Einführung in die Welt der Yu-Gi-Oh!-Karten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Yu-Gi-Oh! ist eine japanische Anime-Serie. In den einzelnen Folgen finden Karten-Duelle zwischen den Charakteren statt. Diese Karten gehören zum Spiel "Duell Monsters". Die Fans dieser Serie können zu Hause ihre ganz eigenen Duelle ausfechten. Hierfür erstellen sie sich eigene Kartendecks mit einer guten Mischung aus Monster-, Zauber und Fallenkarten. Es gibt sogar richtige Turniere, in denen sich die besten Duell-Monsters-Spieler messen. Dieser Ratgeber führt Sie in die Welt der Yu-Gi-Oh!-Karten ein und zeigt Ihnen, wie Sie die optimalen Karten für Ihr Deck finden.

  

Starterdecks und Booster nutzen, um neue Karten zu bekommen

Um sich ein eigenes Kartendeck zusammenstellen zu können, wird zunächst ein Grundstock an Yu-Gi-Oh!-Karten benötigt. Diese bekommen Sie in sogenannten Starterdecks. In diesen Decks sind grundlegende Monster-, Zauber und Fallenkarten enthalten, die für ein erfolgreiches Duell wichtig sind. Hierbei gibt es spezielle Themendecks wie Zombie-, Wasser-, Feuer- oder Drachendecks. Sobald ein Deck erstellt wurde, kann dieses immer wieder durch passende Karten ergänzt werden. In sogenannten Boostern sind außergewöhnliche und seltene Karten enthalten, mit speziellen Fähigkeiten und Stärken.

  

Starke Monsterkarten für direkte Angriffe und Kämpfe gegen feindliche Monster

Mit den Monsterkarten können feindliche Monster oder der Gegner direkt angegriffen werden. Jedes Monster besitzt Angriffs- und Verteidigungspunkte und kann entsprechend zum Angreifen oder Verteidigen genutzt werden. Zudem ist jedes Monster einer Sternenkategorie zugeordnet. Monster der Stufe 1-4 können direkt aufs Spielfeld gerufen werden. Die stärkeren Yu-Gi-Oh!-Karten der Stufen 5-10 benötigen ein oder mehrere Monsteropfer, um aufs Spielfeld gelangen zu können. Zudem gibt es Sonderkarten wie Ritualmonster oder Fusionsmonster, die besondere Fähigkeiten besitzen. Bekannte Vertreter von Monsterkarten sind zum Beispiel die Götterkarten und die XYZ-Karten.

  

Mit Zauberkarten Monster stärken und die eigenen Lebenspunkte auffrischen

Zauberkarten können im Regelfall nur dann gespielt werden, wenn der Spieler selbst am Zug ist. Meist stärken die Zauberkarten ein Monster, indem sie zwischenzeitlich oder permanent die Angriffs- und/oder Verteidigungspunkte der eigenen Monster erhöhen. Ausrüstungszauberkarten stärken ein Monster dauerhaft, mit Ritualzauberkarten werden Ritualmonster beschworen und Blitzzauberkarten können zu jedem Zeitpunkt im Spiel gespielt werden. Andere Zauberkarten erhöhen die eigenen Lebenspunkte, reduzieren die Lebenspunkte des Gegners oder erlauben es dem Spieler, zusätzliche Karten von seinem Kartenstock zu ziehen. Zauberkarten gibt es sowohl in Yu-Gi-Oh!-Sammlungen als auch in Starterdecks und Boostern.

  

Fallenkarten sorgen für Überraschungsmomente und spannende Wendungen im Spiel

Fallenkarten werden zunächst verdeckt abgelegt und können dann auch im gegnerischen Spielzug aktiviert werden. Ihre Aufgabe besteht unter anderem darin, Angriffe des Gegners abzublocken, Monster zu zerstören oder eigene Monster aus dem Friedhof zu reanimieren. Ähnlich wie bei den Zauberkarten gibt es auch bei den Fallenkarten einmalige und permanente Versionen. Selbst extrem starke Monster wie der Sternenstaubdrache können durch solche Fallenkarten in ihre Schranken verwiesen werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden