Ein HAUSTIER ist KEIN WEIHNACHTSGESCHENK

Aufrufe 54 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

TIERE SIND GESCHENKE DES HIMMELS, NICHT DES WEIHNACHTSMANNS!

Das "Fest der Liebe" naht und der Haustierhandel boomt wieder...  Und bald hat es sich wieder ausgeliebt: die Barbie ist nicht so toll wie in der Werbung versprochen, die Batterien des neuen Supertrucks sind leer, die DVD schon 5x gesehen, also wieder bei eBay einstellen oder vielleicht nur noch in die Mülltonne weil die Spielspuren doch zu grob sind - und der Hamster gleich dazu.  Der ist ja nachtaktiv und langweilig, der Vogel, der nervige Dreckspatz, ist leider zum Fenster rausgeflogen, gegen die haarende und fellballspuckende Katze entwickeln wir eine imaginäre Allergie und den überallhinpinkelnden Hund vergessen wir einfach vorm Tierheim. Schütteln Sie bitte nicht mit dem Kopf - das ist Deutschland im 21. Jahrhundert! Und wir wissen ja alle aus der Werbung; DU BIST DEUTSCHLAND...hier könnten auch noch ganz andere Themen platziert werden, aber ich bin jetzt bei den Tieren.

Deutschlands "Nightmare after Christmas"

Nicht nur, dass die Preise für Kleintiere und Vögel jahreszeitlich bedingt utopisch in die Höhe steigen, nein, der Verstand der meisten Verbraucher setzt auch komplett aus.  Schon tausende Male erzählt, gepredigt, verurteilt - und jedes Jahr passiert es doch wieder... Spätestens ab Ende Januar platzen die Tierheime wieder aus allen Nähten, die Horrorgeschichten über in Tüten entsorgte, ertränkte und zu Tode geprügelte Haustiere füllen die Zeitungen und der Rest der nicht mehr willkommenen Weihnachtsgeschenke ist unter der Rubrik "zu verschenken" zu finden.

Ich wähle meine Worte bewußt, denn man muss die Dinge mal beim Namen nennen und nicht immer mit Zuckerbrot locken und erst wenn es zu spät ist mit der Peitsche drohen.  Was nützen alle guten Vorsätze, wenn man sie nicht einhält? Oder haben Sie beispielsweise ihren Winterspeck vom letzten Jahr tatsächlich abtrainiert oder den Zigaretten wirklich abgeschworen?

Ein Haustier ist ein Geschenk für jeden, egal ob Familien mit Kindern, Singles oder Wohngemeinschaften.  Schon ein Aquarium kann kleine Wunder bewirken, ein Kaninchen zur großen Aufgabe werden, der Vogel zum besten Freund und die Katze zum Seelentröster. Deshalb bin ich absolut für das halten von Haustieren, ABER nur wenn es auch mit Sinn und Verstand geschieht. 

Nennen wir mal die unschönen Seiten, so wie sie sind:

Tiere machen ARBEIT, DRECK, LÄRM, manche mehr manche weniger, kosten oft im Unterhalt viel mehr GELD als geplant (Tierarzt, Hundesteuer, Spezialfutter), sie brauchen eine geeignete URLAUBSBETREUUNG und ein ALLERGIETEST sollte VOR der Anschaffung gemacht werden.

Und mal ganz ehrlich zu sich selbst sein:

Wer will dieses Tier eigentlich wirklich haben - Sie, ihr Kind, ihr Partner oder tatsächlich alle?  Dürfen Sie das Tier überhaupt in ihrer Wohnung halten? Haben Sie sich ausreichend informiert, welche Bedürfnisse ihr Tier hat?  Können Sie diese überhaupt erfüllen, z.B. die Paarhaltung ggf. Kastration, Platzansprüche? Auch ein Zwergkaninchen braucht Auslauf! Wissen Sie WIE ALT ihr neuer Mitbewohner werden kann??? Papageien oder Schildkröten können ihre Menschen ohne weiteres überleben - und dann?

 

LIEBST DU MICH WIRKLICH SOLANGE ICH LEBE??? Wenn du mich richtig pflegst, können das viele schöne Jahre sein! Und bitte - ich will nicht allein sein...

 

FINDEST DU MEINEN GESANG IMMER SCHÖN ODER NERVE ICH DICH NÄCHSTE WOCHE SCHON???  oder die Nachbarn vielleicht...

KÜMMERST DU DICH UM MICH, WENN ICH ALT, KRANK UND NICHT MEHR NIEDLICH BIN???  Wenn ich ausgewachsen bin, wiege ich knapp 40kg.  Ich brauche viel Hundeverständnis, gute Erziehung und Pflege.  Und ich lebe nicht von deinen Essensresten...  Ich werde älter und du übernimmst für viele Jahre die Verantwortung für mich - also drück dich nicht!



Ich bin nicht bloß ein Fisch!  Weißt du was ich alles brauche um gesund und artgerecht gehalten zu werden?


Wenn es doch ein Haustier sein soll, sind auch beim Kauf der Tiere viele Faktoren zu beachten:

Immer erstmal versuchen Tieren von Privat zu bekommen

Oft bekommt man aus der Zoohandlung bereits trächtige Tiere, besonders bei den Nagetieren wie Hamstern, Ratten und Mäusen, also Vorsicht! Meerschweinchen z.B. sollten nicht allein sein, und auch hier gilt Vorsicht ist besser als Nachsicht - oft werden nur Böcke verkauft, weil die Weibchen weiter zur Zucht genutzt werden sollen.  In der Meerie-Gruppe sollte aber möglichst nur ein Böckchen sein.  Und das angebliche Zwergkaninchen wird plötzlich zum ausgewachsenen Stallhasen - das ist kein Scherz! Hab ich alles schon erlebt.

Bei den Vögeln erkundigen woher sie kommen und wie alt sie wirklich sindWenn der Wellensittich nach einem halben Jahr einfach tot umfällt, war er möglicherweise schon einige Jahre alt und nicht erst ein halbes wie der Verkäufer behauptet hat.

Fische sind von Privatleuten fast immer preiswerter zu bekommen, aber viel wichtiger: gesünder! Kaufen Sie nie Tiere aus Schaubecken, wenn darin kranke oder gar tote Fische dümpeln.

Und wenn es kein Rassetier sein muss - gehen Sie ins Tierheim!

Unzählige traurige Schicksale warten dort auf ein neues Zuhause - auch Kleintiere!  Und sie alle haben es verdient endlich geliebt und ein bißchen verwöhnt zu werden.  Ich habe selbst zwei "Wegwerf-Katzen" - eine mit krankheitsbedingtem Hängebauch, eine blind und einen vom Vorbesitzer ungeliebten Kanarienvogel - und auch wenn es nicht immer leicht ist und auch TEUER würde ich sie unter keinen Umständen wieder hergeben!

Wenn ich nur einem Tier das Weihnachtsgeschenk-Schicksal ersparen konnte, hat sich dieser Ratgeber schon gelohnt. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit und

IN DIESEM SINNE WÜNSCHE ICH ALLEN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST

 

Und für alle Skeptiker - DAMALS UND HEUTE BILDER MEINER TIGER:

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden