Echtheitsmerkmale bei Original Hummel Figuren Goebel

Aufrufe 316 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Haben Sie sich schon einmal Ihre Goebel - Figur von unten angesehen?


Wenn man eine Hummel-Figur umdreht, entdeckt man auf dem hellen Boden eine Reihe von Zahlen und Zeichen: Das Bodenbild. Für gewiefte Sammler genügt oft ein Blick, um zu erkennen, dass sie eine besonders alte, eine seltene, eine wertvolle Figur in Händen halten. Oder auch, dass es sich um einen 2. Wahl Artikel handelt, wenn sich im Goebel-Zeichen ein Strich befindet. Vielsagend ist das Bodenbild, sozusagen der Pass einer Figur, in jedem Fall. Man muss es nur lesen können – und das ist ganz einfach. Hier ist die Bedeutung des Bodenbildes am Beispiel der Figur Hum 530 „Land in Sicht“ erklärt.





2.     Sonderbodenbild ist auf allen M.I. Hummel Figuren aufgebracht. Aber auch bei limitierten Figuren.

3.     Nur bei limitierten Figuren. Oben die Nummer der Figur, unten die Gesamtzahl der Figuren.

4.     Figurenname. Bei Sondereditionen ist er hier angegeben.

5.     "c" sagt aus, dass es sich um eine urheberrechtlich geschützte Figur handelt

6.     Jahreszahl sagt nicht über das Herstellungsjahr der Figur, sondern Jahr der  Enstehung von  Modell und Farbmuster.

7.     Markenzeichen. Ändert sich immer wieder und erlaubt so eine datierung der Figur.

8.     Malerzeichen. Die Porzellanmalerin oder der Porzellanmaler, der Gesicht und Augen zeichnet, setzen mit der Feder ihr Zeichen in den Boden.

Schauen Sie sich doch auch meine anderen Ratgeber an. Vielleicht finden Sie noch weitere hilfreiche Tipps oder Tricks.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden