ENTLADEN und AUFLADEN der HEILSTEINE Pflege

Aufrufe 50 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

ENTLADEN und AUFLADEN der HEILSTEINE

Edelsteine und Heilsteine geben bei ihren Heilenden Wirkungen Energien auf den menschlichen Organismus ab. Um den Energievorrat der Heilsteine wieder aufzutanken, benötigen sie einer gewissen Pflege.

Einige Steine benötigen besondere Aufmerksamkeit bei der Reinigung und beim Wiederauftanken von Energie, andere weniger. Hier finden Sie ein allgemeines Rezept, was Sie bei allen Heilsteinen anwenden können, ohne sie zu schädigen.

ENTLADEN der HEILSTEINE:

Vor allem bei direktem Körperkontakt nehmen viele Heilsteine statische Ladung auf.

Das Entladen erfolgt am Besten unter dem Wasser. Legen Sie Ihren Heilstein unter fließendem Wasser, um so die negative Energie aus Ihrem Stein zu ziehen.

Es gibt auch die Möglichkeit, Ihren Heilstein mit Hämatit zu entalden. Dazu füllen Sie Hämatit Trommelstein in ein Gefäß oder in eine Schale und legen dann Ihren Heilstein über Nacht zum Entladen hinein.

AUFLADEN DER HEILSTEINE:

Beim Aufladen Ihres Heilsteines können Sie zwischen zwei Wegen wählen.

Aufladen mittels Bergkristallen, Amethystdrusen oder durch Sonnenstrahlung oder Mondlicht.

Beim Aufladen mit Bergkristall legen Sie in ein Gefäß oder eine Schale mit vielen Bergkristall-Trommelsteinen Ihren Heilstein. Sie können Ihren Heilstein auch einen Tag in dem Gefäß zum Laden lassen, das schadet dem Heilstein in keiner Weise.

Morgen- oder Abendlicht ist ebenfalls zum Aufladen bestens geeignet. Aber bitte legen Sie Ihren Heilstein nicht während der Mittagszeit ins starke Sonnenlicht. Das könnte Schaden anrichten. Auch das Licht des Vollmondes ist bei manchen Heilsteinen zum Aufladen ideal!

Die Amethyst- Druse stellt das sanftere Verfahren dar. Durch das feinverteilte Eisen und die Energie-Konzentration des Quarzes besitzt Amethyst eine starke, feurige Ausstrahlung. Auf diese Weise "durchstrahlte" Heilsteine werden von der aufgenommenen Information befreit. Als Zeitraum genügt hier in der Regel ein Tag, wurde der Stein nur kurz aufgelegt, genügt eine Stunde. Sie können den Stein jedoch unbesorgt auch länger in der Druse liegen lassen, er erleidet dadurch keinerlei Schaden.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden