Ein Einkaufsratgeber für Folkloreschmuck

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein Einkaufsratgeber für Folkloreschmuck

Folklore steht für Tradition und Beständigkeit, über Generationen hinweg. Folkloreschmuck geht daher nicht mit den Trends der jeweiligen Zeit, er kommt nie aus der Mode, da er keinen Veränderungen unterliegt. In der Regel wird er aus Materialien gefertigt, die typisch für die betreffende Region sind. Ihre Geschichte, Religion und auch ihre Mythologie beeinflussen die Gestaltung der Schmuckstücke. Wer Folkloreschmuck trägt, sagt damit auch etwas aus, denn man symbolisiert die Zugehörigkeit beziehungsweise innere Verbundenheit mit einer bestimmten Kultur und deren Bräuchen. Folkloreschmuck gibt es in vielen Kulturen.

Folkloreschmuck aus Afrika

Afrikanischer Folkloreschmuck im Allgemeinen

Für viele Menschen steht Afrika für Traditionen, Mythen und geheime Bräuche, viele Dinge liegen für Europäer im Dunkeln und erwecken daher Neugier auf das Unbekannte. Schmuck hat bei den Eingeborenen keinen repräsentativen Zweck, die Gründe für das Tragen der einzelnen Schmuckstücke gehen viel tiefer. Die Varianten des traditionellen Körperschmuckes und auch die Art, diesen zu tragen, wurden meist von Generation zu Generation weitergegeben. Nicht nur den afrikanischen Frauen, auch den Männern ist es wichtig, dass ihre Ehefrauen Schmuck tragen. Eine Familie, deren Frauen viele Schmuckstücke besitzen, gilt als reich und wohlhabend. Es ist sicher nicht überraschend, dass der meiste afrikanische Schmuck aus Holz, Federn oder Metall besteht. Es gibt allerdings ein Material, das noch beliebter ist: Perlen. Wenn ein Mädchen geboren wird, bekommt es traditionell eine Perlenkette um den Hals gelegt. Perlen werden aber auch zu Ringen, Armbändern oder Ohrringen verarbeitet, werden zudem an Füßen und Hüfte getragen. Unter Perlen verstehen die Menschen in Afrika allerdings etwas anderes als wir Europäer, denn auch harte Samen oder andere organische Stoffe in halbwegs runder Form werden als Perlen angesehen. Daher können Sie auch viele Schmuckstücke aus Knochenperlen erwerben. Aus der Krobo-Region in Ghana stammen Schmuck-Glasperlen aus Pulverglas. Das Pulver wird aus der Einschmelzung des tonnenweise anfallenden Glasbruches gewonnen, der in Form von Elektroschrott oder Altglas aus den Industrienationen in diese Region gebracht wird. Da es an Abnehmern für Pulverglas fehlte, verarbeitete man es zu Schmuckperlen, den sogenannten Krobo-Perlen. Schmuck aus Krobo-Perlen ist inzwischen sehr beliebt und in sämtlichen Variationen erhältlich.

Ägyptischer Folkloreschmuck

Die ägyptische Kultur zählt zu den ältesten Kulturen der Welt. Das Land der Pyramiden und Pharaonen fasziniert viele Menschen, zum einen aufgrund seiner Geschichte, zum anderen wegen des Einflusses der Mythologie. Beides findet Ausdruck im ägyptischen Schmuck, denn auf diesem sind seit jeher Motive beliebter Gottheiten abgebildet. Eines der beliebtesten ist der Falkengott Horus, der meist als Falke mit ausgebreiteten Flügeln dargestellt wird. Eine andere Variante zur Verehrung des Horus ist das Symbol für des Horusauges, dessen Mythos die Menschen immer noch in den Bann zieht. Dieses Symbol eines Auges geht auf einen Kampf zwischen Horus und seinem Gegenspieler zurück, in dessen Folge Horus sein linkes Auge verlor. Schmuck mit dem Auge des Horus gibt es in unzähligen Variationen zu kaufen. Das Angebot reicht hier von Kettenanhängern und Amuletten über Ringe bis hin zum Ohrschmuck. Als Amulett sollte es früher Fruchtbarkeit und Kraft verleihen sowie vor bösen Blicken und Unfällen schützen. Viele Anhänger sind auch mit alten ägyptischen Zeichen verziert. Das am häufigsten anzutreffende ist das Ankh-Kreuz, das für Gesundheit, Wohlstand und ein langes Leben steht. Die Kettenanhänger mit Ankh-Kreuz werden inzwischen von vielen Menschen weltweit getragen, da das Symbol beziehungsweise dessen Bedeutung sehr beliebt ist. Gern gekauft werden auch Motive wie der Skarabäus, der für Schöpferkraft steht, da seine Nachkommen auch im schlammigsten Wasser des Nils überlebt haben sollen, oder die Uräusschlange, die unter dem Namen Ägyptische Kobra bekannt ist und mit der sich Kleopatra vergiften wollte. Ebenso sind Schmuckstücke mit Darstellungen der Nofretete, der Hauptgemahlin des Pharaos Echnaton, erhältlich oder auch solche mit der Totenmaske des Tutanchamun, dem wahrscheinlich bekanntesten ägyptischen König und Pharao. Eine sehr große Auswahl an afrikanischem Schmuck finden Sie auch bei eBay.

Folkloreschmuck aus Asien

Folkloreschmuck aus Asien im Allgemeinen

Der traditionelle Schmuck aus Asien besteht meist aus hochwertigen Materialien wie Gold, Silber, Bronze, Kupfer oder Zinn. Besonders Goldschmuck ist sehr beliebt, da es Luxus und Reichtum ausstrahlt. Viele der Schmuckstücke werden zudem mit Edelsteinen und Halbedelsteinen verziert, um ihren hohen Wert dadurch nochmal zu unterstreichen. Auch Perlen sind begehrt, seien es Süßwasser-, Holz- oder auch Glasperlen. Der Hang der Asiaten zur Natur spiegelt sich demnach auch in den Materialien wider, aus denen der Schmuck hergestellt wird. Außerdem soll jedes Schmuckstück Lebensfreude ausstrahlen, wofür der Einsatz kraftvoller Farben und Muster dienen soll. Bekannte Motive sind der meist im Schneidersitz dargestellte Buddha, diverse menschliche Gesichter, Elefanten als Symbol für Klugheit, Stärke und Moral sowie andere Tiere. Da Asien verschiedene Kulturen umfasst, weist es auch unterschiedliche Arten von Schmuck mit jeweils typischen Charakteristika auf.

Folkloreschmuck aus Indien

Indischer Schmuck dient vor allem dazu, den Stand der Ehe und den Rang anzuzeigen. Die Menschen möchten sich durch das Tragen bestimmter Schmuckstücke von den Mitgliedern anderer Kasten abgrenzen und gleichzeitig die Zugehörigkeit zur eigenen Kaste signalisieren. Je mehr Schmuck ein Mädchen hat, desto höher ist die Kaste, der sie zugehörig ist. Die Inder glauben, dass sie in einem nächsten Leben in eine höhere Kaste geboren werden, wenn sie sich nichts zu Schulden kommen lassen, also rein bleiben. Daher ist in Indien Gold das beliebteste Material, aus welchem Armreifen oder Ketten gefertigt werden, denn Gold steht für Reinheit. Typisch für indischen Schmuck ist, dass er in Handarbeit hergestellt wird. Somit soll jeder Mensch individuelle Ketten, Anhänger oder Armreifen erhalten. Beim Kauf von indischem Schmuck werden Sie demzufolge stets einzigartige Schmuckstücke erhalten.

Folkloreschmuck aus China

Auch der chinesische Schmuck ist stark durch die Farben und Formen der Natur geprägt. Mit ihm sollen das innere Gleichgewicht, Harmonie und seelische Zufriedenheit ausgedrückt werden. Insbesondere Schmuck mit dem Heilstein Jade ist in China begehrt. Jadesteine werden als Kettenanhänger, an Ringen, als Ohrring oder an Armbändern getragen. Außerdem wird viel Schmuck mit Perlen sowie Silberschmuck hergestellt, denn diese sollen eine positive Stimmung erzeugen. Falls Sie an chinesischem Schmuck interessiert sind, kommt eventuell auch solcher in Betracht, der mit Schriftzeichen oder Symbolen verziert ist. Viele Menschen sind fasziniert von den Symbolen und glauben fest an deren Bedeutung beziehungsweise an die entsprechenden Auswirkungen auf den Träger des mit einem bestimmten Symbol verzierten Schmuckstückes. Das bekannteste Motiv ist das Zeichen für Ying- und Yang, das absolute Gleichgewicht. Der enthaltene Kontrast der Farben Schwarz und Weiß symbolisiert die Gegensätze, die trotz allem zusammen gehören und für die ein Gleichgewicht geschaffen werden muss. Auch Schmuckstücke mit Drachenmotiv sind sehr beliebt, denn der chinesische Drache soll Glück bringen, er steht für Himmlisches und die Ewigkeit.

Folkloreschmuck anderer Kulturen

Folkloreschmuck der Indianer

Viele Menschen verbinden Indianer mit Mythen, Ritualen und Traditionen. Die Ureinwohner Amerikas lebten schon immer im Einklang mit der Natur. Das spiegelt sich auch in ihrem Schmuck wieder, denn dieser besteht vor allem aus Naturmaterialien wie Leder, Federn, Knochen, Silber, Perlmutt oder Holz. Insbesondere der traditionelle Schmuck aus Federn ist weit verbreitet, sei es als Anhänger, Kopfschmuck oder als Ohrringe. Aber auch Lederarmbänder werden gern getragen, auch mit daran befestigten Perlen aus Holz oder Knochen.

Jüdischer Folkloreschmuck

Auch im Judentum gibt es Schmuckstücke, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden. Dabei wurden auch hier Symbole verwendet, die eine tiefgreifende Bedeutung für die jüdische Kultur haben. Das bekannteste jüdische Symbol, welches auf zahlreichen Schmuckstücken jeglicher Art zu finden ist, ist der Davidstern. Dieser Stern ist nach dem König David benannt und gilt als Symbol des Judentums sowie des Volkes Israel. Möchten Sie Schmuck mit Davidstern erwerben, steht Ihnen ein vielfältiges Angebot zur Verfügung, auch bei eBay.

Folkloreschmuck der Wikinger

Die Bezeichnung Wikinger umfasst die im Frühmittelalter lebenden Angehörigen von kriegerischen Personengruppen, die meist germanischer Abstammung waren und im Nord- und Ostseeraum zur See gefahren sind. In dieser Zeit wurden Schmuckstücke getragen, die auch heute noch gefertigt werden und unter Anhängern der Wikinger sehr begehrt sind. Das bekannteste und gleichzeitig beliebteste Motiv ist der Mjölnir. So hieß in der germanischen Mythologie die magische Waffe des Gottes Thor, ein Kriegshammer, der im Kampf gegen Feinde der Götter eingesetzt wurde. Wenn dieser Hammer geworfen wurde, verfehlte er niemals sein Ziel und kehrte stets wieder in die Hand des Werfers zurück. Ausschließlich Thor konnte diese Waffe führen. Schon damals trugen die Menschen Amulette mit dem Hammer des Thors, heutzutage sind originalgetreue Repliken erhältlich. Auch Bartschmuck gehört zum traditionellen Schmuck der Wikinger, der in großer Vielfalt angeboten wird.

Folkloreschmuck spiegelt immer die teilweise schon jahrtausendealte Geschichte der betreffenden Kultur wider, die ihn ursprünglich herstellte und noch heute verwendet. Neben den hier genannten gibt es natürlich noch weitere Kulturen, die traditionellen und mit charakteristischen Eigenschaften versehenen Schmuck anfertigen, beispielsweise gotischen oder keltischen Schmuck. Gehören Sie zu einem bestimmten Kulturkreis oder fühlen Sie sich mit einem solchen eng verbunden, können Sie das auf vielfältige Weise durch das Tragen bestimmter Schmuckstücke oder Symbole zeigen. Sie sollten sich über Ihnen unbekannte Symbole, die Ihnen auf Anhieb gefallen, über deren Bedeutung informieren. Viele Folkloreschmuckartikel sind in Handarbeit gefertigt, was oftmals hoch geschätzt wird, da sie dadurch zu Unikaten und daher individuellen Schmuckstücken werden. Ist Ihnen das wichtig, empfiehlt es sich, auf die entsprechenden Angaben des Verkäufers zu achten und auch hier eventuell gezielt nachzufragen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden