Ein Kaufleitfaden für Herrenjacken

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein Kaufleitfaden für Herrenjacken

Herrenjacken sind in einer außerordentlichen Vielfalt erhältlich und sie müssen den verschiedensten Ansprüchen genügen. Die Auswahlaspekte beim Kauf einer Herrenjacke können einerseits in den Anforderungen unterschiedlicher Witterungen liegen, andererseits in den modischen Ansprüchen des Käufers. Wichtig ist auch, zu welchen Anlässen sie genutzt werden soll. Eine robuste Winterjacke muss andere Kriterien erfüllen als eine elegante Sommerjacke für die Gartenparty oder eine praktische Jacke für Outdooraktivitäten. Egal, ob modisch engagiert oder eher nicht, mit nur einer Jacke kommt wohl niemand aus. Was sollte also beim Kauf einer Herrenjacke beachtet werden?

Herrenjackenkauf abhängig von der Jahreszeit

Verschiedene Witterungsbedingungen stellen natürlich unterschiedliche Anforderungen an eine Herrenjacke. Winterjacken müssen beispielsweise grundsätzlich anderen Ansprüchen genügen als
Sommerjacken. Auch für Herbst und Frühling gibt es spezielle Jacken. Doch nicht nur das Wetter und die Jahreszeit spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der Jacke, eine wichtige Überlegung ist auch, bei welchen Aktivitäten sie getragen werden soll.

Was beim Kauf einer Winterjacke zu beachten ist

Die Aufgabe einer Winterjacke besteht in erster Linie darin, ihren Träger vor Witterungseinflüssen wie Kälte, Wind, Schnee und Regen zu schützen. Sie ist dementsprechend oft mit wasserabweisendem Material hergestellt und gut gefüttert, etwa mit Daunenfedern. Daunenjacken halten wunderbar warm, sind auf Grund des verwendeten Füllmaterials sprichwörtlich "federleicht", aber in der Regel auch sehr dick. Daunenjacken gibt es in unterschiedlichen Längen, mit und ohne Kapuze, mit abnehmbarer Kapuze, Pelz- bzw. Kunstpelzbesatz. Man kann in der dunklen Jahreszeit mit peppigen Farben Akzente setzen, z. B. mit einer farbenfrohen Daunenjacke oder man hält sich klassisch dezent bedeckt. Auch Outdoorjacken beliebter Markenhersteller sind im vielfältigen Angebot enthalten. Extrem gute Isolierfähigkeiten gekoppelt mit hoher Atmungsaktivität garantieren bei diesen Jacken höchsten Tragekomfort. Ähnliche Anforderungen werden auch an Ski- und Snowboard-Jacken gestellt. Hohe Atmungsaktivität ist ein Muss bei dieser Art von Jacke, da ständig Phasen körperlicher Anstrengung mit Ruhephasen wechseln. Körperschweiß muss schnell abgeführt werden können und andererseits muss die Jacke auch beim Aufenthalt im Skilift genügend warm halten, da sonst schnell eine Erkältung droht.

Eine Alternative zu der eher klobigen Daunenjacke wäre die Steppjacke, bei der das Füllmaterial durch enger beieinander liegende waffelmusterartige Nähte stärker verdichtet wird als bei der Daunenjacke. Folglich fällt die Steppjacke um einiges schmaler und eleganter aus als eine Daunenjacke. Steppjacken sind zeitlose Modeklassiker, mit denen man immer ein gutes Bild abgibt. Im Winter gern genommen sind natürlich auch Leder- und Jeansjacken, vorzugsweise gut gefüttert. Tailliert oder hüftlang - in Leder ist ein schicker Auftritt garantiert. Pelz- oder Webpelzkragen sorgen für wohlige Wärme am Hals.

Die Jacke für den Sommer

Im Sommer liegen die Prioritäten natürlich ganz anders. Wird eine Winterjacke im täglichen Gebrauch auch diversen Härtetests unterzogen - eine Sommerjacke muss längst nicht so robust sein. Sie soll weniger wärmen, sondern eher modische Akzente setzen und darunter liegende Kleidungsstücke schützen. Leichte und luftige Verarbeitung, helle Farben, modische Schnitte - der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Bestenfalls Mindestanforderungen bei Windschutz und eventuell Regenfestigkeit sollten gegebenenfalls erfüllt werden. Schmale Passformen oder weite Blousons – der persönliche Geschmack des Kunden entscheidet. Lässig und leger oder seriös und konservativ - sportlich burschikos oder männlich markant - hier definiert man seinen Stil. Oft wird die Auswahl einer Sommerjacke durch eine Vorliebe für bestimmte Marken beeinflusst.

Die Übergangsjacke

Wie der Name es schon andeutet, erleichtert uns die Übergangsjacke den Übergang von der warmen zur kalten Jahreszeit und umgekehrt. Dicker und robuster als eine Sommerjacke ist die Übergangsjacke aber längst nicht so sperrig wie eine klassische Winterjacke. Im Frühling und Herbst, wenn im Verlauf des Tages erhebliche Temperaturschwankungen auftreten können, ist die Übergangsjacke ein unverzichtbares Kleidungsstück. In den Morgen- und Abendstunden, wenn uns empfindliche Kühle überraschen kann, sind wir dankbar für ihren Schutz, während sie uns in der wärmeren Mittagszeit nicht zu Schweißausbrüchen zwingt. Sehr praktisch sind Jacken mit herausnehmbarem Futter, auf diese Weise lässt sich der Nutzungsrahmen der Jacke noch deutlich erweitern.

Auswahl einer Herrenjacke nach Verwendungszweck

Abhängig vom Verwendungszweck der jeweiligen Jacke fallen auch die Anforderungen an sie unterschiedlich aus. Geschäftstermin, Trekking in den Bergen, Wattwandern bei Regen oder Jogging - für jeden Anlass gibt es die richtige Jacke.

Business-Jacke

Zum eleganten Outfit eines Anzugs passt natürlich eine Business-Jacke besser als etwa eine Jacke für den Outdoor-Gebrauch. Elegante Schnitte sorgen hier für optischen Einklang mit dem darunter getragenen Anzug. Vorzugsweise gedeckte Farben wahren die gewünschte Seriosität. Meist hüftlang bildet die Business-Jacke eine gute Alternative zum längeren, klassischen Herrenmantel, mit dem ein noch konservativerer Eindruck erzielt werden kann.

Allwetterjacke

Die Allwetter-Jacke soll, wie der Name es schon andeutet, möglichst vielen Witterungsanforderungen gerecht werden. Sie soll vor Wind und Kälte bewahren, ist aber sicher kein vollwertiger Ersatz für eine echte Winterjacke. Andererseits darf die Allwetterjacke nicht zu dick sein, damit man sich in ihr auch wohl fühlt, wenn die Sonne sich doch noch bemerkbar macht. Viele Jacken in diesem Produkt-Segment weisen eine gewisse Regenfestigkeit auf, sind aber in der Regel nicht wasserdicht. Ein kurzer Schauer kann dem Träger so nichts anhaben, für einen längeren Spaziergang im Regen empfiehlt sich aber eher eine Regen- bzw. Outdoor-Jacke. Eine gute Allwetterjacke ist ein zuverlässiger Begleiter von Frühling bis Herbst.

Outdoor-Jacke

Wesentlich besseren Schutz vor Wind, Wasser und Kälte bieten spezielle Outdoor-Jacken. Der technologische Fortschritt hat auch in der Bekleidungsindustrie Einzug gehalten. Durch die Verwendung moderner, wasserabweisender Materialien wie Gore-Tex gelingt endlich die erfolgreiche Kombination von Witterungsbeständigkeit und Atmungsaktivität. Bei Markenprodukten kann man davon ausgehen, dass hohe Standards bei Bestandteilen wie etwa Reißverschlüssen und überzeugende Verarbeitungsqualität an den Nähten sicherstellen, dass unangenehme Überraschungen bei dem nächsten Spaziergang im Regen ausbleiben. Oft macht flauschiges Innenmaterial wie Fleece das Tragen der Jacke sehr angenehm. Zahlreiche Innen- und Außentaschen bieten viel Platz für all die kleinen Dinge, die genauso wie ihr Besitzer vor Wind und Wetter geschützt werden müssen. Schließlich ist es gerade in der Natur oft angenehmer und auch sicherer, die Hände freizuhaben und doch alles, was man braucht, eng am Körper zu tragen. Abnehmbare Kapuzen sind oft Standard bei Outdoor-Jacken. Eingearbeitete Reißverschlüsse ermöglichen, meist unter den Armen, zusätzliche Luftzufuhr bei stärkerer körperlicher Beanspruchung.

Regenjacke

Eine Regenjacke hat eigentlich nur eine Aufgabe: Schutz vor Regen. Oft wird diese Aufgabe mehr als zufriedenstellend von einer Outdoor-Jacke erfüllt, wer aber keine spezielle Outdoorjacke besitzt und auch nicht beabsichtigt, eine zu erwerben, kann auf eine reine Regenjacke zurückgreifen. Im Gegensatz zu einer Outdoor-Jacke ist sie in der Regel nicht besonders gut gefüttert. Die Prioritäten liegen hier eindeutig auf dem Schutz vor Regen und Wind. Auf Grund ihrer guten wasserabweisenden Eigenschaften kommen bei Regenjacken oft Kunstfaser-Textilien zum Einsatz. Es geht aber auch deftiger: Ein gern genommener Klassiker ist der quietschgelbe Friesennerz. PVC-Beschichtung garantiert bei diesem äußerst robusten Kleidungsstück absolute Wasserdichtheit. Mit den dazu passenden gelben Gummistiefeln ist er ein eindeutiges Bekenntnis zu norddeutscher Lebensart. Ähnlich erfahren im Umgang mit Regen sind natürlich auch die Engländer. Ihnen haben wir die typisch britischen Wachsjacken zu verdanken. In Dunkelgrün oder Braun, meist mit kariertem Innenfutter und Cord-Aufschlägen, macht man auch im Regen eine gute Figur.

Sportjacke

Bei aktiver sportlicher Betätigung im Hochsommer ist eine Jacke sicher das Letzte, was man sich wünscht. Fallen zum Ende des Sommers aber die Temperaturen, ist Schutz durch eine Sportjacke angebracht. Hauptmerkmale hierbei sind leichte Verarbeitung, höchste Atmungsaktivität und Hautverträglichkeit. Aus diesen Gründen werden Sport- und Jogging-Jacken meist aus Microfasergeweben hergestellt. Partien, die in erhöhtem Maß mit der Haut in Berührung kommen, wie etwa Kragenbereiche, sind oft mit Microfleece abgesetzt, um den Tragekomfort zu erhöhen. Bei Sportjacken sollte man darauf achten, dass reflektierende Applikationen vorhanden sind. Gerade in Herbst und Winter kommt es des Öfteren vor, dass man im Dunkeln unterwegs ist. Mit reflektierenden Streifen o. Ä. wird man von anderen Verkehrsteilnehmern viel besser wahrgenommen und läuft weniger Gefahr, in einen Unfall verwickelt zu werden. Wer gern sein Smartphone oder einen MP3-Player beim Joggen dabei hat, sollte beim Kauf darauf achten, ob die Jacke eine entsprechende Tasche hat.

Sicher Einkaufen bei eBay

Lesen Sie immer genauestens die Artikelbeschreibung durch und informieren Sie sich über Versand- und Zahlungsbedingungen. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie den Anbieter.

Informieren Sie sich über den Anbieter. Im Bewertungsportal lassen sich detaillierte Kundenbewertungen abrufen. Sowohl positive als auch negative Bewertungen werden hier abgespeichert, mit deren Hilfe Sie sich einen umfassenden Eindruck über den Anbieter verschaffen können.

Bei höherwertigen Produkten empfiehlt es sich, den Treuhandservice zu nutzen. Statt direkt an den Verkäufer wird das Geld an ein Treuhandkonto überwiesen. Erst wenn die Ware unbeschädigt und vollständig beim Kunden angekommen ist, wird der Kaufpreis an den Verkäufer weitergeleitet. Vergewissern Sie sich aber, dass auch wirklich der von eBay angebotene Treuhandservice zur Anwendung kommt.

Bei Bezahlung über PayPal genießen Sie den eBay-Käuferschutz. Weicht der empfangene Artikel erheblich von der Beschreibung ab oder sollten Sie gar den Artikel überhaupt nicht erhalten haben, wird der Artikel ersetzt oder der Kaufpreis komplett zurückerstattet.

Melden Sie Probleme an eBay. Sind Sie auf gesetzeswidrige Angebote gestoßen oder durch betrügerische E-Mails kontaktiert worden, teilen Sie eBay dieses bitte umgehend mit. Dann wird die Sachlage überprüft und entsprechende Maßnahmen können ergriffen werden, sollten sich die Vorwürfe bestätigen.

So finden Sie Ihre Herrenjacke bei eBay

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Was für den einen modisches Mindestmaß oder gar Kult darstellt, kann für den nächsten schon wieder vollkommen untragbar sein. Der eine mag es stylisch und elegant, der andere eher bodenständig. Klassisch und konservativ oder hip und trendy - modische Ratschläge für den Einzelnen lassen sich hier nur schwerlich erteilen. Sicher ist aber eines: Bei eBay wird jeder fündig.

Beim Stöbern durch die vielen verschiedenen Kategorien wird man fündig. Hat man noch gar keine genaue Vorstellung, was man genau sucht, so ist es hier möglich, sich inspirieren zu lassen und zu vergleichen. Schauen Sie sich einfach um oder benutzen Sie die Suchmaske auf der eBay-Seite, um sich zu Ihren Favoriten leiten zu lassen. Der gezielte Einsatz von Suchbegriffen und die durchdachte Kombination derselben helfen bei der Suche nach der wirklich passenden Herrenjacke. Der Suchbegriff "Business Jacke grau" gibt schon eine sehr genaue Stilrichtung vor, während "Jacke neon grün" den Stil offen lässt, aber die Farbe genau festlegt.

Wer eine bestimmte Marke bevorzugt, findet diese oft in den Kategorien oder gibt die Markenbezeichnung in der Suchmaske mit an. Auch die passende Kleidungsgröße lässt sich voreinstellen, nicht in Frage kommende Artikel tauchen in der Ergebnisliste gar nicht erst auf. Und wem nur ein bestimmter Betrag zur Verfügung steht, kann ausgewählt werden, in welchem preislichen Rahmen sich die Suche bewegen soll.

Die einmalige Vielfalt der unterschiedlichsten Anbieter stellt sicher, dass das Angebot auf eBay umfangreicher und abwechslungsreicher ist als alles, was man im gut sortierten Kaufhaus oder im coolsten Secondhand-Laden finden kann. Gewerbliche Verkäufer bieten in der Regel fabrikneue Ware, oft zum Sofort-Kauf. Ebenso können Sie auch bei privaten Auktionen tolle Gebrauchtartikel finden und meist sogar ein Super-Schnäppchen machen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden