Einkauf und Verkauf, Restposten, Kleiderpakete,

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe Ebaymitglieder,

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einen Vergleich gezogen. Solltet ihr auf Kleiderposten bieten die aus Restposten - Insolvenzwaren usw. bestehen solltet ihr euch vorher ein wenig Gedanken machen.

Meißtens handelt es sich bei derart Waren um ältere Neuwaren und No Name Produkten. Oftmals werden noch ein paar Plakiate mit reingepackt um das ganze Paket dann als Markenpaket zu präsentieren.

Wollt ihr ältere Neuwaren verkaufen - dann beachtet einiges dabei. Auf einen Posten von 100 Teilen bietet nicht mehr als allerhöchstens 100 Euro dafür, es kommen ja noch Versandkosten dazu. Da ihr die Waren hier ja auch wieder ab 1 Euro anbietet oder zu einem der Ware entsprechendem Festpreis müsst ihr darauf achten, dass Ihr eure Kosten wieder drin habt. 

Vergleicht hier auf Ebay vorher die Angebote anderer Händler, was ist beliebt und wenn Ihr Kleiderpakete anbietet seht euch genau die Artikel Beschreibung mit an und lernt. Der Kunde kauft hier nun mal viel mit den Augen.

Ein Kleiderpaket aus gebrauchten noch gut erhaltenen kleidern ersteigert oft mals einen wert von 1,20 bis 3,00 Euro im Schnitt pro Teil, je nach dem was Ihr darin habt.  Der Verkauf an älteren Neuwaren erzielt im Schnitt einen Verkaufspreis von 1,50 bis 5,00 Pro Teil.

Folgende Kriterien sind dabei zu beachten:

Neuware - Gebrauchte Ware? Ältere Neuware oder Saisonware Aktuell? Wie ist der Zustand der Ware. Lagerspuren, kaum getragen und keine Mängel oder hat die Ware kleine Mängel usw...

 Bei älteren Neuwaren und gebrauchter Kleidung Einkäufen schauen das ihr möglichst pro Teil unter ein bis 2 Euro bleibt, sonst lohnt sich die ganze Arbeit danach nicht. Kleider sortieren - eventuell müsst Ihr sie waschen um sie von Gerüche oder Flecken durch die lange Lagerung zu befreien und danach noch Bügeln und alles schön hinlegen und Fotografieren.

In eine Bananenkiste passen je nach Sommerware oder Winterware zwischen 15 und 30 Kleiderteile rein, bei Kleinkinder und Babywaren noch mehr. Wenn ihr alles gut Beschreibt und mit der Kamera ablichtet, benötigt ihr einen guten Zeitaufwand von einer Stunde bis etwas über zwei Stunden. ( Bügeln, Ablichten, Fotos danach bearbeiten, Beschreibung) Weiter ist es ebenso wichtig das ihr eure Waren ehrlich beschreibt. Oft werden solche Phrasen benutzt wie * aus aktueller Vertretercollection  usw... schreibt ehrlich um was für Waren es sich handelt. Gute Fotos und eine saubere Darstellung mit einer möglichst lückenlosen Beschreibung - darin liegt euer Zugewinn.

Viel Erfolg euch allen

 

Jamixxx

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden