Eine italienische Legende - die Fiat 500 Kleinwagenmodelle

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine italienische Legende - die Fiat 500 Kleinwagenmodelle

Als Freund von kleinen Automobilen sind Sie stets auf der Suche nach einem perfekten Flitzer für die dicht befahrene Innenstadt? Dann liegen Sie beim legendären Fiat 500 genau richtig.

  

Die große Erfolgsgeschichte eines kleinen Autos - wie alles begann

Der erste Fiat 500 wird von Dante Giacosa konstruiert und von Fiat von 1936 bis 1955 gebaut. Die Italiener nennen ihn liebevoll Topolino, „ Mäuschen“. Der Fiat 500 wird in den ersten Produktionsjahren in drei verschiedenen Versionen gebaut. Insgesamt läuft er 516.646 mal vom Band. In der ersten Version gibt es den Fiat 500 als zweisitzige Pkw-Ausführung. Später baut Fiat einen viersitzigen Kombi und einen kleinen Lieferwagen. Alle Modelle sind damals mit einem Faltdach lieferbar. Der erste Fiat 500 leistet bei 4000 Umdrehungen in der Minute 13 PS aus 569 cm³. Fiat baut die zweite Serie, die zur Abgrenzung von der ersten Modellreihe als Nuova 500 bezeichnet wird, von 1957 bis 1975. Beide Serien weisen nur wenig Gemeinsamkeiten auf. In den Produktionsjahren der zweiten Generation werden insgesamt 3.702.078 Fiat 500 gebaut und ausgeliefert. Als Nachfolger baut Fiat von 1972 bis 2000 den Fiat 126 in Polen und parallel ab 1991 bis 1998 den bekannten Fiat Cinquecento.

  

Der neue Fiat 500 - der italienische Kleinstwagen als Lifestyle-Produkt

Der neue Fiat 500 wird am 4. Juli 2007 offiziell vorgestellt und ab 27. Oktober 2007 in Deutschland verkauft. Er ist der direkte Nachfolger des Fiat Seicento und nimmt sich den Mini von BMW als Vorbild. Viele Bauteile des Fiat 500 sind mit denen des Fiat Panda identisch. Das Modell wird zum Auto des Jahres 2008 gewählt. 

 

Der Fiat 500L - der Minivan auf einer anderen Plattform

Fiat bringt den Fiat 500L im Oktober 2012 auf den Markt. Er ist als Minivan auf Plattform des Fiat Punto konzipiert. Das L in der Bezeichnung steht für large und das Modell löst den bis dahin erhältlichen Fiat Idea ab. Die Form erinnert dabei an seinen historischen Vorgänger. Gebaut wird der 500L in Serbien von der Firma Fiat automobili Sibija im früheren Werk von Zastava in Kagujevac. Geliefert wird der 500L anfangs mit einem 0,9-Liter-Zweizylinder-Motor, mit Twin-Air-Technologie, einem 1,4-Liter Ottomotor und einem 1,3-Liter-JTD-Dieselmotor. Anfang 2013 wird ein 1,6-Liter-Dieselmotor angeboten. Die Motorenpalette rüstet Fiat Anfang 2014 erneut auf.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden