Echtlederbesatz bei Reithosen

Aufrufe 66 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bei Ebay gibt es sie noch - die Reithosen mit einem Vollbesatz aus echtem Leder!

Wird auch immer gerne betont, daß das Leder auch wirklich echts und kein Imitat ist.

Die Hersteller von Reithosen haben schon vor Jahren festgestellt, das ein Besatz aus echtem Leder der größte Mist ist.

Das Leder muß mit speziellem Lederwaschmittel gewaschen werden, was ja kaum ein Reiter tut,

sonst wird es nach einigen Wäschen bretthart und kratzt an den Beinen.

Die Hose wird immer unbequemer und muß nach jedem Waschen erst wieder weich geritten werden, bis das Leder dann irgendwann brüchig wird und reißt.

Das passiert natürlich genauso bei de Echtlederkniebesatz. Hose lebt, Knieleder tot.

Das brauch nun wirklich kein Mensch/Reiter!

Wie klasse sind da doch die Clarino, Bentx - oder wie sie alle heißen - halt Kunstlederbesätze!

Immer weich und geschmeidig, wie am ersten Tag.

Ganz normal waschbar.

Und super grippig am Sattel.

Bei den guten, namenhaften Herstellern ist die Konsistenz des Besatzes außerdem perfekt auf die Elastizität der übrigen Reithose abgestimmt, daß gibt eine super Paßform.

Bei Billigimporten passen Besatz und Hose manchmal einfach nicht zusammen, dann stimmen Haltbarkeit und Paßform einfach nicht (siehe die vielen nagativen Berichte über sie Feroti - Liddl - Reithosen).

Wenn Ihr diesen Ratgeber nützlich fandet, freue ich mich sehr, über eine positive Leserwertung! Danke

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden