Einbauanleitung für Bremsscheiben

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einbauanleitung für Bremsscheiben

Beim Einbau von Bremsscheiben ist größte Sorgfalt geboten

Das Auto selbst zu reparieren und die alten Bremsscheiben eigenhändig durch neue auszuwechseln, ist verlockend. Man spart dabei nicht nur die hohen Kosten für die Montage, die man in dem Fall bezahlen müsste, wenn man zu einem professionellen Automechaniker geht. Neben den Kosten lernt man mit dem Selbsteinbau der Bremsscheiben auch etwas dazu und kann auf diese Weise regelmäßige Wartungsarbeiten am Auto selbst erledigen oder auch seinen Freunden beim Einbau helfen. Doch jede Arbeit, die man zum ersten Mal in seinem Leben bewältigt, kann lange dauern und im schlimmsten Fall schief laufen. Um ein Desaster zu vermeiden, wird immer empfohlen, einige Einbauanleitungen genau zu studieren, bevor man an die Reparatur geht. Mittlerweile findet man im Internet einige seriöse und gut gemachte Videos, die zeigen, wie man die Bremsscheiben eines Fahrzeugs wechselt. Aber auch schriftliche Einbauanleitungen wie diese hier helfen weiter, wenn man die Anweisungen Schritt für Schritt befolgt und an alle Werkzeuge denkt, die man für das Hochheben des Autos sowie für den Aus- und Einbau der Bremsscheiben benötigt.

Was sind Bremsscheiben?

Bremsscheiben in Fahrzeugen sind dazu da, um die Geschwindigkeit des Autos zu verringern und ein Anhalten des Autos zu ermöglichen. Sie sind ein Teil der Scheibenbremsen und werden bei einem Gebrauch im Straßenverkehr entweder aus Grauguss, Sphäroguss oder aus Stahllegierungen hergestellt. Zu der eigentlichen Bremsfläche gehört zudem ebenso eine abgesetzte Achsbefestigung. Kommt es zu einem Bremsmanöver, dann wirken die sogenannten Bremsbeläge, die auf dem Bremssattel angebracht sind, auf die Bremsscheiben, um die Drehbewegungen der Räder zu verzögern.

Wann muss man Bremsscheiben wechseln?

Der Hersteller von Bremsscheiben gibt bei jedem Produkt eine Verschleißgrenze an. Damit ist eine bestimmte Abnutzung der Scheiben gemeint, die sich automatisch ergibt, wenn die Bremsbeläge über eine längere Zeit auf die Scheiben durch den Bremsvorgang einwirken. Die Dicke der Bremsscheiben verringert sich durch das Einwirken der Bremsbeläge und beim Erreichen der Verschleißgrenze, das heißt, bei einer bestimmten Dicke der Bremsscheiben ist ein Wechsel der Bremsscheiben erforderlich.

Unabhängig von den Angaben des Herstellers zur Lebensdauer sollte man beim Fahren selbst auf die Leistung der Scheibenbremsen achten. Merkt man, dass man kräftiger in die Bremspedale treten muss als früher, um die Geschwindigkeit bei der Fahrt zu verringern, dann sollten die Bremsscheiben so schnell wie möglich mit neuen Teilen ersetzt werden. Schreitet der Verschleiß weiter voran, kann es im schlimmsten Fall zu einem Leerlauf kommen, was bedeutet, dass der Fahrzeugführer zwar kräftig in die Bremspedale tritt, aber das Fahrzeug dennoch trotz aller Kraft auf dem Pedal seine Geschwindigkeit nicht verringert. Dann ist der Fahrer nur noch auf die Kupplung und die Handbremse angewiesen, deren Gebrauch jedoch nicht als Ersatz für die Bremspedale angesehen werden kann. Aus diesem Grund sollten die Bremsscheiben beim geringsten Hinweis auf eine Beschädigung genauer unter die Lupe genommen werden. In einigen Fällen muss man nicht einmal die Bremsscheiben selbst auswechseln. Es reicht dann aus, wenn man die Bremsflüssigkeit erneuert.

Was beschädigt die Bremsscheiben schnell?

  1. Der eigene Fahrstil: Zunächst einmal hängt das eigene Fahrverhalten davon ab, wie lange die Bremsscheiben und andere Autoteile halten. Ein riskantes Fahren des Autos, beispielsweise mit schnellem und abruptem Bremsen sowie mit Vollbremsungen, fordert die Bremsscheiben heraus und führt schnell zu ihrer Abnutzung. Für eine längere Lebensdauer der Bremsscheiben empfiehlt es sich einen vorausschauenden und sicheren Fahrstil zu praktizieren.
  2. Hohe Temperaturen: Sind die Bremsscheiben hohen Temperaturen ausgesetzt, können sich deswegen Risse in den Scheiben bilden, die die Bremsscheiben unbrauchbar machen.
  3. Bremsflüssigkeit regelmäßig auswechseln: Die Bremsflüssigkeit wird in den Bremssattel hineingegeben und sollte regelmäßig ausgewechselt werden. Ist die Flüssigkeit bereits veraltet, kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass die Bremsen nicht mehr funktionieren. Hinzu kommt, dass die Bremsen gerade dann ihre Funktion aufgeben können, wenn sie sehr stark gebraucht werden. Das kann unter anderem bei einer steilen Abfahrt beziehungsweise einer Passabfahrt der Fall sein.

Bremsscheiben selbst wechseln - so geht das

Nicht jedes Fahrzeug hat dieselbe Bremseinrichtung. Deshalb kann hier nur eine allgemeine Anleitung für den Aus- und Einbau von Bremsscheiben gegeben werden. Einige Schritte der Anleitung müssen eventuell bei Ihrem Fahrzeug anders durchgeführt werden. Bei jeder Selbstmontage ist zudem zu beachten, dass man auf eigene Gefahr hin arbeitet. Als erstes sollten Sie den Wagen auf ebenem Untergrund parken, die Handbremse anziehen und den ersten Gang einstellen.

Bei einem Einbau von neuen Bremsscheiben sollte man überprüfen, ob auch neue Bremsbeläge notwendig sind und sie gleich mit auswechseln. Für den Wechsel von Bremsscheiben benötigt man neue Bremsscheiben, einen Wagenheber, Werkzeuge für die Entfernung der Räder, passende Stecknüsse, Schraubendreher, Dauerschmierstoff und Rostlöser.

Darüber hinaus ist für den Wechsel der Bremsscheiben zunächst die Montage der Räder erforderlich. Wenn man bereits Räder seines Fahrzeugs gewechselt hat, sollte das beim Austausch der Bremsscheiben keine schwierige Aufgabe mehr darstellen. Ansonsten ist auch der erste Radausbau und Radeinbau kein allzu großes Problem. Man benötigt einen Drehmomentschlüssel, um die Radschrauben leicht zu lösen. Anschließend platziert man den Wagenheber nah am Radkasten, um das Fahrzeug zu heben, und kann danach die Radschrauben ganz lösen und die Reifen abnehmen. Beim Reifenwechsel ist es wichtig, dass man die Schrauben nicht nur zu leicht, sondern auch nicht zu stark anzieht. Nach dem Reifenwechsel sollte man den Reifendruck überprüfen und ihn richtig einstellen, bevor man mit dem Fahrzeug die ersten 50 bis 100 Kilometer fährt. Danach sollten die Radschrauben erneut überprüft und gegebenenfalls noch einmal festgezogen werden. Genaue Anweisungen sollte man sich in einer Anleitung zum Radwechsel entnehmen.

Die einzelnen Schritte für den Wechsel von Bremsscheiben

  1. Zunächst einmal müssen Sie das Fahrzeug mit einem Wagenheber so weit heben, dass Sie darunter gut arbeiten können.
  2. Vor den Bremsscheiben befinden sich noch einige Autoteile, die Sie nacheinander ausbauen müssen, damit Sie an die Bremsscheiben gelangen können.
  3. Als erstes müssen die Räder entfernt werden. Denn hinter ihnen befindet sich der Führungsbolzen, den man leicht ausbauen kann, wenn man die darüber liegenden Plastikkappen entfernt.
  4. Jetzt sind die Teile der Bremseinrichtung nacheinander an der Reihe. Dazu muss als erstes der Bremskolben nach hinten gedrückt werden. An dieser Stelle ist Vorsicht geboten, weil hier die Gefahr besteht, dass Bremsflüssigkeit aus dem Bremssattel heraus fließen könnte.
  5. Ist der Bremssattel aus seinem Träger ausgebaut und auf der Seite fixiert, da er nicht ganz herausgenommen werden muss, müssen nur noch die Bremsbeläge und der Stecker, der sich an der Verschleißanzeige befindet, entfernt werden.
  6. Nun kann man die Sicherheitsschraube der Bremsscheibe entfernen und die Scheibe herausnehmen.
  7. Bevor man mit dem Einbau der neuen Bremsscheibe beginnt, sollte man die Bremseinrichtung säubern, dazu fährt man mit einer Drahtbürste durch die Radnabe. Eventuellen Rost löst man mit einem Rostlöser.
  8. Vor dem Einbau der neuen Bremsscheiben sollte man zum einen die Radnabe und zum anderen die neuen Bremsscheiben mit einem Dauerschmierstoff besprühen.
  9. Danach baut man die neuen Bremsscheiben an der Stelle der alten ein und schraubt sie zu.
  10. Darauf setzt man die Bremsbeläge wieder ein und steckt den Stecker auf die Verschleißanzeige.
  11. Anschließend nimmt man den fixierten Bremssattel und fügt ihn wieder in seinen Träger ein.
  12. Nun drückt man den Bremskolben wieder nach vorne und baut den Führungsbolzen und das Rad wieder sachgerecht ein.

Was nach dem Einbau der neuen Bremsscheiben wichtig ist

Die neuen Bremsscheiben müssen noch in der Bremseinrichtung eingefahren werden. Dazu sollte man das Bremspedal mehrere Male im Stand betätigen, also ohne das Auto zu fahren. Als zweites sollte man auf den ersten 500 Kilometern etwas vorsichtiger fahren und keine Vollbremsung einlegen. Zusätzlich kann man in einer Nebenstraße mehrmals eine starke Bremsung einlegen - natürlich nur nach eingehender Prüfung der Umgebung, um niemanden zu gefährden.

5 Tipps, die man beim Selbsteinbau von Bremsscheiben beachten sollte

  1. Besorgen Sie sich alle Werkzeuge, Hilfsmittel und Stoffe, die Sie für die Montage benötigen.
  2. Achten Sie darauf, dass Sie die Handbremse anziehen und den ersten Gang einlegen, bevor Sie mit der Montage beginnen.
  3. Lesen Sie die Anleitung für den Aus- und Einbau der Bremsscheiben genau durch.
  4. Notieren Sie sich die Abschnitte beim Ausbau, sodass Sie beim Einbau der Scheiben wieder nachlesen können, welcher Schritt als nächstes folgt.
  5. Bremsen Sie nach dem Einbau mehrmals im Stand und fahren Sie einige Kilometer mit normalem Fahrstil, ohne Vollbremsung, um die neuen Bremsscheiben einzufahren.
 

Bremsscheiben und weitere passende Autoteile bei eBay kaufen

Häufig müssen neben den Bremsscheiben auch die Bremsbeläge erneuert werden, weil sie auch beschädigt sind. Deshalb ist es ratsam, mit der Bestellung neuer Bremsscheiben weitere passende Autoteile gleich mit einzukaufen. Das kann man anhand der Kategorisierung der Waren bei eBay leicht machen, weil man in der übersichtlichen Produktaufteilung nach den passenden Produkten suchen kann. Man kann unter anderem unter Bremsteile nachschauen. Zudem benötigt man für den Wechsel von Bremsscheiben auch einige Werkzeuge und Stoffe. Der Einkauf bei eBay hat den Vorteil, dass man hier auch passende Teile sowie Zubehör gleich finden kann anstatt woanders danach suchen müssen. eBay stellt in seinem Sortiment ein ganzes Paket für die Montage von Bremsscheiben bereit. Hier kann man gleich unter anderem auch Rostlöser, Dauerschmierstoff und Schraubendreher mitbestellen.
In der Kategorie Motors gibt es alles, was man für das Auto und für das Motorrad benötigt. Hier findet man in dem Abschnitt Auto Ersatz & Reparatur alle Teile, die in einem Fahrzeug häufig ausgewechselt werden müssen und deshalb ständig eingekauft werden. Darunter befinden sich unter anderem Bremsteile, Karosserieteile, Lichter & Leuchten

Fazit

Das Auto zu reparieren ist nicht jedermanns Sache, kann aber mit etwas Übung erlernt werden. Wichtig ist zuerst, dass man sich gute Ersatzteile besorgt, die es bei eBay gibt. Denn auch, wenn der Einbau der Bremsscheiben fachgerecht erfolgt, kann es zum Beispiel an den Ersatzteilen mit einer geringen Qualität liegen, dass die Bremsscheiben nur wenige Monate halten. Da ihr Wechsel mühevoll ist, sollte man im Vorhinein an eine gute Qualität der Bremsscheiben denken, damit einem ein erneutes Auseinanderbauen der Räder erspart bleibt. Hat man sich hochwertige Ersatzteile eingekauft, müssen sie nur noch sorgfältig eingebaut werden, wie es oben in der Anleitung beschrieben wurde. Für den Reifenwechsel sollte bei Bedarf eine spezielle Anleitung hinzugezogen werden. Man sollte sich für den Wechsel genügend Zeit nehmen und alle Schritte einhalten. Gerade, weil die Bremsen zu den wichtigsten Teilen eines Fahrzeugs gehören, sollte man den Wechsel langsam angehen und mehrmals überprüfen, ob die Bremsscheiben und Bremsbeläge richtig montiert wurden, und anschließend die Räder wieder an ihrer vorgesehenen Stelle anbringen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden