Edelmarken schützen sich durch Enfernen von Angeboten

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich hatte kürzlich ein Original Dupont Feuerzeug der Linie 1 in Gold bei Ebay eingestellt. Habe davon sehr schöne Fotos gemacht, die das Feuerzeug von allen Seiten inclusiv der Unterseite zeigen. Dort ist die Serien Nummer eingeprägt. Dieses Forto hatte ich so vergrößert, daß man sogar die Artikel Nummer lesen konnte. Ich habe nur einen Fehler begangen.Ich hatte dazugeschrieben, daß ich seit einem Umzug die Garantiekarte samt Papieren vermisse, da diese verloren gegangen sind. Habemich aber für die Echtheit dieses Artikels verbürgt. 

Dupont ließ über Ebay mein Feuerzeug nach 2 Tagen entfernen. Es waren auch schon 8  Gebote darauf abgegeben und es schien sehr gut wegzugehen.

Bin schier von Stuhl gefallen, als ich auf einmal las: Das Ebay mein Feuerzeug herausgenommen hat und die Gebote streichen ließ. Die Bieter ja davon auch in Kenntnis gesetzt wurden, weshalb der Artikel entfernt wird.  Dupont hatte darauf bestanden, da dieses Feuerzeug gefälscht sei. Ich bekam eine Verwarnung und man drohte mir daß ich bei Ebay vom Verkauf ausgeschlossen werde, falls ich diesen Artikel nochmal einstellen würde!

Je weniger bei Ebay angeboten wird, um so mehr geht man doch wieder zum Händler oder !? Das wollen die doch damit erreichen!

Ich habe dann an diese Dame von Dupont geschrieben, daß ich wohl kaum als seriöse Geschäftsfrau 10 Jahre lang ein Feuerzeug benutzen würde und es bei meinem  Fachhändler zum Reinigen und zur Wartung hatte, wenn es kein echtes wäre. Hatte auch angeboten daß ich mein Feuerzug zu Dupont schicke und begutachten ließe.

Sie hat mir dann zurückgeschrieben, daß Sie im Auftrag von Dupont die Artikellisten durchsuchen würde. Ich wunderete mich nur, daß wohl wirklich falsche Artikel immer noch drin zu finden waren, mit der Bezeichnung "Dupon Style" und das Reihenweise. Habe selber schon mal ein falsches bei Ebay ersteigert, was mein Händler gleich erkannte da es sich nicht auffüllen ließ. Habs in die Mülltonne geworfen und war somit 120 Euro los!

Was habe ich draus gelernt. Ich kaufe nur noch was ich mit PayPal zahlen kann und von Anbietern mit vielen guten Bewertungen. Und schreibe nie mehr dazu, daß ich gewisse Papiere verloren habe. Bei Anfragen kann man es ja den Interessenten schreiben. Und lese ganz genau Artikelbeschreibungen. Außerdem habe ich eine Rechtsschutzversicherung. Denn ohne die brauchen Sie weder zu bieten noch zu verkaufen. Mein Anwalt hat nun alles geregelt. Traurig aber wahr.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden