Ein Überblick über die wichtigsten Hersteller von Mopeds

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein Überblick über die wichtigsten Hersteller von Mopeds

Das Moped ist das ideale Mittelding zwischen Auto und Fahrrad: Es lässt sich im Gegensatz zum Fahrrad motorisiert bewegen, kostet aber nur einen Bruchteil eines Autos. Heute gibt es eine Vielzahl von Moped-Herstellern weltweit, von denen einige bekannter sind als andere.

 

Die Geschichte des Mopeds

Alles begann damit, dass man nach einer stabileren, widerstandsfähigeren Alternative zu Fahrrädern mit Hilfsmotoren suchte. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren diese zwar sehr verbreitet, konnten den Anforderungen aber selten dauerhaft standhalten. In den 1950er Jahren wurden dann die Mopeds erfunden, diese waren zwar fahrradähnlich, aber deutlich stabiler und robuster in der Ausführung. Schon Mitte der 1950er Jahre gab es dann über 20 Firmen, die verschiedene Moped-Typen herstellten. Ende der 1950er kamen dann Modelle mit Kickstartern und Fußrasten statt Pedalen auf, die sogenannten Mokicks und es gab erste Mopeds mit einer Sitzbank, auf der zwei Personen Platz fanden. In den 1960ern wurde dann die Bezeichnung Mofa wieder präsenter, diese Modelle hatten kleinere Räder und konnten ohne Führerschein gefahren werden. Generell unterscheiden sich Mopeds und Mofas allerdings recht wenig voneinander.

 

Moped-Hersteller: Peugeot, Pony und Tomos

Zu den aktuellen Herstellern von Mofas und Mopeds zählt neben Peugeot und Pony auch Tomos. Tomos ist ein slowenisches Unternehmen, das bereits seit Mitte der 1950er Mopeds vertreibt. Eine bekannte Moped-Reihe der Firma sind die Puch-Modelle, die in den Anfängen des Unternehmens gefertigt wurden. Und auch heute werden noch Puch-Mopeds angeboten. Pony Motos ist dagegen ein Schweizer Unternehmen, das ebenfalls schon lange auf dem Moped-Markt präsent ist. Seit Anfang der 1960er Jahre stellt das Unternehmen verschiedene Moped-Modelle her, aktuelle Modelle sind mit einem 2-Gang Automatikgetriebe und einer Fliehkraftkupplung ausgestattet. Derzeit gibt es die Pony-Mofas als Modelle "GTX" und "Cross". Der französische Hersteller Peugeot stellt neben Kraftfahrzeugen, Fahrrädern und Motorrollern auch Mopeds her. Das erfolgreichste Modell war die "BB", die bis 1970 gebaut wurde. Derzeit bietet Peugeot unter anderem das Mokick-Modell "Vogue" im klassischen Design an.

 

Weitere bekannte Moped-Hersteller

Zu den weiteren bekannten Moped-Herstellern zählen unter anderem auch Sachs, Honda und Yamaha sowie die spanischen Unternehmen Derbie und Rieju. Die Mopeds und Mofas des französischen Herstellers Mobylette werden zwar schon lange nicht mehr produziert, erfreuen sich aber dennoch einer großen Beliebtheit. Mit Piaggio tragen auch die Italiener ihren Teil zur Belebung des Mofa- und Moped-Markts bei. Weitere Hersteller aus vergangenen Tagen sind Solex, Zündapp und Zweirad Union. Diese Oldtimer-Mopeds haben ebenfalls zahlreiche Anhänger. Eine große Auswahl an verschiedensten Mopeds gibt es auch bei eBay. Wer es gerne eine Nummer größer hat, der kann natürlich auch bei eBay einen passenden Motorroller kaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden