Einhell SGA Euro 170 Turbo

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Servus,

heute schreibe ich einen Testbericht über das SGA 170 Turbo von der Firma Einhell.
Genau vor 10 Jahren , erwarb ich dieses Schutzgasschweißgerät, als Neuteil und schweiße bis heute hiermit.
Das Gerät selber ist gar nicht schlecht, es gibt aber einige Dinge , die besser sein könnten.
Dieses war mir vor dem Kauf bewußt.
Im Verlauf der Jahre und der gezeigten Mucken des Gerätes , wurde konstruktiv das Gerät verbessert.
Einmal hatte ich einen Defekt mit dem Drahtvorschub. Einen Umbau auf Schraubanschluß, wollte ich nicht wirklich machen und so wurde die Kunststoffseele für den Draht, gegen eine Metallseele ausgetauscht.
Materialkosten ? Waren es 5 Euro oder weniger, weiß ich heute nicht mehr. Jedenfalls Peanuts. Danach lief der Draht stotterfrei durch die Düse. Das Nächste, was sich nach ein paar Jahren verabschiedet hat war der Gleichrichter. Diesen tauschte ich gegen einen hochwertigen Industriegleichrichter aus. Es gab zwar Probleme mit dem Platz im Gerät selber, aber das Ergebnis war einfach hammermäßig.
Wofür hatte ich mir das SGA 170 einmal gekauft? Nun , ich bin Kfz-Meister und habe häufig TÜV Leichen wieder auf die Straße geholfen. Benutzt wurde das Gerät mehr als nur hobbymäßig und aus heutiger Sicht war es absolut kein Fehlkauf. Sicherlich gibt es in vielen Foren anders aussagende Meinungen und diese Leute haben vom Prinzip auch alle irgendwie Recht, aber in Relation zu den Anschaffungskosten und dem Verwendungszweck, daß ich Dünnblech und manchmal dickeres Metall verbinden muß, reicht das für einen Autoschrauber oder Hobbyrestaurateur allemal aus.

Gruß vom

Autobirotaurus

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber