Eine nachhaltige Angelegenheit - 3 Tipps zur fachgerechten Pflege von Dielen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine nachhaltige Angelegenheit - 3 Tipps zur fachgerechten Pflege von Dielen

Dielenböden verleihen jedem Raum ein besonderes Flair. Ein großer Vorteil ist die leichte Reinigung und die Strapazierfähigkeit des Bodens. Um die Schönheit der Dielen – auch bei Terrassendielen – lange zu erhalten, gibt es spezielle Pflegemittel für die verschiedenen Oberflächen.

 

So pflegen Sie gewachste Dielenböden

Unmittelbar nach dem Verlegen pflegen Sie den Boden mit den vom Parkettleger empfohlenen Reinigungs- und Poliermitteln. So erhalten die Dielen eine strapazierfähige Schutzschicht. Zum Reinigen des Dielenbodens genügt das Wischen mit einem nebelfeuchten Bodentuch. Nässe sollten Sie vermeiden. Sieht der Boden matt aus oder fühlt er sich trocken an, brauchen die Holzdielen eine intensive Reinigung. Verdünnen Sie hierzu eine spezielle Bodenmilch für Dielenböden mit Wasser. Beachten Sie hierbei immer die Angaben des Herstellers. Nehmen Sie einen Bodenwischer zur Hand und arbeiten Sie die Lösung in Faserrichtung des Holzes ein. Verwenden Sie Bodenmilch nie pur, da sich sonst ein Belag bilden kann, der nur schwer wieder zu entfernen ist.

 

Die richtige Pflege für geölte Dielenböden

Als Erstpflege für Ihre Massivholzdielen benutzen Sie das Pflegemittel, das Ihnen Ihr Schreiner oder Parkettleger empfohlen hat. In regelmäßigen Abständen tragen Sie zur Pflege Bodenseife oder ein geeignetes Holzöl auf. Die Seife wird mit Wasser nach Angaben des Herstellers verdünnt. Benutzen Sie zum Auftragen am besten ein nebelfeuchtes Baumwolltuch, das nicht fusselt. Wischen Sie nicht mit klarem Wasser nach, da Sie sonst die schützenden Fette wieder entfernen würden. Mit jeder Seifenpflege wird der Boden immer wieder aufs Neue geschützt, sodass er immer unempfindlicher wird. Zur Intensivreinigung benutzen Sie eine spezielle Intensivreinigermischung, die Sie mit Wasser verdünnen. Tragen Sie diese Lösung auf den Holzboden auf und lassen Sie sie gut zehn Minuten einwirken. Anschließend wischen Sie mit einem nebelfeuchten Tuch gut nach. Lassen Sie den Boden einen Tag gründlich trocknen und tragen Sie dann eine hauchdünne Schicht Pflegeöl auf.

  

Diese Pflege benötigen lackierte Dielenböden

Lackierte Oberflächen sind besonders widerstandsfähig. Durch die Lackschicht werden die Holzporen verschlossen, daher kann kein Wasser in die Massivholzdielen eindringen. Im Laufe der Zeit wird die Versiegelung allerdings mehr oder weniger beansprucht. Gerade die kleinen Staubkörnchen unter den Schuhsohlen zerkratzen die Schutzschicht. Reinigen Sie deshalb Ihren lackierten Dielenboden regelmäßig mit hochwertigen Qualitätsprodukten. Gut geeignet ist eine Bodenmilch, die mit Wasser verdünnt wird. Wischen Sie zunächst den Boden nebelfeucht auf und lassen Sie ihn trocknen. Nach dieser Grundreinigung tragen Sie das Pflegemittel mit einem nicht fusselnden Lappen auf. Seien Sie dabei sparsam und tragen Sie die Schicht nicht zu dick auf, ansonsten bilden sich matte Stellen auf dem Lack. Diese regelmäßige Pflege sorgt dafür, dass Ihre lackierten Dielen lange schön aussehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden