Edelstahl-Mikrowellen: Das sollten Sie beim Kauf bedenken

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Edelstahl-Mikrowellen: Das sollten Sie beim Kauf bedenken

Eine Edelstahl-Mikrowelle findet sich inzwischen in vielen Haushalten. Diese Geräte sind praktisch und vor allem für Menschen, die es oft eilig haben, interessant. Mikrowellen gibt es jedoch in zahlreichen Ausführungen. Beachten Sie daher einige Hinweise, damit Sie ein Gerät finden, das zu Ihnen passt.

  

Mikrowellen als Standgeräte und als Einbaugeräte für den Schrank

Die meisten Menschen stellen ihre Mikrowelle auf die Arbeitsplatte in der Küche. Es gibt aber auch Einbaugeräte für einen Hochschrank oder einen Hängeschrank. So bleibt Ihnen mehr Arbeitsfläche oder Abstellfläche für andere Kleingeräte. Beim Kauf einer Einbau-Mikrowelle sollten Sie allerdings auf ihre Höhe achten. Sie muss zur Höhe der Nische in Ihrem Küchenschrank passen. In dieser Hinsicht gibt es bei den Herstellern große Unterschiede. Bei der Breite der Mikrowellen sind dagegen in der Regel keine Probleme zu erwarten. Dies gilt jedoch nur für Geräte, die von deutschen Firmen stammen. Sie sind auf die Breite der ebenfalls in Deutschland hergestellten Küchenschränke abgestimmt. Sowohl die Standgeräte wie auch die Einbaugeräte erhalten Sie in zahlreichen Größen. Für einen Einpersonenhaushalt reicht normalerweise eine kleine Mikrowelle mit weniger als 20 Litern. Eine Familie braucht dagegen in der Regel ein größeres Gerät.

  

Diese Ausstattung macht eine Mikrowelle praktisch im Gebrauch

Die Leistung von Mikrowellen wird in Watt angegeben. Sie liegt meist im Bereich von 700 bis 1.200 Watt. Noch wichtiger als die Leistung ist allerdings, dass sie in mehreren Stufen geschaltet werden kann. Auf diese Weise können Sie Speisen verschiedener Art darin zubereiten. Eine Bedienungsanleitung, die Ihnen bei der richtigen Einstellung hilft, sollte im Lieferumfang enthalten sein. Achten Sie außerdem auf die Größe des Drehtellers. Seine Größe ist wichtig, wenn Sie Speisen direkt auf einem Teller in der Mikrowelle aufwärmen möchten. In diesem Fall messen Sie am besten die Größe Ihrer Teller. Kleine Drehteller sind oft 24,5 Zentimeter, große mehr als 30 Zentimeter im Durchmesser. Weitere praktische Ausstattungsmerkmale sind eine Auftaufunktion, voreingestellte Automatikprogramme und eine Kindersicherung.

  

Manche Mikrowellen können Sie gleichzeitig zum Backen oder Dampfgaren nutzen

Viele Mikrowellen sind mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. So gibt es beispielsweise Geräte mit einem integrierten Dampfgarer. Beliebt sind auch die Modelle, die zusätzlich als Backofen genutzt werden können. Sie besitzen meist eine Heißluftfunktion und einen Grill. Kombigeräte sind vor allem für Singles oder Haushalte, die selten einen Backofen benutzen, geeignet. Viele Zusatzfunktionen treiben allerdings den Preis in die Höhe. Machen Sie sich vor dem Kauf deshalb Gedanken, wie Sie Ihre Mikrowelle nutzen möchten. Zum schnellen Erwärmen von Speisen reicht eines der günstigen Modelle völlig aus. Das eingesparte Geld können Sie in geeignetes Mikrowellengeschirr investieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber