Einkaufsführer für Fahrwerke von Koni oder Tein

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsführer für Fahrwerke von Koni oder Tein

Die Gründe, Veränderungen am Fahrwerk eines Fahrzeugs vorzunehmen, können durchaus vielfältig sein. Geht es um Tuning, so liegt meist der Wunsch nach einer sportlicheren Fahrwerksabstimmung vor. Es kann aber schon der Verschleiß von Fahrwerksteilen dazu führen, dass statt der originalen Herstellerprodukte Alternativen aus dem Zubehörmarkt Verwendung finden. Gelegentlich sind diese Produkte sogar preiswerter. Bei Geländewagen werden Änderungen am Fahrwerk sowohl für sportliche beziehungsweise optische Zwecke als auch für eine bessere Geländegängigkeit (Höherlegung) angestrebt. Werden Geländewagen oder SUVs tiefergelegt und beispielsweise mit breiteren Autoreifen & Felgen ausgestattet, so kommt es dem eigentlichen Verwendungszweck des Fahrzeugs, das Fahren im unbefestigten Terrain, nicht zugute. Geländewagen mit Tieferlegung sind lediglich Ausdruck des Wunsches nach einem sportlicheren Auto-Tuning & Styling.

Schon das Beispiel Geländewagen zeigt, dass vor jeder Fahrwerk-Tuning-Maßnahme die Frage stehen sollte, was an Veränderungen erreicht werden soll und ob die damit zum Teil verbundenen negativen Auswirkungen (geringerer Fahrkomfort, weniger Geländefähigkeit) in Kauf genommen werden können. Bevor im Folgenden die Fahrwerke von Koni und Tein erläutert werden, soll es kurz um die grundsätzlichen Überlegungen bei Fahrwerksveränderungen gehen.

Fahrwerk-Tuning: Was leisten Stoßdämpfer und Federn?

Einleitend soll nicht unerwähnt bleiben, dass es diverse Möglichkeiten des Fahrwerk-Tunings gibt. Das fängt bei den Reifen an und hört bei Verstärkungen von Fahrwerk und Karosserie noch lange nicht auf. Der Kernbereich ist aber eindeutig als Veränderungen von Stoßdämpfern und Federn zu definieren. Dieser Ratgeber beschäftigt sich daher hauptsächlich mit dem Thema Fahrwerke und konzentriert sich auf Stoßdämpfer und Federn.

Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass Fahrwerk-Tuning das Fahrverhalten eines Autos zum Teil drastisch verändern kann und damit im höchsten Maße sicherheitsrelevant ist. Auch scheinbar geringfügiges Fahrwerk-Tuning gehört in fachkundige Hände. Damit ist nicht die kleine Hobbywerkstatt an der Ecke gemeint. Tuning ist weitaus mehr als die Reparatur eines Fahrzeugs. Bei der Reparatur wird in der Regel mit Originalteilen oder vergleichbarem Ersatz die Qualität des Fahrzeugs bei der Neuzulassung wieder hergestellt. Beim Tuning werden Leistungswerte verändert. Erhöht man etwa durch Tuning-Maßnahmen die Motorleistung eines Fahrzeugs, so müssen auch Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Weiteres angepasst werden. Somit ist die Tuning-Fachwerkstatt der richtige Partner. Veränderungen sollten zudem vom TÜV abgesegnet und eingetragen werden. Ansonsten droht nicht nur das Erlöschen der Betriebserlaubnis, aus dem Wagen ist möglicherweise auch nicht der gewünschte Sportwagen geworden.

Wenn im Folgenden auf Stoßdämpfer und Federn eingegangen wird, so sollte beachtet werden, dass die sogenannten Federbeine bei vielen Fahrzeugen nur relativ weit unten mit dem Rahmen verbunden sind. Die Kräfte, die auf die Federdome (üblicherweise im Motorraum links und rechts an den Radkästen zu sehen) wirken, werden durch sportlichere Federn und Stoßdämpfer zum Teil erheblich erhöht. Domstreben sind dann ein sinnvoller Weg, für zusätzliche Steifigkeit der Karosserie zu sorgen. Ansonsten könnten die Tuning-Maßnahmen zum Bumerang werden. Das Fahrverhalten wird, vor allem in Grenzsituationen, unberechenbar. Ferner führt auch erfolgreiches Tuning oft dazu, dass der Grenzbereich eines Fahrzeugs deutlich verändert wird. Die Werksabstimmung signalisiert meist sehr frühzeitig, wann es dem Fahrwerk zu schnell wird. Eine sportliche Abstimmung erlaubt es, näher an den Grenzbereich heranzukommen. Professionelle Rennfahrer steuern ihr Fahrzeug oft sogar bewusst im Grenzbereich (beispielsweise Drifts), wofür aufwändige Veränderungen am Fahrwerk vorgenommen werden. Ob solches Extrem-Tuning wirklich straßentauglich ist, kann zumindest diskutiert werden.

Federn

Jedes Rad ist über Federn mit der tragenden Grundkonstruktion eines Fahrzeugs verbunden. Die Hauptaufgabe der Federn ist es, die Fahrbahnunebenheiten abzufedern. Wenn ambitionierte Hobby-Tuner gelegentlich von einer brettharten Federung sprechen, so geht es dabei lediglich um eine deutlich härtere Abstimmung als die durchschnittliche Komfortfederung. Ohne Federn geht es nicht. Ein gewisses Maß an Federweg und Dämpfung ist für ein verkehrstaugliches Fahrzeug absolut notwendig. Ansonsten würde das Auto bei jeder noch so kleinen Bodenwelle springen und wäre kaum zu dirigieren. Auch die Bremswirkung lässt erheblich nach, weil der nicht optimierte und nicht kontinuierliche Fahrbahnkontakt die Umsetzung der Bremsenergie auf die Reifen reduziert. Ebenso würde das Einlenkverhalten bei Kurvenfahrten erheblich verschlechtert. Wer dies einmal erleben möchte, kann es in etwa mit einem Fahrzeug mit hydraulischer Federung (beispielsweise Citroen DS, Citroen XM oder Citroen Xantia) ausprobieren. Ist die Hydropneumatik auf die niedrigste Bodenfreiheit eingestellt, so lassen die Fahrwerksqualitäten erheblich nach und das Fahrzeug wird sehr unsicher.

Es wird deutlich, dass Federn absolut notwendig für die Verkehrssicherheit eines Fahrzeugs sind. Werden kürzere oder härtere Federn eingesetzt, so verändert sich das Fahrverhalten. Das Fahrzeug verliert an Komfort, gewinnt aber an Direktheit. Die Rückmeldung von den Straßenverhältnissen wird intensiver, der Fahrer kann konkreter auf die Fahrbahnsituation reagieren. Im Rennsport erlaubt dies höhere Geschwindigkeiten.

Stoßdämpfer

Genau genommen ist der Begriff falsch, denn diese Bauteile sollen Schwingungen dämpfen. Wie auch in anderen Fachbereichen müssten sie daher eigentlich Schwingungsdämpfer genannt werden. Ihre Aufgabe besteht darin, die Gegenwirkung der Federn auf Fahrbahnunebenheiten aufzufangen. Andernfalls würde ein Fahrwerk zwar gut abfedern, aber das Fahrzeug würde sich zusehends aufschaukeln und – vor allem in Kurven – zum Schlingern neigen. Dieses Aufschaukeln reduziert die Eindeutigkeit der Führungskräfte und damit gegebenenfalls auch den Fahrbahnkontakt. Alte oder gar aufgebrauchte Stoßdämpfer können daher den Bremsweg erheblich verlängern.

Beim Sportfahrwerk werden nicht unbedingt härtere Stoßdämpfer gewählt. Häufig reagieren Stoßdämpfer aus der Tuning-Abteilung auf den ersten Federstoß sogar einen kurzen Moment weicher, dämpfen jedoch zunehmend stärkere Stöße. In der Praxis fühlt sich das Fahrwerk direkter und klarer an.

Fahrwerke austauschen

Keineswegs werden bei Tuning-Maßnahmen automatisch sowohl die Federn als auch die Stoßdämpfer verändert. Allerdings fängt beim Komplettaustausch, vielleicht noch inklusive anderer Kompletträder, die hohe Kunst des Fahrwerk-Tunings an. Ziel ist es, das Fahrzeug auf mehr Sportlichkeit zu trimmen. Der Fahrkomfort soll aber möglichst wenig beeinflusst werden. Wie unterschiedlich die Herangehensweise sein kann, wird deutlich beim Erleben der sportlichen BMW-Konkurrenten. Modelle der hauseigenen M-Motorsportabteilung sind oft fast schon kompromisslos auf Sportlichkeit ausgelegt. Dagegen setzt der Hersteller Alpina auf eine veränderte Fahrdynamik bei BMW-Modellen, die in der Sportlichkeit den M-Modellen kaum nachstehen, aber dennoch einen überraschend guten Komfort bieten.

An dieser Stelle soll kurz vertieft werden, dass Veränderungen an Federn und Stoßdämpfern auch das Ergebnis einer banalen Reparatur sein können. Stoßdämpfer gehören zu den Verschleißteilen, die bei den meisten Fahrzeugen grob gesagt etwa 100.000 bis 150.000 km halten, bevor ihre Dämpfeigenschaften bedenklich nachlassen. Sportwagen müssen meist früher in die Werkstatt, weiche Sänften schaffen gelegentlich höhere Laufleistungen. Ist beim Auto Ersatz & Reparatur angesagt, so werden in den Vertragswerkstätten meist wieder Originalteile verwendet. Allerdings kann es auch interessant und sogar günstiger sein, auf hochwertige Produkte aus der Rubrik eBay Motors zu setzen. Die Tuningmaßnahme ist dann ein willkommenes Nebenprodukt. Möglich ist allerdings auch, dass die sportlichere Abstimmung im Alltag als unangenehmer empfunden wird. Darauf sollte unbedingt geachtet werden. Man kann sich das leicht anhand eines Sportauspuffs vorstellen, wie man ihn beispielsweise in der Kategorie Auto-Anbau- & - Zubehörteile praktisch für jedes Modell findet. Der auffälligere Klang mag beim Vorführen im Freundeskreis für neidische Blicke sorgen, die lautere Geräuschkulisse zerrt im Berufsverkehr vielleicht alltäglich an den Nerven. Generell gilt: Tuningmaßnahmen sollten gründlich überlegt und mit Bedacht gewählt werden.

Bei Fahrwerksveränderungen ist es, abgesehen von sicherheitsrelevanten Aspekten, auch vor dem Hintergrund eines erfolgreichen Tunings sinnvoll, auf erfahrene Hersteller von (Sport-) Fahrwerken wie Koni oder Tein zu setzen. Hier hat man sich über viele Jahre, über viele Modelle und über viele Rennsporteinsätze hinweg damit beschäftigt, wie man veränderte Stoßdämpfer und Federn zu einem erfolgreichen Sportfahrwerk zusammenstellt und gegebenenfalls auch durch weitere Maßnahmen ergänzt.

Koni und Tein

Der niederländische Hersteller Koni und der japanische Konkurrent Tein könnten in Sachen Firmengeschichte kaum unterschiedlicher sein. Während die Tein Inc. 1985 gegründet wurde und damit als vergleichsweise junger Hersteller von Tuningteilen gelten kann, blickt Koni auf eine Tradition zurück, die bis ins Jahr 1857 zurückreicht, als man nahe Rotterdam mit der Herstellung von Pferdegeschirren und Polstern begann. 1932 sattelte man im wahrsten Sinne des Wortes auf Stoßdämpfer um. Der Markenname Koni taucht erst 1940 auf, als offizielles Gründungsjahr der Koni B.V. wird 1918 angegeben. Koni beliefert nicht nur den Automobilmarkt, sondern stellt auch Stoßdämpfer und Federn für Schienen- sowie Nutzfahrzeuge und Motorräder her. Im Rennsport kann Koni auf zahlreiche Erfolge, unter anderem in der Formel 1, zurückblicken.

Tein Fahrwerke

Gegenüber Koni konzentriert sich Tein vor allem auf das Tuning von japanischen Fahrzeugen. Hier muss vorweggeschickt werden, dass zumindest auf dem deutschen Markt japanische Fahrzeuge in der Tuningszene nach wie vor eher ein Schattendasein führen. Hobby-Tuner konzentrieren sich meist auf gewöhnliche Serienfahrzeuge, die durch mehr oder weniger aufwändige Maßnahmen zu Sportgeräten heranreifen. Die noch in den 1980er und 1990er Jahren zum Teil sehr biederen Normalfahrzeuge der japanischen Hersteller sind tendenziell selten ein Ziel exorbitanter Tuning-Wünsche. Nichtsdestotrotz bietet Tein Fahrwerke, mit denen man japanische und auch manche europäischen Modelle tunen kann. Die Beispiele bei den eBay-Auktionen sowie die Angebote diverser Händler zeigen allerdings, dass der Schwerpunkt der Tein-Fahrwerke auf ohnehin schon sportlichen Modellen wie etwa dem Toyota Supra, dem Nissan Skyline GTR oder Subaru Impreza WRX liegt.

Das fast unendliche Angebot von Koni

Wer wissen möchte, ob für sein Fahrzeug überhaupt Fahrwerk-Tuning angeboten wird, der schaut sich bei Koni um und wird überrascht sein, wie umfangreich das Angebot ist. Selbst für einen Volvo Amazon aus den 1950er Jahren gibt es sportliche Dämpfer (Koni Classic). Nicht nur bereits eingestellte Modelle, sogar Fahrzeugtypen von Automarken, die nicht mehr existieren, werden beliefert. Einige Beispiele belegen das vielfältige Angebot von Koni.

Triumph Vitesse

Für den Klassiker aus gutem englischen Hause, der leider schon 1971 ohne Nachfolger das Zeitliche segnete (Triumph stellte 1984 die Produktion ein, die Namensrechte liegen bei BMW), liefert Koni Stoßdämpfer aus der Classic Serie für die Vorder- und Hinterachse.

VW Käfer

Der unter dem internationalen Namen Beetle geführte Millionenseller VW Käfer kann in diversen Generationen mit Dämpfern nachgerüstet werden. Für den 1302/1303 offeriert Koni beispielsweise nicht nur die Classic Stoßdämpfer für die Vorder- und Hinterachse, sondern alternativ für die Hinterachse auch die gelben Sportdämpfer. Sie lassen sich von außen nachstellen und sind speziell den tiefer gelegten Fahrzeugen gewidmet.

VW Caddy

Dass auch der Transportergilde besondere Aufmerksamkeit seitens Koni zu Teil wird, ist eindrucksvoll an der Produktliste für den VW Caddy der ersten Generation zu erkennen. Der Caddy kann unschwer als VW Golf I mit Ladefläche definiert werden und lässt sich nicht nur mit den Classic Stoßdämpfern nachrüsten. Alternativ werden Dämpfer der Serien Sport Short, Sport (Koni gelb, in zwei Ausführungen) und STR.T (Orange) geliefert.

Dacia Logan MCV

Das Koni Angebot für den Dacia Logan MCV beweist, dass Koni auch den Kunden mit schmalerem Geldbeutel interessante Angebote machen kann. Die lieferbaren STR.T (Orange) sind einstellbar. Ein komplettes Fahrwerks-Kit ist in Vorbereitung.

BMW 3er Reihe

Zu den beliebtesten Opfern der Tuningszene gehört seit dem ersten Erscheinen im Jahre 1975 die 3er-Reihe von BMW. Für die Sechszylinder-Versionen der dritten Generation (E36) listet Koni einzelne Dämpfersätze (etwa Special Koni Rot für die Hinterachse) oder auch komplette Kits (beispielsweise FSD) auf. Die Bezeichnung FSD steht für Frequenz-selektive Dämpfung.

Mercedes S-Klasse

Selbst schwere Brocken wie die bei der Vorstellung 1991 wegen ihrer ausladenden Maße belächelte W140-Serie bleiben bei Koni nicht verschont. Die Preise für die Classic Stoßdämpfer für Vorder- und Hinterachse zeigen, dass die Koni-Produkte auch preislich eine interessante Alternative zur Werksausrüstung sein können.

Fahrwerke von Koni und Tein bei eBay kaufen

Das Angebot an Koni- und Tein-Fahrwerksteilen bei eBay ist sehr umfangreich. Klicken Sie einfach die Kategorien "Auto & Motorrad: Teile" und "Auto-Tuning & -Styling" an und suchen Sie in der Rubrik Fahrwerke, wo Sie noch die Marken Koni und Tein auswählen können, nach den gewünschten Artikeln. Für sehr viele Modelle gibt es Neuwaren, die sogar mit Garantie geliefert werden. Da lohnt sich oft der Preisvergleich, bei dem man eventuelle Versandkosten nicht vergessen sollte. Manchmal sind neue Produkte im Gesamtpreis kaum teurer als gebrauchte Dämpfer oder Federn von Privatkunden, für die in der Regel zusätzliche Versandkosten aufgebracht werden müssen. Der eBay-Käuferschutz leistet ein Übriges, dass der Kauf von Teilen aus dem Bereich Fahrwerkstuning bei eBay sowohl leistungsbezogen als auch kostenmäßig erfolgreich ist. Für die korrekte Bestellung sind auf jeden Fall Fahrzeugdaten wie Baujahr, die Typnummern (Eintragungen zu den Punkten 2.1 (zu 2) und 2.2 (zu 3) der Fahrzeugbescheinigung 1 (ehemals Fahrzeugbrief)) und die genaue Modellbezeichnung erforderlich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden