Echt oder lieber unecht? Echte Pelzkragen für Damen-Parkas liegen im Tren

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Echt oder lieber unecht? Echte Pelzkragen für Damen-Parkas liegen im Tren

Der Damen-Parka hat sich im Laufe der Zeit zu einem echten Klassiker der Damenmode entwickelt. Saison für Saison präsentieren Designer und Modehäuser eine große Auswahl an neuen Designs, tollen Farben und raffinierten Details. Ein Pelzkragen liegt dabei absolut im Trend. Ob Sie dabei zu echtem oder unechtem Pelz greifen, hängt von einigen persönlichen Entscheidungsfaktoren ab.

  

Der Parka - vom Militärmantel zur Trendjacke

Der Parka stammt ursprünglich aus der Inuit-Kultur, der Name steht für Wärme und weist damit auf den Zweck hin, für den die gemütlichen Jacken noch heute begehrt sind. Lange wurden Parkas nur beim Militär getragen, wo sie an kalten Tagen für wohlige Wärme sorgten. In den 1970ern und 1980ern etablierte sich der Parka schließlich als modisches Kleidungsstück. Zunächst nur von Männern bevorzugt, fand der Parka später rasch Einzug in die Welt der Damenmode und wurde von Designern zu einem modernen Klassiker gestaltet, der trotz des weiten Grundschnitts mit der weiblichen Figur spielt: tailliert, bestickt, bedruckt, verziert oder mit aufregenden Details versehen.

  

Kuschelig: echte Pelzkragen für Damenparkas

Die Frage, ob Sie beim Kauf eines neuen Parkas lieber zu einem Modell mit Kragen aus echtem oder unechtem Pelz greifen, liegt ganz in Ihrem eigenen Ermessen. Parkas mit echtem Pelz aus Tierhaar sind hochpreisiger als Parkas, die mit einem Fellimitat verarbeitet wurden. Dennoch lohnt sich die Investition, denn echter Pelz verliert, je nach Fellart, im Laufe der Zeit kaum an Wert. Viele Damen schwören beim echten Pelzkragen auf die besonders weiche Oberflächenstruktur und den wärmenden Effekt. Besonders bei Parkas, bei denen der Pelzkragen bis hinunter zur Verschlussleiste reicht, profitieren Sie dabei von der wohligen Wärme. Parkas mit Kragen aus Echtpelz erhalten Sie ebenfalls in vielen verschiedenen Designs: von klassisch-elegant bis rockig-modern.

  

Modisch und vielseitig: Parkas mit Kunstpelz-Kragen

Besonders die Initiativen von Tierschutzvereinen und Prominenten haben die Einstellung zum Thema Pelz geprägt. Fake-Fur ist in aller Munde und stellt eine modische und günstige Alternative zum klassischen Echtpelz dar. Meist wird der Pelz hierbei aus synthetischen Fasern hergestellt. Der wärmende Effekt steht bei Parkas mit Kunstpelzkragen ebenfalls im Mittelpunkt, die Optik spielt dabei aber auch eine entscheidende Rolle.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden