Ebay - Paradies für Käufer - Hölle für Verkäufer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Seit dem 19.10.09 muss man als Verkäufer bei so fast allen Artikeln den kostenlosen Versand anbieten.
Ich sage dazu nur: Bravo Ebay!
Ich verkaufe eine DVD für 3 €. Davon bekommt Ebay 24 Cent. Dazu kommen 1,45 € Versandkosten.
Also bleiben mir netto 1,31 €. Warum soll ich da noch etwas verkaufen?
Als Privatverkäufer lohnt sich Ebay bald nicht mehr.
Ich verstehe ja dass man Käufern das Angebot schmackhaft machen soll.
Aber:
Warum hat der Verkäufer so gut wie keine Rechte mehr?
Sollte es mir nicht selbst überlassen bleiben ob ich Versandkosten berechne oder nicht?
Ich finde das nur noch unverschämt.
Das ist genauso unlogisch wie die Sache, dass man als Verkäufer nicht mehr negativ bewerten kann.
Auch hier kann einem der verkäufer auf der Nase rumtanzen ohne dass man sich wirklich wehren kann.
Meine Meinung zum detaillierten, und absolut unfairen, Bewertungsprofil habe ich bereits vor längerer Zeit abgegeben.
Ich war bisher immer von Ebay überzeugt.
Aber das ist die Krönung.
Bin mal gespannt ab wann man als Käufer Gebühren bezahlen muss weil Ebay die Verkäufer, und damit die Einnahmen, flöten gehen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden