Einfuhr aus Hong-Kong

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich hab da dieser Tage in Ebay-Deutschland bei einem Verkäufer aus Hong-Kong etwas gekauft. Das Angebot ist auf Käufer in Deutschland ausgerichtet. Selbstverständlich habe ich mir vorher seine Bewertungen angesehen und konnte dort nichts auffälliges bemerken. Außer dass die Versandzeit einige Woche beträgt fand ich dort keinen Haken an der Sache. Doch das dicke Ende kam mit einem Anschreiben von DHL, dass meine Sendung beim Zollamt gelandet ist und ich eine Rechnung und einen Zahlungsnachweis beizubringen habe. Der Versender hat auf der Customs Declaration auf dem Paket einen Warenwert von 10 USD angegeben, das haben die Zöllner ganz offensichtlich nicht für glaubhaft gefunden, da wird auch oft mit Geschenksendung deklariert. Zoll ist zwar keiner angefallen, da der Warenwert mit 68,00 Euro unter der Freimenge lag, aber die Einfuhrumsatzsteuer mit 19 % schlägt trotzdem zu Buche. Somit musst ich auf den Warenwert inkl. Versandkosten noch 12,92 Euro Steuern entrichten. Eigentlich sollte der Versand bis zur EG Grenze steuerfrei sein, doch dies herauszurechnen hat sich der Zollbeamte nicht die Mühe gemacht. Die Sendung musste von mir zur Kontrolle durch den Zoll geöffnet werden. Ich rate daher dringend davon ab sich aus dem nicht EG Ausland Artikel zu bestellen, deren Einfuhr verboten ist z.b. gefälschte Arzneimittel, gefälschte Markenwaren oder Artikel die gegen den Artenschutz verstossen. Das gibt dann richtig Ärger. Mich ärgert dass diese Ebay-Verkäufer in ihren Angeboten nicht darauf hinweisen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden