Ein schönes und artgerechtes Kaninchengehe für die Innenhaltung unter 150,-- € geht nicht?

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beispielgehege mit den Maßen (LxB) 2,00x1,80m
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Beispielgehege mit den Maßen (LxB) 2,00x1,80m

Geht doch!


Finden Sie hier eine Anleitung wie Sie ein Kaninchengehege für ca. 150 € bauen.
Dazu gibt es ein paar Anregungne für die Einrichtung Ihres Kaninchengeheges für die Innenhaltung.
Projekt:
Gebaut wird ein quadratisches Kaninchengehe aus Holz und Draht. Es wird ca. 2 Meter Lang und 2 Meter Breit sein, die Höhe wird ca. 1 Meter betragen, die Grundfläche ca. 4m². Das Gehege wird auf einem PVC Boden gestellt, wenn ein kaninchengeeigneter Boden bereits vorhanden ist, kann dieser weg gelassen werden. Somit ist das Gehege für eine Artgerechte Haltung von zwei Kaninchen im Innenbereich ausreichend, täglicher Auslauf sollte trotzdem ermöglicht werden. Das Gehege wird drei identische geschlossene Seiten haben und an einer weiteren Seite über 2 Torflügel verfügen, die über die gesamte Gehegebreite zu öffnen sind.
Die Maße können Sie auch anpassen, wenn Sie Hilfe bezüglich der geänderten Maße brauchen schreiben Sie mich an.

Werkzeug:
Akkuschrauber, Akkubohrer, Schraubendreher, Kneifzange, Stichsäge, Kreissäge oder Handsäge und … etwas handwerkliches Geschick

 
Materialliste:

6 Leimholzbretter gehobelt 2000x250x18mm
1 Leimholzbrett gehobelt* 2000x300x18mm
14 Holzlatten gehobelt 2000x44x24mm
10m Hasendraht 25mm** 50cmx10lfm
4 Zaunpfähle*** 1000x90x90mm
1 Leimholzbrett sägerau 2000x94x18mm
114 Holzschrauben 4x35
24 Holzschrauben 6x90
2 Sturmhaken (Türhaken) 120mm
10 Kabelbinder 80x2mm
1 PVC Boden ca. 2x2 Meter
 


* Dieses Brett lassen Sie am besten direkt beim Baumarkt oder Holzhändler in vier Bretter mit dem Maß 1000x150x18mm zerteilen (siehe Zuschnitt).
**Anstatt des Hasendrahtes kann auf Volieren Draht oder auch Plexiglas genommen werden.
*** Anstatt der Zaunpfähle können auch entsprechend große Holzbalken verwendet werden.

Zuschnitt:

6 Stück Leimholzbretter gehobelt 2000x250x18mm:
wird so verbaut

1 Stück Leimholzbrett gehobelt* 2000x300x18mm:
4 Stück 1000x150x18mm

18 Stück Holzlatten gehobelt 2000x44x24mm:
6 Stück 1720x44x24mm
6 Stück 750x44x24mm
6 Stück 490x44x24mm
4 Stück 1000x44x24cm
2 Stück 910x44x24cm
4 Stück 800x44x24cm

1 Stück Leimholzbrett sägerau 2000x94x18mm:
2 Stück 910x44x24cm

Die Materialien können entweder passend zugeschnitten gekauft werden oder z.B. im Baumarkt oder Fachhandel in handelsüblichen Maßen gekauft werden und selbst zugeschnitten werden. In der Materialliste führe ich die im Baumarkt üblichen Maße auf. Die von mir angegebenen Kosten sind ca. Preise aus 2015, wo ich ein solches Gehege selbst gebaut habe. Als Holzart habe ich Fichte/Tanne gewählt, natürlich lässt sich auch fast jede andere Holzart verwenden.

Der Bau
 
Teil 1:                  Bau der drei identischen Seitenelemente
Nehmen Sie zwei Leimholzbretter 2000x250x18mm und legen Sie diese auf dem Boden parallel zu einder aus, der Abstand zwischen den beiden Brettern sollte ca. 50cm betragen. 
Schneiden Sie nun 1,8 Meter von dem Hasendraht zurecht und legen Sie diesen auf die beiden Bretter mittig aus, der Hasendraht sollte an beiden Seiten ca. 2-3 cm auf den Brettern aufliegen. 
Nun sägen Sie von den Holzlatten gehobelt zwei 75cm lange Stück ab. Legen Sie diese nun links und rechts auf die beiden Holzbretter, der Abstand zu den Bretterenden sollte ca. 9 cm zur Seite ca. 12,5cm nach oben und unten betragen. Achten sie darauf, dass der Abstand zwischen den beiden Leimholzbrettern an allen Stellen gleich ist, sonst wird das Element schief! Schrauben Sie nun mit jeweils zwei Schrauben die Bretter oben und unten fest. Achten Sie darauf, dass Sie oben und unten jeweils mit einer Schraube auch den Hasendraht festschrauben! 
Messen Sie nun den Abstand zwischen den beiden festgeschraubten Holzlatten (dieser sollte im Idealfall ca. 173cm betragen). Sägen Sie nun zwei entsprechend lange Holzlatten gehobelt auf das passende Maß. Legen Sie diese zwischen die beiden bereits verschraubten Holzlatten auf den überstehenden Hasendraht, achten Sie darauf dass der Hasendraht überall von der Holzlatte fixiert wird. Nun verschrauben Sie die Holzlatten mit jeweils 5 Schrauben, achten Sie hierbei auch darauf, dass der Hasendraht mit verschraubt wird. 
Drehen Sie das Element nun um. Messen Sie nun den Abstand zwischen den beiden Leimholzbrettern an der Stelle wo die Holzlatten verschraubt ist (dieser sollte im Idealfall ca. 50cm betragen). Sägen Sie nun zwei entsprechend lange Holzlatten gehobelt auf das passende Maß. Legen Sie diese auf zwischen die beiden Leimholzbretter auf die Holzlatten und fixieren Sie so den Hasendraht. Verschrauben Sie diese nun mit jeweils drei Schrauben, achten Sie darauf dass der Hasendraht überall von der Holzlatte fixiert wird. 
Kontrollieren Sie nun ob irgendwo Drahtspitzen überstehen oder der Draht Löcher hat. Diese ggf. Abschneiden oder Reparieren. 
Bauen Sie bitte hiervon drei identische Elemente 
Tipp: Sie können in die Seitenelemte auch kleine „Kaninchentüren“ anbringen, schneiden Sie hierfür an den gewünschten Stellen einfach ca. 15cm hohe und 20 cm breite Türen aus.  Die Ausschnitte können Sie mit einem Scharnier und einem weiteren Sturmhaken oder Riegel als verschließbare Türen wieder anbringen. Diese ist Optional, die Materialien hierfür stehen nicht auf der Materialliste!

Teil 2:    Bau der zwei identischen Türlemente
1.           Nehmen Sie zwei Leimholzbretter 1000x150x18mm (ggf. vorher das Leimholzbrett 2000x300x18mm zuschneiden!) und legen Sie diese auf dem Boden parallel zu einander aus, der Abstand zwischen den beiden Brettern sollte ca. 65-70cm betragen.
2.           Schneiden Sie nun zwei Stück á ca. 1 Meter von dem Hasendraht zurecht und legen Sie diesen auf die beiden Bretter mittig aus, der Hasendraht sollte an beiden Seiten ca. 10 cm auf den Brettern aufliegen, Mittig sollte sie so der Hasendraht ca. 10-20cm überlappen. Diesen können Sie später mit den Kabelbindern verschließen.
3.           Nun sägen Sie von den Holzlatten gehobelt zwei 100cm lange Stück ab. Legen Sie diese nun links und rechts auf die beiden Holzbretter, direkt an die Abschlusskannte. Achten sie darauf, dass der Abstand zwischen den beiden Leimholzbrettern an allen Stellen gleich ist, sonst wird das Element schief! Schrauben Sie nun mit jeweils zwei Schrauben die Bretter oben und unten fest. Achten Sie darauf, dass Sie oben und unten jeweils mindestens mit einer Schraube auch den Hasendraht festschrauben!
4.           Nun können Sie mit den Hasendraht an der Oberseite des Elementes mit einer weiteren Holzlatten gehobelt, zugeschnitten auf ca. 91cm Länge, befestigen, an der Unterseite nehmen Sie bitte erst unten eine weitere Holzlatte gehobelt, zugeschnitten auf ca. 91cm Länge, direkt darüber die Holzlatte gehobel, diese auch  gekürzt auf 91cm.
5.           Drehen Sie das Element nun um. Sägen Sie zwei Holzlatten gehobelt auf ca. 70cm Länge und schrauben Sie diese jeweils links und rechts auf die Latten, hiermit sollte der Hasendraht nun fest verschraubt sein.
6.           Kontrollieren Sie nun ob irgendwo Drahtspitzen überstehen oder der Draht Löcher hat. Diese ggf. Abschneiden oder Reparieren.
7.           Bauen Sie bitte hiervon zwei identische Elemente.

 
Teil 3:    Aufstellen
1.           Legen Sie ggf. einen Untergrund aus, z.B. einen  PVC Boden, optimal ist es wenn diese leicht größer ist wie das Gehege, z.B. 2,05x2,05m.
2.           Nehmen Sie zwei Seitenelemente, schrauben Sie hier jeweils links und rechts die Pfosten mit innen an die breiten Bretter, verwenden Sie mindestens vier Schrauben pro Brett (zwei oben, zwei unten).
3.           Besorgen Sie sich Hilfe, die nächsten Schritte sind besser zu zweit auszuführen.
4.           Stellen Sie nun eines der Elemente mit Pfosten auf und stellen Sie das verbleibende Element ohne Pfosten im 90° Winkel an den hinteren Pfosten an. Schrauben Sie dieses nun auch mit 4 Schrauben an den Pfosten. Diese beiden Elemente sollten nun von alleine stehen ohne umzufallen
5.           Stellen Sie nun das Dritte Element an, Schrauben Sie dieses genauso mit 4 Schrauben fest.
6.           Nun stellen Sie die Türelemente an, probieren Sie dies erst aus ohne diese festzuschrauben, um die optimale Position zu finden (der Spalt in der Mitte darf nicht zu groß und nicht zu klein sein (ca. 1-2 cm sind optimal). Um die Türen später leichter öffnen zu können, können Sie diese auch etwas erhöht festschrauben, legen Sie dazu z.B. ein dünnes Holzlättchen unter die Türe, dieses können Sie später wieder entfernen.
7.           Schrauben Sie nun die Scharniere erst an der Türe fest, dann an den Pfosten. Am einfachsten geht dies bei geöffneten Türen.
9.           Schrauben Sie jetzt noch die Sturmhaken in die Türen ein und Sie sind fertig! 
 
Viel Spaß mit Ihrem neuen Gehege!
 

 
Einrichtung für Kaninchengehege:
Zu einem schönen Kaninchengehege gehört auch eine kaninchengerechte Einrichtung, hier ein paar Tipps mit einfachen Tricks und Produkten die Sie auch bei mir kaufen können.

1x Haus Paul L
Das Haus Paul L ist 60x40x27cm groß, hat einen großen und einen kleinen Eingang und ist ideal geeignet für 2 Zwergkaninchen


2x Plastikkisten ca. 55x40x18cm plus ein passender Decker
Diese können Sie als Klokiste verwenden, wenn Sie zwei Kisten haben können Sie diese auch immer schnell wechseln und für den nächsten Tag vorbereiten, der Deckel verhindert das die Kiste die gerade nicht um Gehege ist stinkt.


1 x Heuraufe gekauft oder im Eigenbau, z.B. aus Holzresten vom Gehegebau.
Heuraufen verhindern, dass das Heu von den Kaninchen verschmutzt oder im ganzen Gehege verteilt wird, Sie können so auch einfach immer Heu nachlegen.

 
1 x Blumentopf-Untersetzer ca. Ø30cm
Als Futternapf kann ein solcher Topfuntersetzer verwendet werden


2 x Teppich SIGNE
Ideal als Unterlage zum drauf liegen, zerwühlen usw. Ist nicht teuer, aus 100% Baumwolle und leicht zu reinigen


2 x Keramiknapf
Als Wassernapf und Ersatznapf z.B. für Trockenkräuter etc.


1 x Trixie Frucht- und Gemüsehalter
Als Beschäftigung kann dieser mit Gemüse, Obst oder ähnlichem bestückt in das Gehege gehangen werden.

 

 
Autor: Martin Janek Brucks, 2016
Weiterveröffentlichung nur mit meiner Genehmigung und mit Quellenangabe!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden