Einbau eines CPU und Lüfter auf ein Mainboard

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Im Prinzip lohnt es sich oft eher, einen CPU und Lüfter selber einzubauen als ein Bundle zu kaufen. erstens kann man sich schließlich genauer abgestimmt kaufen, was man will und außerdem zahlt man manchmal auch noch die Einbaukosten. Der größte vorteil ist aus meiner Sicht aber, dass man weniger in gefahr ist, z.B. einen übertakteteten Duron als XP 2600+ zu kaufen (Dies ist tatsächlich möglich, da manche Bios auf billig-boards Prozessoren anhand der FSB/Clock raten ermitteln. Mt programmen wie CPU-ID findet man aber die Wahrheit heraus.). Sollten Sie also nun soweit gekommen sein, einen Prozessor, Wärmeleitpaste, ein mainboard und einen Lüfter zu haben, müssen Sie die Teile natürlich noch einbauen. Am Anfang hatte ich auch sorge, etwas zu beschädigen, aber diese verschwand relativ schnell. Allerdings sollte man immer sehr vorsichtig sein, denn CPUs sind sehr empfindlich. Vor allem bei der Amd-Sockel A Serie leigt der Prozessor kern offen! zunächst stecken Sie den Prozessor an die dafür vorgesehene Stelle am Mainboard, er passt nur in Richtung, also keine gewalt! Dann tragen sie etwas wärme leitpaste auf, evtl. ein wenihg mit einem Taschentuch verwischen, damit Sie nicht überquillt. Bedenken Sie, dass Die Paste nur dazu dient, die minimalen Rillen auf Kühleroberfläche und Prozessor zu füllen. Danach setzten Sie vorsichtig den Kühlkörper auf und drücken den befestigungshebel herunter. Dies kann manchmal ein wenig Kraft erfordern. Nun auf keinen Fall vergessen, den CPU Küfter, der auf dem Kühlkern sitzt an den dafür vorgesehenen Mainboard steckplatz anzuschließen. Wenn Sie den PC nun zum ersten mal starten, am besten im Bios oder mit Aida32, CPucool etc. gucken, ob der CPU nicht zu heiß wird. Dann müssen Sie nämlich noch mal alles überpfüfen, und evtl. nochmal die Wärmeleitpaste erneuern. Natürlich können Sie auch ein Wärmeleitpad benutzten, diese Kühlen meiner meinung nach aber nicht so gut wie die paste. Auch wenn Sie ihren PC schon lange benutzten, kann es sinnvoll sein die Leitpaste zu erneuern, da die Kühlleistung mit der Zeit nachlässt. Bei fragen oder Korrekturen zu diesem Ratgeber bitte mailen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden