Programm, lassen sich doch hiermit gerade jüngere und sportive Zielgruppen ansprechen.

Designer- und Markenboots

Generell ist festzuhalten, dass der Markt für Boots für den Herren stark von Marken- und Designerstiefeln geprägt wird. Hierbei sind sowohl spezialisierte Schuh-Hersteller als auch Unternehmen, die den ganzen Modebereich abdecken, anzutreffen. Gerade im Luxus-Bereich haben sich dabei auch bestimmte Länder und Regionen den Ruf erworben, Spitzenprodukte herzustellen.

So gelten beispielsweise britische Boots als klassische Modelle für den zeitlosen Gentleman, gerade wenn die Produkte per Handarbeit hergestellt werden. Italienische Designer wiederum gelten als besonders modebewusst und sind oft in der Lage, Trends in ihren Sortimenten abzubilden oder sogar den Zeitgeist maßgeblich mitzugestalten. Deutsche Marken werden oft als geradlinig, reduziert und damit auf puristische Art und Weise stilvoll angesehen. Eine große Auswahl an Designer- und Markenlabeln findet man auf der Designer-Übersichtsseite von eBay.

Gerade für jüngere Menschen werden häufig Vorlieben aus bestimmten Metiers übertragen und auf Schuhe und Stiefel angewendet, wobei diese modischen Aspekte dann für einige Zeit stilbildend für die modische Wahrnehmung sind. Diese Moden können sich dann je nach Verbreitung, Nachfrage und Nachhaltigkeit zu bleibenden Produktlinien entwickeln. Beispielhaft seien hier Biker- und Cowboy-Boots, Modelle von Herstellern, die ursprünglich fokussiert auf die amerikanische Skater-Szene waren, oder Militärstiefel genannt. Gerade in diesen Bereichen sind Boots nicht nur Mittel zum Zweck, sondern Element eines Identifikationsprozesses und der Selbstdarstellung des Trägers.

Solche angesagten Looks sind in der Regel bereits schon nach kurzer Zeit nicht nur für zahlungskräftige Kundschaften verfügbar, sondern durch die Adaption von Herstellern aus dem Lifestyle-Bereich, die sich der Produktion von trendigen Kleidungsstücken und Accessoires zu günstigen Preisen verschrieben haben, auch für den sprichwörtlich kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Schnäppchen machen durch antizyklisches Kaufen

Gerade für Menschen mit begrenztem Budget verbirgt sich hinter dem Schlagwort „antizyklisches Kaufen“ eine interessante Strategie, um günstig an sonst vergleichsweise teure Angebote zu kommen. Das bedeutet nichts anderes, als sich im Frühjahr oder Sommer mit Winterstiefeln einzudecken und im Herbst und Winter Modelle für die wärmeren Jahreszeiten zu kaufen.

Der Vorteil: Gerade bei eBay gibt es dann weniger Wettbewerb in der Nachfrage, so dass bei Auktionen tendenziell weniger Konkurrenten um das gewünschte Produkt mitbieten, was sich häufig in niedrigeren Endpreisen niederschlägt. Zudem bieten gewerbliche Verkäufer diesem Schema entsprechend nach einer abgelaufenen oder sich dem Ende zuneigenden Saison Restposten, Kundenretouren oder Lagerüberhänge zu vergünstigten Preisen an, um diese Restbestände möglichst schnell abzuverkaufen und die Lager für die Angebote der nächsten Saison freizumachen. Auf diese Art und Weise lassen sich auch Marken-Boots günstig einkaufen und Geld für ein zweites Paar sparen.

Vorsicht bei internationalen Größenangaben

Damit die gekauften Boots auch passen, muss beim Kauf genau auf die angegebene Größe und Passform geachtet werden. Erschwert wird dies beim Online-Kauf dadurch, dass die Stiefel nicht anprobiert werden können. Das hat zwar durch die existierenden Rückgaberechte wenig monetäre Folgen, nichtsdestotrotz ist die Freude groß, wenn die erstandenen Modelle die ideale Größe haben. Leider gibt es international keine einheitlichen Schuh- und Stiefelgrößen, weswegen man gerade beim internationalen Einkauf – der über eBay problemlos möglich ist – auf die korrekte Umrechnung der lokalen Schuhgrößen auf die deutschen Maße achten muss. Oft sind die entsprechenden Vergleiche direkt beim Angebot mit enthalten, ansonsten kann man auf die vielen Größentabellen, die im Internet abrufbar sind, zurückgreifen.

Gerade professionelle Verkäufer geben bei den einzelnen Auktionen und Angeboten mit an, wie die Schuhe in der Praxis ausfallen, denn die Passform von Schuhen ist keine exakte Wissenschaft, sondern variiert je nach Hersteller. Je nach Passform und Machart eines Stiefels kann die eigene Größe 1-3 Nummern variieren. Bei schnürungslosen Stiefeln kommt in der Regel eine vergleichsweise kleinere Nummer zum Tragen, damit die Boots auch beim Gehen ordentlich und sicher sitzen. Für Käufer, die besonders schmale oder breite Füße haben, ist allerdings auch der generelle Schnitt von Stiefeln wichtig. Im Zweifelsfall sollten diese Fragen durch Kontaktierung des Verkäufers oder über eine Internet-Recherche geklärt werden.

Herren-Boots auf eBay kaufen

Für alle, die noch nicht auf einen bestimmten Hersteller, Designer oder eine Marke festgelegt sind, empfiehlt sich die Rubrikseite Stiefel & Boots als Ausgangspunkt, um die Boots der Wahl zu finden. Die Produktübersicht ist auf eBay nach diversen unterscheidungskräftigen Kriterien zu filtern, beispielsweise Schuhgröße, Marke, Obermaterial, Farbe, Preis und Artikelzustand. Besonders nützlich ist die Unterteilung in verschiedene Typen von Boots, so kann man direkt Winter- und Schneestiefel, Stiefeletten, Wander- und Outdoor-Stiefel, Bikerstiefel, Cowboystiefel und andere zum weiteren Stöbern aussuchen.

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü